SucheSuche
12.10.2016

1. Regio: Auswärts zum Tabellenführer

Telekom Baskets Bonn 2 treffen auf WWU Baskets Münster

Nach der ärgerlichen Niederlage gegen die ART Giants Düsseldorf haben die Herren 2 am kommenden Samstag (19:30 Uhr, Universitätssporthalle Münster) die Chance auf Wiedergutmachung. Allerdings wartet mit Münster der aktuelle Tabellenführer und Aufstiegsaspirant auf Bonn.

Zwei Spiele in 48 Stunden erwarten Karl Dia (r.) und die Telekom Baskets Bonn 2. (Foto: Jörg Mäß)

Über die Niederlage gegen Düsseldorf will er sich nicht mehr ärgern. Stattdessen blick Thomas Adelt nach vorne: „Uns war vor der Saison bewusst, dass wir manche Spiele aufgrund unserer Jugend aus der Hand geben werden. Aber wir nutzen Niederlagen, um aus ihnen zu lernen!“ Im Training wurde das verlorene Spiel besprochen, analysiert und die wichtige Erkenntnis gewonnen, dass die Baskets trotz der Niederlage mit einem ambitionierten Team wie Düsseldorf mithalten konnten. Nun richtet sich der Blick und der Fokus auf die nächsten Aufgaben. 

Tabellenführer Münster ist überaus erfolgreich in die Saison gestartet. Vier deutliche Siege aus fünf Spielen, darunter ein 103:84 Kantersieg gegen die bis dahin ungeschlagenen Grevenbroich Elephants, zeigen deutlich, wo die Reise für die Münsteraner in dieser Saison hingehen soll. Dabei setzt WWU Baskets Coach Phillip Kappenstein, ähnlich wie Bonn, hauptsächlich auf deutsche Talente und Spieler. Als einzigen internationalen Spieler verpflichtete Kappenstein den US-Amerikaner Gerrell Martin, der prompt als bester Scorer seines Teams einschlug. Gut 19 Punkte erzielt der Guard pro Partie und steht somit ligaweit auf Platz sechs der erfolgreichsten Korbjäger. Auch im Spielstil ähneln sich die beiden NRW-Mannschaften. Wie Bonn spielt Münster einen schnellen Basketball, der jedoch auch im Halbfeld Ergebnisse liefert.

Trainer Thomas Adelt erwartet ein körperbetontes Spiel: "Münster ist eine Mannschaft, die sehr physisch agiert. Darauf müssen wir vorbereitet sein." 

Bereits am morgigen Donnerstag (13.10.16, 20:00 Uhr) muss die Herren 2 die nächste Hürde im Pokalmodus des Westdeutschen Basketballverbands nehmen. Beim Oberligisten TuS Opladen kämpfen die Baskets um den Einzug in die nächste Runde.  

 


Druckansicht zum Seitenanfang