Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Sonntag, 23.10.2016, 18:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Phoenix Hagen

Zwei Spiele in drei Tagen. Beide im heimischen Telekom Dome. Beginnend mit der Partie gegen Phoenix Hagen (23.10.2016, 18:00 Uhr, live auf TelekomBasketball.de) bestreiten die Telekom Baskets durch den Einstieg in den FIBA Europe Cup zukünftig regelmäßig zwei Partien pro Woche. Nach dem Kräftemessen mit den Westfalen steht der Mannschaft von Trainer Predrag Krunic bereits am Dienstag, den 25.10.2016, die Begegnung mit den Södertälje Kings bevor – der Hochball gegen den schwedischen Meister ist für 19:30 Uhr angesetzt.

Vor dem 6. Spieltag in der easyCredit BBL sind die Telekom Baskets Bonn daheim noch ungeschlagen. Bislang wussten die Rheinländer bei ihren Auftritten gegen Frankfurt (74:60) und Tübingen (81:67) an beiden Enden des Feldes zu überzeugen. Diese Serie soll nun gegen Hagen fortgeführt werden. „Ähnlich wie gegen Göttingen wird es für uns darauf ankommen, dass wir ordentlich ausboxen, das eigene Brett beschützen und Hagen wenig zweite Wurfchancen gewähren“, gibt Baskets-Cheftrainer Predrag Krunic die taktische Marschroute vor. „Wir müssen körperlich und mental bereit sein, über 40 Minuten die Intensität sowie die Konzentration hoch zu halten.“


Historischer Exkurs: Im Jahre 2009 empfing Bonn die „Feuervögel“ ebenfalls am 23. Oktober im Telekom Dome. Die  Hausherren fuhren seinerzeit einen klare 82:59-Erfolg ein, bei dem der von der Bank kommende John Bowler mit 22 Zählern zum besten Punktesammler avancierte.

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

BG Göttingen – Telekom Baskets Bonn                             83:92
Telekom Baskets Bonn – WALTER Tigers Tübingen           81:67
MHP RIESEN Ludwigsburg – Telekom Baskets Bonn         82:68


Sportlich macht die NRW-Konkurrenz aus Hagen schwere Zeiten durch. Mit einer Bilanz von fünf Niederlagen in ebenso vielen Spielen stehen die Volmestädter einsam am Ende der BBL-Tabelle. Im ligaweiten Vergleich nimmt die Truppe von Trainer Ingo Freyer die fünftmeisten Dreierversuche aller Teams (25,2), weist allerdings die drittschlechteste Trefferquote (30,2 Prozent, Bonn: 37,8 Prozent) vor. Eng in Zusammenhang mit der sportlichen Krise steht die derzeitige finanzielle Situation von Phoenix Hagen. Der Verein verkündete, eine "Plan-Insolvenz" anszustreben, um die aktuelle Saison - trotz massiver Finanzprobleme - zu Ende zu spielen. Mehr dazu auf der Homepage von Phoenix Hagen >>

Phoenix Hagen hat bekanntgegeben, Planinsolvenz anmelden zu wollen.

Das sind die Reaktionen auf die geplante Phoenix-Insolvenz | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
www.derwesten.de/wp/sport/basketball/phoenix/das-sind-die-reaktion-auf-die-geplante-phoenix-insolvenz-id12286902.html

Phoenix Hagen hat bekanntgegeben, Planinsolvenz anmelden zu wollen.

Das sind die Reaktionen auf die geplante Phoenix-Insolvenz | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
www.derwesten.de/wp/sport/basketball/phoenix/das-sind-die-reaktion-auf-die-geplante-phoenix-insolvenz-id12286902.html


Das größte Pfund des Phoenix-Kaders ist gleichzeitig die statistische Konstante, die ungeahntes Potenzial in sich birgt. Keine andere Équipe der Beletage geht aggressiver den eigenen Würfen hinterher (13,0 Offensiv-Rebounds) ... bringt damit aber im Endeffekt zu wenig Zählbares auf die Anzeigetafel, als dass es bisher für einen Erfolg gereicht hätte. Denn die Kehrseite des konsequenten Nachhechtens am offensiven Brett ist, dass in der Rückwärtsbewegung wortwörtlich zu viele Meter zurückgelegt werden. Ein Umstand, welcher den Freyer-Schützlingen bis dato durchschnittlich satte 90,2 Gegenpunkte eingebrockt hat.

Die letzten drei Begegnungen von Phoenix Hagen:

Phoenix Hagen – GIESSEN 46ers                             76:95
RASTA Vechta – Phoenix Hagen                               98:96
Phoenix Hagen – Science City Jena                          70:83

Tickets für das Spiel gegen Phoenix Hagen gibt es noch überall im Vorverkauf und am Spieltag ab 16:30 Uhr an der Tageskasse des Telekom Dome.


Nur zwei Tage später empfängt Bonn im FIBA Europe Cup die Södertälje Kings. Den Schweden gelang zum Einstand in den internationalen Wettbewerb ein 80:68 über Belfius Mons-Hainaut und werden mit reichlich Selbstvertrauen ins Rheinland kommen. „Je mehr Spiele wir haben, desto besser ist das für unsere Entwicklung als Mannschaft“, freut sich Coach Krunic auf die Doppelbelastung. „Wichtig ist, dass wir in der knappen Zeit zwischen den Partien eine gute Balance zwischen Regenration und intensiver Spielvorbereitung finden.“


Bilanz

Telekom Baskets Bonn vs. Phoenix Hagen

Siege:                  23
Niederlagen:        6
in Bonn:               14 Siege, 1 Niederlage
in Hagen:             9 Siege, 5 Niederlagen




Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

easyCredit BBL
So. 23. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Phoenix Hagen

FIBA Europe Cup
Di. 25. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Södertälje Kings

easyCredit BBL
Mi. 02. November 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Belfius Mons Hainaut

 

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger