SucheSuche
11.08.2014

Mickey McConnell komplettiert Guard-Riege

Amerikanischer Aufbau mit gutem Renommee und Europaerfahrung

Die Telekom Baskets sind auf der Suche nach der passenden Personalie für die Komplettierung ihrer Guard-Riege fündig geworden. In der kommenden Saison 2014/2015 wird Mickey McConnell sich gemeinsam mit Eugene Lawrence um den Bonner Spielaufbau kümmern. Der 25-Jährige stand zuletzt im Summer League-Kader der Charlotte Hornets, verfügt bereits über zwei Saisons Europaerfahrung und unterschreibt auf dem Hardtberg einen Vertrag bis 2015.

(Foto: NBA)

„Mickey Connell ist die ideale Ergänzung für unsere Rotation auf den Guard-Positionen“, freut sich Cheftrainer Mathias Fischer über den Neuzugang. „Die Tatsache, dass er unter anderem in der NCAA bis in die Sweet Sixteen vorgedrungen ist und bereits zwei Jahre in Italien verbracht hat, ist für seine Entwicklung als Spieler ungemein wertvoll. Er ist ein gestandener Aufbau, der erst nach seinen Nebenleuten schaut, aber auch jederzeit Korbgefährlichkeit ausstrahlt und aufgrund seines ausgezeichneten Wurfs auch problemlos auf der zwei auflaufen kann.“

Richard Barton McConnell begann seine Basketball-Karriere an er Dodson Highschool, für welche er in seinem letzten Jahr auf stattliche 20,6 Punkte, 7,4 Assists und 3,0 Steals pro Partie kam. Im Sommer 2007 schrieb er sich an der renommierten Saint Mary‘s University ein, welcher er volle vier Jahre die Treue hielt und sich in dieser Zeit in diverse Bestenlisten einschrieb. In seiner Senior-Saison 2010/2011 legte McConnell 16,4 PpS und 6,1 ApS auf, ehe er für seine erste Profi-Station nach Italien ging und bei Zweitligist Fileni Jesi anheuerte (17,6 PpS, 3,4 ApS). Auch während der Spielzeit 2012/2013 war Mickey McConnell in Südeuropa aktiv und sammelte bei Tezenis Verona (13,6 PpS, 3,5 RpS, 2,7 ApS) weitere Europaerfahrung.

Vor der Saison 2013/2014 stand der 1,85 Meter-Mann während der Vorbereitung im Kader der Dallas Mavericks, wurde jedoch kurz vor Ende des Training Camps aus der Rotation gestrichen und erhielt einen Spot bei den Texas Legends, dem Farmteam der Nowitzki-Franchise. Als Starter auf der Eins brachte McConnell für die Legends durchschnittlich 10,8 Punkte, 2,8 Rebounds sowie 6,4 Assists aufs Parkett.

Erst vor wenigen Wochen machte der Point Guard bei der NBA Summer League in Las Vegas mit starken Leistungen auf sich aufmerksam und weckte dort vor den Augen von Sportmanager Michael Wichterich auch das Interesse der Telekom Baskets Bonn. Mit äußerst soliden 7,6 PpS und 4,4 ApS in durchschnittlich knapp 30 Minuten Spielzeit führte McConnell die Charlotte Hornets bis Halbfinale des Turniers.

McConnell kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Vater Rick trainierte seinen Filius nicht nur an der Dobson Highschool, sondern gehört anno 1976 zum Kader der Baseball-Mannschaft der University of Arizona, welche die „College World Series Championship“ gewann. Bruder Matt verdingt sich als Baseballprofi.

Profil

Name: Richard Barton McConnell
Position: Point Guard
Geburtstag: 14.4.1989
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 86 Kilogramm
Nationalität: us-amerikanisch
Stationen: Texas Legends (D-League), Tezenis Verona (ITA), Fileni Jesi (ITA), Saint Mary‘s University (NCAA), Dobson Highschool


Der aktuelle Kader der Telekom Baskets Bonn (Stand: 11.08.2014):

Benas Veikalas, Florian Koch, Steve Wachalski, Andrej Mangold, Dirk Mädrich, Ryan Brooks, Valentin Blass, Thomas Michel, Robin Lodders, Eugene Lawrence, Angelo Caloiaro, Mickey McConnell


Druckansicht zum Seitenanfang