SucheSuche

Saison 2005/2005

Im November der Saison 2005/06 fand sich Co-Trainer Michael Koch unverhofft auf dem Chefsessel der Telekom Baskets Bonn wieder. Nachdem sich die Wege von Club und des erst im Sommer verpflichteten Trainers Danijel Jusup abrupt trennten, sprang der Ex-Nationalspieler, Europameister und mehrfache Deutsche Meister ins kalte Wasser und übernahm die Leitung der Mannschaft. Eine Mannschaft, die zuvor fünf der letzten sechs Spiele verloren hatte und um deren Selbstvertrauen es alles andere als gut bestellt war. Coach Koch gab eine veränderte Marschroute vor und sorgte für frische Impulse, konnte in der kurzen Zeit seiner Eingewöhnung jedoch drei weitere Niederlagen (zwei im EuroCup und eine Heimniederlage gegen Quakenbrück) nicht verhindern. In seinem vierten Spiel als hauptverantwortlicher Übungsleiter – einer engen Partie gegen die WALTER Tigers Tübingen -  gelang dank eines hauchdünnen 103:102-Sieges nach Verlängerung endlich die langersehnte Bonner Wende.

Doch das Team der Saison 2005/06 konnte die gesamte Spielzeit nicht wirklich überzeugen. Obwohl Artur Kolodziejski nach sechsjähriger Abstinenz wieder an den Hardtberg zurückkehrte, sich mit Andrew Wisniewski der Topscorer der Liga (20,6 Punkte pro Spiel) in den Bonner Reihen befand und der vielseitige Amerikaner Jason Conley, eine wichtige Stütze der Mannschaft, von Mike Koch zum Teamkapitän ernannt wurde, blieb Bonn besonders in der zweiten Hälfte der Saison oft nur Mittelmaß. Mit einer Bilanz von 16 Siegen zu 14 Niederlagen konnten die Bonner selten zwei Siege in Folge feiern. Bis zum Schluss mussten die Baskets um ihren Einzug in die Playoffs zittern; drei deutliche Siege (gegen Karlsruhe (88:77), Köln (87:80) und Gießen (84:70)) zum Ende der Hauptrunde hievten Bonn aber noch auf den 7. Tabellenplatz. Der Wille des Teams die Playoffs zu erreichen spiegelte sich nicht zuletzt in der Leistung von Andrew Wisniewski wider, der sein Season High von 30 Punkten im Spiel gegen Köln auflegte. Nach dem frühen Ausscheiden aus dem Fiba EuroCup und der verpassten Pokalqualifikation, kann der Einzug in die Playoffs mit Recht als das Highlight der Saison – und Mike Kochs erstem Jahr als Trainer - bezeichnet werden.

Als Tabellensiebte traf Bonn in den Playoffs auf Dirk Bauermanns zweitplatzierte Bamberger. Ein Rückblick auf die Saison 2005/06 wäre unvollständig ohne die Erwähnung des zweiten Spiels im Viertelfinale gegen GHP Bamberg. Da die Telekom Baskets auf ihren Leader und zweitbesten Scorer Jason Conley (Fußverletzung) für den Rest der Playoffs verzichten mussten, segelte Bamberg einem relativ ungefährdeten 66:78-Sieg in der Jako-Arena im ersten Spiel entgegen. Für das zweite Spiel hatten die Bonner sich deutlich mehr vorgenommen. Doch der Kampf wurde nicht nur auf sondern auch abseits des Feldes ausgetragen. Bonns Starting Power Foward Michael Meeks und Bamberger Steffen Hamann schwangen als erste die Fäuste und fachten einen Tumult an, der in 14 Spieldisqualifikationen nach nur 13 gespielten Minuten endete. Fünf Bonner aus der zweiten oder sogar dritten Reihe - darunter Artur Kolodziejski, der mit 24 Punkten auftrumpfte - gewannen mit 75:64 gegen die vier verbliebenen Bamberger.  Mike Koch resümierte nach den handgreiflichen Ausschreitungen auf dem Feld: „Das war kein schöner Abend für den Basketball.“ Von den Spielerdisqualifikationen (unter anderem Michael Meeks und Leistungsträger Wisniewski) arg dezimiert fehlten den Telekom Baskets im dritten (64:76) und vierten Spiel (60:70) der Serie die Kraft gegen die Offensive der Bamberger stand zu halten. Die Viertelfinal-Serie ging mit 1:3 verloren. Das Team wurde beim zweiten Heimspiel in Bonn von den Fans trotz allem minutenlang gefeiert: „ Wir sind stolz auf unser Team – Hallejula!“ 

Team 2005/2006

Vordere Reihe (v.l.) Teambetreuer Thomas Jondral, Hrvoje Perincic, Arthur Kolodziejski, Ivan Tomeljak, Jason Conley, Andrew Wisniewski, Aljaz Janza, (Team-Orga) Sebastian Andre, Teamarzt Dr. Michael Volkmer
Hintere Reihe (v.l.) Headcoach Michael Koch, Geschäftsführer Jochen Luksch, Martin Mihajlovic, Milos Paravinja, Terry Black, Branko Klepac, Michael Meeks, Assistant Coach Karsten Schul, Teamarzt Dr. Peter Martin Klassen

Teamaufstellung

# Name Pos Größe Gewicht Geboren Nat. früh. Verein
               
  Michael Koch Headcoach 190 90 13.01.1966 GER Soba Dragons Rhöndorf 
  Karsten Schul Assistant Coach 199   29.05.1967 GER  
               
4 Andrew Wisniewski G 191 85 01.09.1981 USA Centenary (College USA), Roter Stern Belgrad
5 Aljaz Janza G 188 85 23.03.1981 SLO Helio Domzale (SLO)
6 Ivan Tomeljak G 194 90 02.02.1979 CRO Mlekarna Kunin (CZE), Euphony Liege (BEL)
8 Hrvoje Perincic C 197 93 24.01.1978 CRO u.a. Strasbourg IG (FRA), KK Zadar (CRO)
9 Milos Paravinja G/F 210 110 19.03.1979 SLO u.a. Slovan Ljubljana (SLO), KK Novo Mesto 
10 Jason Conley G/F 195 95 21.07.1981 USA Virginia Military Institute, Uni .of Missouri 
11 Artur Kolodziejski G/F 195 90 18.09.1979 GER Bayer Giants, MBC, Rhöndorf, Telekom Baskets
12 Michael Meeks F/C 207 110 23.02.1972 GER/CAN u.a. Reggio Calabria (ITA), KK Zadar (CRO)
14 Branko Klepac F/C 206 97 14.09.1979 GER SG Sechtem, TSV Speyer
15 Martin Mihajlovic C 208 95 18.10.1981 SLO Krka Novo Mesto (SLO)
16 Terry Black F/C 195 92 15.09.1978 USA Dakota Wizards (USA), EWE Oldenburg
Nachwuchs-/Ergänzungsspieler 2. Teams (2. Regionalliga)
7 John Stark G 195 89 07.01.1983 USA Pacific Lutheran University (USA)
17 Tarek Chebib G 180 75 21.11.1986 GER Telekom Baskets (Jugend)

Abschlusstabelle

Platz Team G S N PKT Körbe
1 ALBA BERLIN 30 26 4 52 : 8 2722 : 2353
2 GHP Bamberg 30 24 6 48 : 12 2340 : 2069
3 RheinEnergie Köln 30 21 9 42 : 18 2333 : 2176
4 Eisbären Bremerhaven 30 19 11 38 : 22 2323 : 2287
5 Artland Dragons 30 17 13 34 : 26 2423 : 2332
6 EnBW Ludwigsburg 30 16 14 32 : 28 2361 : 2423
7 Telekom Baskets Bonn 30 16 14 32 : 28 2430 : 2409
8 EWE Baskets Oldenburg 30 15 15 30 : 30 2490 : 2474
9 TBB Trier 30 15 15 30 : 30 2472 : 2453
10 Bayer Giants Leverkusen 30 13 17 26 : 34 2507 : 2537
11 Giessen 46ers 30 11 19 22 : 38 2378 : 2531
12 WALTER TIGERS Tübingen 30 11 19 22 : 38 2282 : 2404
13 BG Karlsruhe 30 10 20 20 : 40 2324 : 2432
14 DEUTSCHE BANK SKYLINERS 30 10 20 20 : 40 2208 : 2294
15 sellbytel Baskets Nürnberg 30 9 21 18 : 42 2292 : 2486
16 BS|ENERGY Braunschweig 30 7 23 14 : 46 2226 : 2451

Gesamtstatistik

Dat.: Spiel: Ergeb.: ? Pl.: Zus.: Wis Jan Tom Che Sta Per Par Con Kol Mee Kel Kle Mih Bla
14.10.2005 Lud.-TBB 101:77 N 16. 3.400 25 3 6 / / 9 0 14 5 10 - 5 0 -
16.10.2005 TBB-Old. 93:86 S 12. 3.050 23 2 6 0 / 17 8 13 2 17 - 5 0 -
19.10.2005 TBB-Trier 80:73 S 9. 3.100 25 0 6 / / 10 0 17 0 14 - 3 5 -
22.10.2005 Skyl.-TBB 82:89 nV S 4. 8.500 27 0 5 / / 19 / 13 4 17 - 4 0 -
29.10.2005 Nür.-TBB 72:82 S 2. 2.100 23 0 8 / / 13 / 14 8 10 - 4 2 -
05.11.2005 TBB-Bra. 90:91 N 4. 3.200 29 0 7 / / 16 / / 4 15 15 4 0 -
13.11.2005 Bam.-TBB 80:64 N 7. 4.750 24 0 0 / / 14 7 5 0 3 0 6 5 -
19.11.2005 TBB-Artl. 92:97 nV N 7. 3.300 24 / 5 / / 17 6 14 4 14 4 4 0 -
26.11.2005 Tüb.-TBB 102:103nV S 6. 2.700 29 / 3 / / 13 6 22 0 12 12 6 / -
03.12.2005 TBB-Berl. 87:93 N 6. 3.500 26 / 4 / / 16 9 20 / 8 4 0 / -
11.12.2005 Lev.-TBB 85:94 S 7. 3.100 18 / 4 / / 15 10 21 2 14 / 1 9 -
17.12.2005 TBB-Karlsr. 81:75 S 7. 3.400 21 / 0 / / 26 0 14 5 3 / 12 0 -
26.12.2005 Köln-TBB 81:70 N 8. 9.898 21 / 0 / / 0 5 9 4 21 7 0 3 -
29.12.2005 TBB-Gieß 101:95nV S 7. 3.400 23 / 13 / / 30 5 11 0 11 0 4 4 -
01.01.2006 TBB-Lud. 76:79 N 8. 3.250 18 / 4 / / 9 12 11 3 10 - 4 5 -
07.01.2006 Old.-TBB 92:89 N 9. 3.148 24 0 4 / / 4 2 22 3 19 - 5 6 -
14.01.2006 Trier-TBB 70:68 N 9. 5.160 17 0 2 / / 10 13 14 5 3 - 0 4 -
22.01.2006 TBB-Skyl. 59:58 S 9. 3.500 18 / 0 / / 7 2 14 0 8 - 8 2 0
26.01.2006 TBB-Brem. 66:74 N 9. 3.350 8 / 2 / / 15 9 15 3 10 - 4 0 0
04.02.2006 Brem.-TBB 75:71 N 9. 3.050 21 / 1 / / 6 0 23 0 10 - 2 0 8
11.02.2006 TBB-Nür. 80:68 S 9. 3.200 28 0 1 / / 9 9 12 3 10 - 3 0 5
18.02.2006 Bra.-TBB 67:74 S 9. 2.450 4 0 6 / / 12 0 33 1 10 - 0 0 8
26.02.2006 TBB-Bam. 58:63 N 9. 3.500 16 / 2 / / 4 0 10 2 14 - 0 6 4
04.03.2006 Artl.-TBB 91:98 nV S 8. 3.000 23 / 0 / / 20 0 14 8 20 - / 1 12
11.03.2006 TBB-Tüb. 68:65 S 8. 3.400 15 / 0 / / 17 6 6 3 14 - / 3 4
18.03.2006 Berl.-TBB 85:83 N 8. 8.861 17 / 0 / / 15 2 19 0 12 - / 6 12
25.03.2006 TBB-Lev. 78:82 N 9. 3.500 27 / 4 / / 7 0 8 4 16 - / 0 12
01.04.2006 Karlsr.-TBB 77:88 S 9. 4.200 21 / 2 / / 10 2 25 2 11 - / 7 8
08.04.2006 TBB-Köln 87:80 S 9. 3.500 30 / 0 / / 2 4 6 6 13 - / 12 14
16.04.2006 Gieß-TBB 70:84 S 7. 3.150 18 / 11 / / 12 5 18 0 3 - / 11 6
Wis Jan Tom Che Sta Per Par Con Kol Mee Kel Kle Mih Bla
Punkte Normalrunde:   643 5 106 0 0 374 122 437 81 352 42 84 91 93
Spiele: 30 11 30 1 0 30 27 29 29 30 7 23 28 13
Punkte/ Spiel: 21,4 0,5 3,5 0,0 0,0 12,5 4,5 15,1 2,8 11,7 6,0 3,7 3,3 7,2
Season high (NR): 30 3 13 0 0 30 13 33 8 21 15 12 12 14
=> 1. Playoff-Runde (Viertelfinale): Wis Jan Tom Che Sta Per Par Con Kol Mee Kel Kle Mih Bla
30.04.2006 Bam.-TBB 78:66 N 0:1 4.750 15 10 3 / / 13 3 / 6 7 - / 9 0
04.05.2006 TBB-Bam. 75:64 S 1:1 3.500 2 6 9 / 11 0 16 / 24 5 - / 0 2
07.05.2006 Bam.-TBB 76:64 N 1:2 4.750 / 16 15 / 2 13 / / 5 / - / 1 12
09.05.2006 TBB-Bam. 60:70 N 1:3 3.500 / 8 12 0 0 9 16 / 5 / - / 4 6
Wis Jan Tom Che Sta Per Par Con Kol Mee Kel Kle Mih Bla
Punkte Playoffs: 17 40 39 0 13 35 35 0 40 12 0 0 14 20
Spiele: 2 4 4 1 3 4 3 0 4 2 0 0 4 4
Punkte/ Spiel: 8,5 10,0 9,8 0,0 4,3 8,8 11,7 0,0 10,0 6,0 0,0 0,0 3,5 5,0
   
Punkte gesamt (NR+PO): 660 45 145 0 13 409 157 437 121 364 42 84 105 113
Spiele: 32 15 34 2 3 34 30 29 33 32 7 23 32 17
Punkte/ Spiel: 20,6 3,0 4,3 0,0 4,3 12,0 5,2 15,1 3,7 11,4 6,0 3,7 3,3 6,6
Season high (gesamt): 30 16 15 0 11 30 16 33 24 21 15 12 12 14
Season high (NR): 30 3 13 0 0 30 13 33 8 21 15 12 12 14
Season high (PO): 15 16 15 0 11 13 16 0 24 7 0 0 9 12
Druckansicht zum Seitenanfang