SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2016/17

Saison 2001/2002

NBA-Traum geplatzt - Krunic übernimmt

Foto: Aleksandar Zecevic und Bambergs Chris Ensminger lieferten sich in den Playoffs 2002 eine heiße Schlacht über fünf Spiele. Foto: Wolter

Die Saison hatte nicht einmal angefangen, da gab es in Basketballdeutschland nur ein großes Thema: die „NBA Europe Games“. In der Absicht, die Welt zu erobern, sollten Mannschaften aus der nordamerikanischen Profiliga im Zuge ihrer Vorbereitung auf die Spielzeit 2001/2002 über den kompletten Globus verteilt Testspiele gegen einheimische Mannschaften absolvieren. In diesem Zuge war geplant, dass die Toronto Raptors – seinerzeit mit Vince Carter als Gallionsfigur – der Kölnarena eine Stippvisite abstatten. Ihr Gegner: die Telekom Baskets Bonn. Doch am 11. Oktober 2001 stieg kein Hochball zwischen Rheinländern und Kanadiern, da exakt einen Monat zuvor in einem grausamen Akt des Terrors zwei Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers gelenkt wurden und die NBA daraufhin alle „Europe Games“ absagte. Mit einem offensiv schlagkräftigen und defensiv konsequenten Kader machten sich die Telekom Baskets also daran, nicht die Raptoren aus Übersee, sondern stattdessen die Liga in Atem zu halten

Gespielt wurden dann aber doch noch in der Kölnarena. Die Baskets mit ihrem neuen Headcoach Predrag Krunic mussten zum Saisonstart beim Wildcard-Empfänger Rheinenergy Cologne antreten. Die Truppe von Meistertrainer Svetislav Pesic wurde auf dem falschen Fuß erwischt und mit 66:85 deutlich geschlagen. Auch das Verdienst eines jungen Mannes, denn Krunic aus Ex-Jugoslawien an den Rhein locken konnte: Aleksandar Nadjfeji. Der neue Bonner Powerforward machte 28 Punkte, holte sieben Rebounds und legte so den Grundstein für eine außergewöhnliche Karriere in der Basketball-Bundesliga.

Auf dem Hardtberg gab es während der regulären Saison lediglich zwei Niederlagen, am Ende der Hauptrunde standen Hurl Beechum und Co. punktgleich mit Primus Frankfurt und Köln auf dem zweiten Tabellenplatz (Bilanz: 20-6). Einzig zwei Niederlagen in Serie ließen das Team kurzzeitig auf Rang sechs abrutschen, ehe zwischen Mitte Februar und Anfang April 2002 starke acht Erfolge in Serie eingefahren wurden und den Baskets-Express wieder auf Spur brachten.

Trotz vieler Vorschusslorbeeren taten sich die Rheinländer in der ersten Playoff-Runde gegen Bamberg unnötig schwer und lagen unversehens 0:2 zurück, ehe im entscheidenden Spiel bei 16 Punkten Rückstand in Minute 26 die Wende eingeleitet wurde. Eines der denkwürdigsten Comebacks der Bonner Basketball-Geschichte wurde mit dem fünften Halbfinaleinzug im sechsten Bundesligajahr belohnt – wenn auch auf Kosten von Verletzungen bei Hurl Beechum und Paul Burke. Dort wartete mit Köln ein aufstrebender Rivale aus der Region, der personell in Bestbesetzung antretend prompt den Sprung in die Endrunde realisierte (1:3).

 

 

Kniend (v.l.) Hurl Beechum, Waldemar Buchmiller, Terrence Rencher, Paul Joseph Burke, Aleksander Zecevic
Stehend (v.l.) Assistant Coach Karsten Schul, Physiotherapeut Mark Schröder, Sportmanager Arvid Kramer, Headcoach Predrag Krunic, Tilo Klette, Peter Huber-Saffer, Mike Mardesich, Marc Suhr, Branko Klepac, Aleksandar Nadjfeji, Physiotherapeut Horst Hogeback, Teambetreuer Sebastian Andre, Teamarzt Dr. Michael Volkmer, Teamarzt Dr. Peter Martin Klassen

Teamaufstellung

# Name Pos Größe Gewicht Geboren Nat. früh. Verein
  Predrag Krunic Headcoach 180   27.11.1967 BIH Zemun Belgrad
  Karsten Schul Assistant Coach 199   29.05.1967 GER  
4 Waldemar Buchmiller F/G 193 82 13.06.1980 GER SSV Ulm
5 Terrence Rencher G 192 84 19.02.1973 USA KK Split, Miami Heat, Phoenix Suns
6 Aleksandar Nadjfeji F 202 103 27.10.1976 YUG KK Radnicki Belgrad
7 Hurl Beechum F 195 94 02.05.1973 GER Iowa State Uni.
8 Marc Suhr C 215 125 09.01.1969 GER u.a. Hamburg, Trier, Treviso
9 Tilo Klette C 206 105 16.12.1977 GER Brandt Hagen, BG Göttingen
10 Paul Joseph Burke G 185 87 02.08.1972 SWE Norköpping Dolphins
11 Peter Huber-Saffer C 208 98 11.11.1980 GER SER Rhöndorf
12 Mike Mardesich C 212 108 29.07.1977 CRO Uni. of Maryland 
13 Aleksandar Zecevic F 202 88 29.06.1975 SER KK Hemofarm Vrasc
14 Branko Klapac F/C 206 97 14.09.1979 GER SG Sechtem, TSV Speyer

Abschlusstabelle

1. Opel Skyliners 26 20 6 2333:2120 213 40:12
2. Telekom Baskets Bonn 26 20 6 2316:2046 270 40:12
3. RheinEnergy Cologne 26 20 6 2192:1992 200 40:12
4. Bayer Leverkusen 26 18 8 2370:2117 253 36:16
5. ALBA Berlin 26 18 8 2200:2015 185 36:16
6. Avitos Gießen 26 15 11 2120:1946 174 30:22
7. TSK uniVersa Bamberg 26 14 12 2115:2102 13 28:24
8. Brandt Hagen 26 12 14 2117:2128 -11 24:28
9. DJK s.Oliver Würzburg 26 11 15 2133:2256 -123 22:30
10. WM Tübingen 26 8 18 2118:2292 -174 16:36
11. HerzogTel Trier 26 8 18 2089:2328 -239 16:36
12. Braunschweig 26 7 19 2027:2230 -203 14:38
13. Oldenburger TB 26 6 20 2135:2309 -174 12:40
14. Mitteldeutscher BC 26 5 21 1973:2357 -384 10:42

Gesamtstatistik

Dat.: Spiel: Ergeb.: ? Pl.: Zus.: Buc Ren Nad Bee Suh Klt Bur H-S Mar Zec Kle
03.10.2001 REC-TBB 66:85 S 1. 15.033 0 5 28 11 0 0 7 / 18 12 4
05.10.2001 TBB-Bam 98:68 S 1. 3.300 0 17 14 17 16 0 10 / 8 6 10
12.10.2001 TBB-Tüb 102:67 S 1. 3.200 2 9 18 10 6 2 10 / 19 23 3
14.10.2001 Fra-TBB 98:96 nV N 3. 2.670 / 24 22 26 2 / 12 / 8 2 0
20.10.2001 TBB-Old 88:77 S 2. 3.400 / 12 14 11 12 3 9 / 8 18 1
28.10.2001 TBB-Gieß 62:65 N 4. 3.400 / 8 5 9 5 0 18 / 6 7 4
03.11.2001 Hag-TBB 91:86 N 6. 1.650 / 14 17 14 7 6 10 / 15 3 /
11.11.2001 TBB-Trier 102:74 S 4. 3.500 0 20 13 20 10 6 17 / 16 0 /
18.11.2001 BS-TBB 78:80 S 4. 4.085 / 19 16 7 4 4 22 / 8 / /
01.12.2001 MBC-TBB 71:90 S 4. 1.700 1 6 22 25 2 3 8 / 15 8 /
08.12.2001 TBB-Würz 108:92 S 4. 3.400 0 20 26 26 / 14 10 / 4 8 /
15.12.2001 Berl-TBB 76:75 N 5. 6.096 / 15 10 9 / 4 16 / 15 6 /
23.12.2001 TBB-Lev 85:74 S 4. 3.500 / 8 14 12 / 16 12 / 11 12 /
13.01.2002 Bam-TBB 74:81 S 4. 3.700 / 24 9 24 0 2 / / 6 16 /
20.01.2002 TBB-REC 85:73 S 3. 3.500 / 21 18 16 2 0 5 / 8 15 /
02.02.2002 Tüb-TBB 77:99 S 3. 1.300 3 18 24 15 2 0 6 / 16 15 0
09.02.2002 TBB-Fra 83:89 N 4. 3.700 / 25 12 14 2 / 2 / 20 0 8
16.02.2002 Old-TBB 79:86 S 4. 1.500 / 22 20 16 / / 5 / 15 2 6
23.02.2002 Gieß-TBB 75:76 S 4. 3.000 0 20 9 14 / / 6 / 14 4 9
02.03.2002 TBB-Hag 91:83 S 4. 3.200 / 6 27 19 / / 7 / 12 16 4
09.03.2002 Trier-TBB 89:103 S 4. 2.200 0 4 19 30 / / / / 10 36 4
16.03.2002 TBB-BS 90:84 S 2. 3.200 / 12 13 16 12 / 8 / 17 12 0
23.03.2002 TBB-MBC 92:66 S 1. 3.200 3 10 22 29 5 / 0 2 0 10 11
31.03.2002 Würz-TBB 83:93 S 1. 2.100 / 26 18 15 0 / 8 / 6 12 8
03.04.2002 TBB-Berl 78:72 S 1. 3.700 / 13 18 25 2 / 5 / 11 0 4
07.04.2002 Lev-TBB 105:102 N 2. 3.500 / 11 11 23 0 / 11 / 8 32 6
Buc Ren Nad Bee Suh Klt Bur H-S Mar Zec Kle
Punkte Normalrunde:   9 389 439 453 89 60 224 2 294 275 82
Spiele: 10 26 26 26 19 15 24 1 26 25 17
Punkte/ Spiel: 0,9 15,0 16,9 17,4 4,7 4,0 9,3 2,0 11,3 11,0 4,8
Season high (NR): 3 26 28 30 16 16 22 2 20 36 11
=> 1. Playoff-Runde (Viertelfinale): Buc Ren Nad Bee Suh Klt Bur H-S Mar Zec Kle
21.04.2002 TBB-Bam 82:95 N 0:1 3.400 0 20 4 14 1 / 7 / 6 10 20
23.04.2002 Bam-TBB 91:83 N 0:2 4.000 / 14 21 12 0 / 16 / 7 2 11
27.04.2002 TBB-Bam 87:68 S 1:2 3.500 0 14 21 10 0 / 13 0 3 19 7
29.04.2002 Bam-TBB 82:88 S 2:2 4.000 / 22 21 14 0 / 8 / 12 8 3
01.05.2002 TBB-Bam 75:73 S 3:2 3.500 / 6 11 22 0 / 5 / 3 26 2
Buc Ren Nad Bee Suh Klt Bur H-S Mar Zec Kle
=> 2. Playoff-Runde (Halbfinale): Buc Ren Nad Bee Suh Klt Bur H-S Mar Zec Kle
04.05.2002 TBB-REC 83:87 N 0:1 3.400 0 24 12 18 1 / / / 4 18 6
08.05.2002 REC-TBB 105:76 N 0:2 9.935 2 22 11 / 2 2 2 0 4 29 2
11.05.2002 TBB-REC 92:78 S 1:2 3.500 / 4 33 21 / 0 7 / 8 15 4
13.05.2002 REC-TBB 84:77 N 1:3 5.890 / 11 18 22 / / 12 / 0 11 3
Buc Ren Nad Bee Suh Klt Bur H-S Mar Zec Kle
Punkte Playoffs: 2 137 152 133 4 2 70 0 47 138 58
Spiele: 4 9 9 8 7 2 8 2 9 9 9
Punkte/ Spiel: 0,5 15,2 16,9 16,6 0,6 1,0 8,8 0,0 5,2 15,3 6,4
   
Punkte gesamt (NR+PO): 11 526 591 586 93 62 294 2 341 413 140
Spiele: 14 35 35 34 26 17 32 3 35 34 26
Punkte/ Spiel: 0,8 15,0 16,9 17,2 3,6 3,6 9,2 0,7 9,7 12,1 5,4
Season high (gesamt): 3 26 33 30 16 16 22 2 20 36 20
Season high (NR): 3 26 28 30 16 16 22 2 20 36 11
Season high (PO): 2 24 33 22 2 2 16 0 12 29 20
Druckansicht zum Seitenanfang