SucheSuche

Spielerfluktuation in der easyCredit BBL

Das Thema Kontinuität spielt bei Zielsetzung und Kaderplanung eine wichtige Rolle. Gleichzeitig setzen sich die Vereine der easyCredit-BBL des Öfteren dem Vorwurf aus, ihre Teams würden stets neu zusammengestellt bzw. die meisten Spieler würden einen Verein bereits nach einer Saison wieder verlassen.

Wie ist die Position der Telekom Baskets Bonn in diesem Kontext?

Der Blick auf die letzten fünf Spielzeiten von 2012/2013 bis 2016/2017 zeigt, dass die Telekom Baskets Bonn im Liga-Durchschnitt in Sachen Kontinuität zum Spitzenfeld gehören.

Während die Vereine der easyCredit-BBL in den letzten fünf Saisons im Durchschnitt von Spielzeit zu Spielzeit 30,9% ihrer in der jeweiligen Vorsaison eingesetzten Spieler behielten, liegt der Durchschnitt bei den Baskets bei 39,92%. Nur Bamberg mit 40,5% und Oldenburg mit 55,2% zeigen in Sachen Kontinuität einen besseren Wert.

Die nachfolgenden Grafiken geben einen Überblick über die letzten fünf Spielzeiten. Berücksichtigt wurden alle Spieler, die in der Bundesliga zum Einsatz kamen.

Der jeweilige Prozentwert gibt an, wie viele Spieler des Teamkaders auch schon in der vorherigen Saison zum Einsatz kamen.

Durchschnittliche Fluktuation der vergangenen fünf Spielzeiten. Der Prozentsatz gibt an, wie viele eingesetzte Spieler im Durchschnitt von Saison zu Saison beim Verein geblieben sind.

 

 

 

Alle Daten entstammen den Statistiken der easyCredit BBL auf www.easycredit-bbl.de

Druckansicht zum Seitenanfang