SucheSuche
01.10.2016

Mit Selbstbewusstsein nach Hagen

Telekom Baskets Bonn 2 treffen auswärts auf den SV Hagen-Haspe

In der Rundsporthalle Haspe geht es am Sonntag (02.10.16, 16 Uhr) für Bonn um die nächsten zwei Punkte im laufenden Regionalliga-Wettbewerb.

Wollen am Sonntag den dritten Sieg in Folge einholen: Telekom Baskets Bonn 2. (Foto: Jörg Mäß)

Mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen im Rücken fahren die Baskets gestärkt zum Tabellenzehnten. Nach dem überzeugenden Sieg gegen Herten gilt es für die Mannschaft von Trainer Thomas Adelt, diese Leistung zu konservieren, um das Punktekonto weiter aufzubessern.

Hagen-Haspe wird bereit sein, den Kampf anzunehmen. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen den Aufstiegsfavoriten Grevenbroich und dem innerstädtischen Rivalen BG Hagen müssen wichtige Punkte im Abstiegskampf gewonnen werden. Dabei setzt Trainer Uli Overhoff auf die gute Moral seiner Mannschaft. Beim Auftaktsieg gegen Ibbenbühren lagen die 70er im zweiten Viertel bereits mit 20 Punkten hinten, ehe sie sich im weiteren Spielverlauf erst in die Verlängerung und dann zum Sieg kämpften.

Die offensive Last der Volmestädter schultert vor allem der US-Amerikaner Marcus Ligons, der zuletzt drei Jahre für Stadtkonkurrent BG Hagen spielte, aber bereits 2012/2013 das Haspe-Trikot trug. Der treffsichere Flügelspieler, der auch unter dem Korb eingesetzt werden kann, beweist mit gut 24 Punkten pro Spiel, dass er trotz seiner 32 Jahre noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Baskets Coach Adelt sieht ein schweres Spiel auf sich und sein Team zukommen: „Hagen-Haspe ist immer schwer zu spielen, vor allem auswärts. Letzte Saison haben wir uns lange Zeit schwer gegen sie getan. Für uns wird es darauf ankommen, weiterhin guten Teambasketball zu spielen und die volle Breite unseres Kaders auszunutzen.“

 

 



Druckansicht zum Seitenanfang