SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
17.02.2017

NBBL: Derby gegen die RheinStars Köln

Im Kampf um die Playoffs muss Bonn/Rhöndorf punkten

Am Sonntag, den 19.02.17, spielt das Team Bonn/Rhöndorf das vorletzte Hauptrundenspiel in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und lädt zugleich Rhein-Nachbarn Köln zum Derby auf den Hardtberg ein.

Möchte sich im Derby von seiner besten Seite zeigen: das Team Bonn/Rhöndorf.

 

Nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger hat das Team Bonn/Rhöndorf zu alter Stärke zurückgefunden und in den letzten beiden Partien gegen Gießen und Göttingen wichtige Auswärtssiege feiern können. Da sie aktuell punktgleich mit den Plätzen drei bis fünf den sechsten Platz belegen, ist ein Sieg gegen den rheinischen Nachbarn Pflicht, um sich weiterhin eine Chance auf die Playoffs offenzuhalten – besonders dann, wenn nächste Woche der Spitzenreiter Young Rasta Dragons zum Tanz bitten wird.

Einfacherer gesagt als getan: Mit Köln kommt zwar der Tabellenletzte nach Bonn, der im laufenden Wettbewerb erst ein Spiel gewinnen konnte, trotzdem warnt Trainer Christian Mehrens eindringlich davor, die Domstädter auf die leichte Schulter zu nehmen:

„Der Fokus im Training lag in dieser Woche darauf, am Sonntag eine top Einstellung zu zeigen. Auf dem Papier, und natürlich auch der Tabellensituation geschuldet, ist Köln aktuell die schwächste Mannschaft in unserer Gruppe. Wir haben aber in der Vergangenheit gesehen, dass wir Probleme bekommen, wenn wir gegen vermeintlich schwächere Teams nicht mit der richtigen Einstellung auftreten - und so dann auch zurecht verlieren. Ich unterschätzte Köln auf gar keinen Fall, das habe ich auch meiner Mannschaft klar gemacht. Wenn wir konzentriert und mit der richtigen Einstellung auftreten, glaube ich aber, dass wir das Spiel gewinnen werden.“

Die vergangenen Auswärtssiege haben die Moral gesteigert, freut sich Mehrens. Gleichzeitig könne er auch einen Reifeprozess seiner Spieler erkennen, denen es nicht mehr nur reiche Spiele zu gewinnen, sondern die nun auch selbst nach Siegen selbstkritisch ihre Leistung bewerten würden.

Das Hinspiel gewann die Kooperationsmannschaft deutlich mit 82:65, profitierte dabei aber auch von den vielen verletzten Akteuren in den Kölner Reihen. So fehlte unter anderem Leon Iduma Okpara, der seit seiner Rückkehr in den letzten fünf Spielen vier Mal Topscorer wurde. Der Shooting Guard ist ein gefährlicher Spieler, der auch für die RheinStars in der zweiten Bundesliga (ProA) aufläuft.

Alle Basketball-Fans, die sich um 18:00 Uhr das Bundesligaspiel der Telekom Baskets Bonn anschauen wollen, sind herzlich dazu eingeladen, vorher im Ausbildungszentrum des Telekom Dome einzukehren, um das Team Bonn/Rhöndorf bei der Mission Playoffs zu unterstützen. Spielbeginn ist 14:30 Uhr, der Eintritt ist frei. 

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang