SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
21.08.2016

Kenneth Horton heißt der Power Forward

Ein Teamplayer komplettiert den vorläufigen Kader 2016/2017

Die Telekom Baskets Bonn haben mit Kenneth „Ken“ Horton ihr vorerst letztes Puzzleteil für das Team 2016/2017 gefunden und verpflichtet: Der 1,99 Meter und 27 Jahre alte Amerikaner wird primär die Power-Forward-Position besetzen. Baskets-Headcoach Silvano Poropat: „Ken ist ein sehr guter Teamplayer und verfügt über ein komplettes und effektives Spiel.“

Kann zwischen beiden Forward-Positionen pendeln: Ken Horton (Foto: Thorsten Ochs)

Horton, der vergangene Saison einer der Leistungsträger bei Liga-Konkurrent medi Bayreuth war, sei zudem „ein guter Werfer und schnell unterwegs, gerade im Fastbreak. Mit seinen Qualitäten passt er gut zu uns und ergänzt hervorragend unsere Mannschaft.“ Der Amerikaner erhält einen Einjahresvertrag und kann sowohl die Positionen Vier (Power Forward) und Drei (Small Forward) spielen – und erfüllt damit mustergültig Poropats Vielseitigkeitskonzept.

Die nunmehr eher späte Verpflichtung habe, so Sport-Manager Michael Wichterich, „verschiedene Gründe. Einmal ist der Spielermarkt im Sommer groß und nicht jede Verhandlung führt zum Erfolg. Zum anderen wollten wir im Trainingslager einen ersten Eindruck gewinnen, welche Fähigkeiten unser Team aktuell in der Summe hat und welche weniger.“ Entsprechend fiel die Wahl auf Ken Horton, "bei dem die Balance zwischen Wurfstärke und –auswahl sowie Athletik inklusive Schnelligkeit und Rebounding für die Position des lange von uns gesuchten 4/3ers nahezu optimal ist und der somit unsere Mannschaft sehr gut komplettiert.“ Auch der „Backgroundcheck“ in Sachen Charakter sei durchweg positiv ausgefallen. Horton wird bereits morgen in Bonn zur medizinischen Untersuchung erwartet.

In seiner vorletzten Saison (2011/12) im Collegeteam der Central Connecticut University wurde Horton in der Northeast Conference zum Spieler des Jahres gewählt. Weil er im NBA-Draft 2012 nicht zum Zuge kam, startete er seine europäische Karriere zunächst als Rookie beim französischen Zweitligisten Maritime Boulogne-sur-Mer und wechselte dann zu Huracans de Tampico in die 1. Liga Mexikos. In der Saison 2014/15 legte er mit 71 Punkten und 47 Rebounds in 5 Playoff-Finalspielen den Grundstein für seinen Club Kataja Baskets zum Gewinn der Finnischen Meisterschaft – Werte, die er ein Jahr später in der stärkeren Basketball-Bundesliga bei medi Bayreuth (Pro Spiel: 12,4 Punkte/5 Rebounds/1,1 Assists, Zweier-Quote 61,1%, Dreierquote 35,1%) bestätigte. Bei allen Auslandsstationen gehörte Horton nach dem Effektivitätsindex stets zu den wirkungsvollsten Akteuren seiner jeweiligen Mannschaft.
 

 

Profil

Name: Kenneth Horton
Position: Power Forward / Small Forward
Geburtstag: 25.7.1989
Größe: 1,99 m
Gewicht: 90 kg
Nationalität: USA


Stationen

seit 2016: Telekom Baskets Bonn
2015 – 2016: medi bayreuth
2014 – 2015: Kataja Basket (FIN)
2013 – 2014: Huracanes de Tampico (MEX
2012 – 2013: Maritime Boulogne-sur-Mer (FRA) / Apollon Limassol BC (CYP)
2007 – 2012: Central Connecticut University (NCAA)
bis 2007: Ossining High School


Kader Telekom Baskets Bonn (Stand: 21.8.2016):

Florian Koch, Johannes Richter, TJ DiLeo, Yorman Polas Bartolo, Filip Barovic, Julian Gamble, Ryan Thompson, Josh Mayo, Konstantin Klein, Ken Horton, Valentin Blass, Anton Geretzki, Thomas Michel, Yannick Kneesch, Anye Turner, Alex Möller / Trainer: Silvano Poropat / Co-Trainer: Chris O’Shea

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang