SucheSuche
03.11.2016

2. Herren: Schweres Spiel gegen Schwelm

Telekom Baskets Bonn 2 treffen zuhause auf die EN Baskets Schwelm

Am 9. Spieltag der 1. Regionalliga gehen die Telekom Baskets Bonn 2 mit einem Sieg im Rücken gestärkt in die Partie gegen den Favoriten aus Schwelm. Im Ausbildungszentrum des Telekom Dome kommt es am Samstag (05.11.16) um 16:30 Uhr zum Aufeinandertreffen der beiden Baskets. Luca Mertz fällt verletzt aus.

Thomas Adelt und die 2. Herren sind im Spiel gegen Schwelm nur Außenseiter. (Foto: Jörg Mäß)

Schwelm zählte zu Saisonbeginn zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsfavoriten, bleibt jedoch nach fünf Siegen und drei Niederlagen und dem daraus resultierenden 5. Tabellenplatz hinter den hohen Erwartungen zurück. Dabei hat das Team von Trainer Falk Möller mit reichlich internationaler Verstärkung einen durchaus starken Kader. Ein Budget von 200.000 Euro standen Möller für die Mission "Wiederaufstieg" zu Verfügung, die jedoch nicht vollständig in den Kader, sondern unter anderem auch in die Kostendeckung des Spielbetriebs fließen.

Gleich sechs internationale Akteure, darunter zwei US-Amerikaner, drei Litauer und einen Belgier, tragen das gelbblaue-Trikot. Der Belgier Gael Hülsen wird allerdings am Samstag gegen Bonn fehlen. Grund dafür ist ein mentaler Aussetzer, den sich Hülsen im Spiel gegen BG Hagen leistete. Nach einem Foul revanchierte sich der Schwelmer und traf Vytautas Nedzinskas mit der flachen Hand am Hinterkopf. Der direkt daneben stehende Schiedsrichter zögerte nicht, bestrafte Hülsen mit einem Disqualifizierendem Foul und schickte ihn somit frühzeitig unter die Dusche. Die dadurch entstandene Lücke (Hülsen erzielt gut zehn Punkte im Schnitt) wird der US-Amerikaner Harry Boyce versuchen zu füllen.  

Boyce steht erst seit drei Spielen im Kader der Schwelmer, verfügt aber bereits über Regionalliga-Erfahrung. In der vergangenen Saison lief der Guard 26 Mal für die SG Lützel-Post Koblenz auf und erzielte durchschnittlich starke 19,8 Punkte pro Spiel. Boyce ersetzt den 36-Jährigen Philip Godfrey, den die EN Baskets nicht weiterverpflichteten. Godfrey spielte bereits 2014 für die Telekom Baskets Bonn 2.

Eine weitere Parallele zwischen den beiden Baskets-Mannschaften bietet Schwelms vierter Gesellschafter Peter Schmücker. Schmücker war von 2001 bis 2005 sportlicher Leiter der Telekom Baskets Bonn und in dieser Zeit auch Trainer der 2. Herren, damals noch in der 2. Regionalliga. 

Baskets-Coach Thomas Adelt wird auf seinen Point Guard Luca Mertz verzichten müssen. Der 22-Jährige zog sich beim Auswärtssieg in Bielefeld einen Kapselriss im Zeigefinger zu und wird die nächsten drei Wochen ausfallen. „Das ist natürlich sehr ärgerlich für Luca und uns. Allerdings haben wir diese Saison bereits zwei Mal ohne ihn gespielt und sind deswegen vorbereitet", bewertet Adelt den Ausfall seines Schützlings.

Ob er, wie gegen die Bielefeld Dolphins, wieder auf das taktische Mittel der Zonenverteidigung setzen wird, lässt der Trainer offen: „Die Zonen-Verteidigung hat uns besonders gegen Bielefeld viele Steals und somit einfache Punkte beschert. Es ist ein weiteres taktisches Mittel, das wir, je nach Spielsituation, einstreuen können, werden aber weiterhin sehr variabel auftreten“, gibt Adelt einen Einblick in sein Playbook. 

Alle Baskets-Fans sind herzlich dazu eingeladen, das Team am Samstag zu unterstützen. 



Druckansicht zum Seitenanfang