Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Basic-Fit Brüssel – Telekom Baskets Bonn 71:83 (26:30, 19:10, 10:29, 16:14)

Satte neun gegnerische Dreier hatten sie Telekom Baskets Bonn vor der Pause kassiert. Doch dank hellwacher Verteidigung im dritten Viertel schränkte die Truppe von Headcoach Predrag Krunic den Offensivdrang von Gastgeber Basic-Fiit Brüssel ein und kam so noch zu einem 83:71-Erfolg. Zum besten Werfer der Rheinländer avancierte Yorman Polas Bartolo mit 16 Punkten.

Am Vortag hatten die Zuschauer gleich zwei Partien gesehen, die erst nach Verlängerung entschieden wurden. Bonn musste sich knapp gegenüber Aalst mit 81:85 geschlagen geben, Gastgeber Brüssel zog gegen Göttingen mit 92:100 den Kürzeren.

Einen ordentlichen Eindruck hinterließ an beiden Tagen der erst einen Tag vor dem Turnier zur Mannschaft gestoßene Nemanja Djurisic. Krunic ließ den montenegrinischen Nationalspieler bewusst lange auf dem Feld, um die Integration ins taktische Gefüge bestmöglich anzukurbeln. Gegen Aalst kam Djurisic in 33:17 Minuten auf zwölf Punkte und acht Rebounds, gegen Brüssel brachte er es in 31:32 Minuten auf zwölf Zähler vier Assists und sechs gesammelte Abpraller.

Während des Turniers nicht zum Einsatz gekommen war Jordan Parks. Der Baskets-Forward wurde wegen Kniebeschwerden geschont und soll zu Wochenbeginn wieder ins Training einsteigen.


Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Curry (6/1 Dreier, 5 Assists), Klein (10/2), Djurisic (12, 6 Rebounds), Gamble (10, 8 Rebounds), Jasinski (0), DiLeo (5/1), Breunig (11, 6 Rebounds), Polas Bartolo (16), Mayo (13/3), Koschade (0)

Basic-Fit Brüssel:

Loubry (6/2), Lichodzijewski (10/2), Muya (4/1), Depuydt (4), Kravic (9), Peclukevicius (3), Matulionis (13/4), Peterson (7), Simmons (6), Harrell (9/3)


Spielverlauf

Die Gastgeber begannen die Partie mit einem heißen Händchen aus der Distanz und verwandelten allein im Auftaktviertel vier Dreier. Bonn konterte mit mannschaftlicher Geschlossenheit, guter Ballbewegung und einer tiefen Bank. Von neun eingesetzten Akteuren brachten deren sieben Zählbares auf die Anzeigetafel, was den Baskets eine schmale Führung bescherte (30:26, 10. Minute).

Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren weiter Druck von jenseits des Perimeters und legten nochmals fünf Treffer von „Downtown“ nach. Bei den Baskets hingegen kam Sand ins offensive Getriebe. Lediglich vier von 14 Wurfversuchen aus dem Feld fanden ihr Ziel, was zur Folge hatte, dass das Momentum auf die Seite der Belgier kippte und in einem Führungswechsel resultierte (40:45, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel präsentierten die Telekom Baskets sich von ihrer defensiv aufmerksamsten Seite. Coach Krunic hatte in der Pause anscheinend die an den richtigen Schrauben gedreht, was sich an der Tatsache ablesen ließ, dass Brüssel im dritten Viertel keinen einzigen Dreier ins Ziel brachte. Ein Großteil der insgesamt sieben gegnerischen Ballverluste landete direkt in den Händen von Yorman Polas Bartolo und Josh Mayo, die so zu vielen leichten Fastbreak-Punkten kamen (69:55, 30. Minute).

Im letzten Durchgang fehlte Brüssel die Kraft, um ein finales Comeback zu lancieren. Zwar schafften es die Gastgeber drei Dreier zu versenken, doch die Schlagkraft der ersten Hälfte aus der Distanz war passé. Krunic wechselte munter durch, hatte so stets frische Beine auf dem Parkett und sah, wie sich insgesamt sechs Baskets-Spieler eine zweistellige Ausbeute ins Statistikbuch schrieben.

 

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Mo. 2. Oktober 2017 – 20:00 Uhr - Basketball Champions League Qualifikation

Telekom Baskets Bonn vs. N.A.

Mögliche Gegner: Joventut Badalona (ESP), Dynamo Tiflis (GEO) oder Kataja Basket (FIN)


Mi. 4. Oktober 2017 – 19:00 Uhr - easyCredit BBL

Telekom Baskets Bonn vs. ratiopharm ulm


Fr. 13. Oktober 2017 – 20:30 Uhr - easyCredit BBL

Telekom Baskets Bonn vs. Oettinger Rockets Gotha


 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop
·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen
·         Eventim-Vorverkaufsstellen
·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14
·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)
·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)
·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn

 

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger