SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
12.02.2017

NBBL: Auswärtssieg bewahrt Playoff-Chance

Basketball Akademie Gießen 46ers - Team Bonn/Rhöndorf 82:83 (23:16, 18:27, 11:22, 30:18)

Am 13. Spieltag der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) hat das Team Bonn/Rhöndorf mit einem knappen 82:83 Auswärtssieg die kleine Chance auf die Playoffs bewahrt. Gegen die Basketball Akademie Gießen avancierte Igor Uzelac mit 23 Punkten zum Topscorer. Anton Geretzki schrammte mit 14 Punkten, acht Rebounds und neun Assists knapp an einem "Triple-Double" vorbei.

Erzielte in 28 Minuten fast ein "Triple-Double" (zweistellige Werte in drei Kategorien): Anton Geretzki. (Foto: Jörg Mäß)

Das Team Bonn/Rhöndorf (TBR) startete schwach in die Partie , sah sich schnell einem 13:3-Rückstand hinterherlaufen, konnte sich aber im Verlauf des ersten Viertels zunehmend stabilisieren. Trotzdem führte die Basketball Akademie Gießen nach zehn gespielten Minuten mit 23:16.

Im zweiten Spielabschnitt war die Mannschaft von Trainer Christian Mehrens vollends in der Partie angekommen. Dank eines mit 18:27 gewonnenen zweiten Viertels glichen die Rheinländer das Spiel nicht nur aus, sondern nahmen eine knappe 41:43 Führung mit in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Gäste an die gute Leistung des zweiten Abschnittes an und setzten sich Punkt für Punkt ab, bis sie nach 30 gespielten Minuten sogar mit 13 Zählern in Front lagen (52:65).

Gießen, das bis dato auf dem dritten Rang und somit einem Playoffplatz lag, musste reagieren und erhöhte im finalen Abschnitt die Intensität. Mit deutlich aggressiverer Verteidigung übten die Hessen hohen Druck auf die Bonn-Rhöndorfer-Spielgemeinschaft aus und kämpften sich so zurück in die Partie. TBR agierte in dieser Phase nicht clever genug und leistete sich zu viele Fehler.

Es schien so, als wollte das junge Team um Topscorer Igor Uzelac (23 Punkte, sieben Rebounds) zu viel erzwingen, anstatt die einfachen Dinge zu machen. Gießen leckte Blut, gewann das Schlussviertel deutlich mit 30:18, schaffte es aber nicht mehr, die Partie entscheidend zu drehen, sodass das Team Bonn/Rhöndorf einen hauchdünnen 82:83 Auswärtssieg aus Hessen entführen konnte.

Durch den Sieg verschärft sich der Kampf um die Playoffs deutlich, da nun Göttingen (3.), Gießen (4.), Hagen (5.) und Bonn/Rhöndorf (6.) allesamt mit sechs Siegen punktgleich aufliegen. Dabei haben sowohl Gießen als auch Göttingen noch ein Spiel weniger gespielt als ihre Konkurrenz. 

Das nächste Spiel wird die rheinische Kooperationsmannschaft am 19.02.17 ausfechten. Dann empfangen Mehrens Mannen die RheinStars Köln zum Derby im Ausbildungszentrum des Telekom Dome. Spielbeginn ist 14:30 Uhr. 

Christian Mehrens (Trainer Team Bonn/Rhöndorf): „Wir haben verdient gewonnen, auch wenn wir am Ende etwas Glück hatten. Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, da wir kämpferisch top waren und alles gegeben haben.“

>> ausführliches Scouting


Druckansicht zum Seitenanfang