SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Tadas Klimavicius - #11

NameTadas Klimavicius
PositionCenter/Forward
Größe204 cm
Gewicht108 kg
Geboren10.10.82
HerkunftLIT
In Bonn seit2014
frühere Vereine

Zalgiris Kaunas (LIT), GS Olympia Larissa (GRE), BC Siauliai (LIT), Fabriano Basket (ITA), BC Alytus (LIT), Zalgiris Kaunas (LIT)

Die Mannschaft liegt in fast kompletter Stärke im Mittelkreis. Die einen sind mit Stretching beschäftigt, andere wiederum schieben sich über Blackrolls, um die Muskulatur zu lockern. Nur Youngster Robbin Lodders und Tadas Klimavicius haben sich am Korb vor der Stehplatztribüne eingefunden und feilen an einigen Bewegungen aus dem Lowpost heraus. Um genau sein zu wollen: Der Routinier nimmt mit dem Rücken zum Brett zwei, drei Dribbling, bewegt sich dabei zur Zonenmitte, um von dort mit einem butterweichen Wurf aus der Drehung heraus abzuschließen. Immer und immer wieder geht das Duo diese Sequenz durch. Lodders drückt und schiebt, doch Klimavicius verliert nicht einen Zentimeter seiner angestammten Position, ehe am Ende abermals das Handgelenk sanft abklappt. Es sind Routinen wie diese, die im Eifer des Gefechts, wenn das Spiel auf der Kippe steht, jederzeit abrufbar sein sollen.

Mit 32 Jahren ist Klimavicius nicht nur der nach Lenzen älteste Spieler im Kader von Coach Mathias Fischer, sondern auch – und darum ging es vornehmlich bei seiner Verpflichtung – der mit Abstand erfahrenste. Vor seinem Wechsel ins Rheinland trug der 2,04 Meter-Mann satte sechs Jahre lang das Trikot des litauischen Vorzeigeclubs Zalgiris Kaunas. In jeder dieser Saisons erreichten Klimavicius und Co. das Finale um die Meisterschaft und gingen zwischen 2011 und 2014 viermal n Serie als Sieger, und damit als Meister, in die Sommerpause. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Klimavicius während dieser Zeit bereits von den Telekom Baskets hörte, immerhin lief er eine zeitlang neben Rimantas Kaukenas (2012/2013) und Aleksandar Capin (2009 bis 2011) auf.

In Bonn soll der Euroleague-geprüfte Veteran und WM-Bronzemedaillist von 2010 am Brett den benötigten Fels in der Brandung darstellen. Soll einer sein, der sich nicht davor scheut, den schweren Jungs Paroli zu bieten. Soll entlang der Dreierlinie knüppelharte Blocks stellen, damit sich die Schützen freilaufen können oder der ballführende Spieler aus dem Pick-and-Roll heraus kreieren kann

Druckansicht zum Seitenanfang