Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Sonntag, 31.3.2019, 15:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Mitteldeutscher BC

Die Telekom Baskets haben die durch den ALLSTAR Day bedingte Pause einerseits zur Regenration, aber auch zur intensiven Vorbereitung auf die elf verbleibenden Hauptrunden-Spiele genutzt. Um den aktuell sechsten Tabellenplatz zu untermauern, braucht die Truppe von Headcoach Chris O’Shea am kommenden Sonntag, den 31.3.2019, unbedingt einen Sieg – und will sich „nebenbei“ für die unangenehme 67:80-Schlappe aus dem Hinspiel revanchieren. Tickets >>

Auch beim Spiel gegen Bremerhaven fahren wieder die kostenlosen BasketsShuttle-Busse vom Bonner Hauptbahnhof zum Telekom Dome und nach dem Spiel wieder zurück. Die erste Fahrt ab Hauptbahnhof startet um 13:15 Uhr, der letzte Bus fährt um 14:40 Uhr. Die Rückfahrten beginnen um 17:00 Uhr und enden um 17:50 Uhr.
Wegen einer Baustellensituation am Hauptbahnhof fahren die Busse ab Haltepunkt D1.



Telekom Baskets Bonn vs. Mitteldeutscher BC

Eine weitverbreitete und bis heute gültige Weisheit besagt, dass die Offensive Spiele, die Defensive hingegen Meisterschaften gewinnt. Im Falle des Mitteldeutschen BC, der mit dem Abstiegsgespenst im Nacken sitzend auf den #HEARTBERG kommt, kann das Motto lediglich lauten: Flucht nach vorn. Doch ausgerechnet an einer potenten Angriffsmaschinerie – lies: dem nötigen Biss – mangelt es den „Wölfen“ derzeit.

Durchschnittlich markiert Weißenfels 80,0 Punkte pro Spiel, was den fünftniedrigsten Wert der Beletage darstellt. Der Haken dabei ist, dass der MBC aus der Distanz zu wenig Gefahr ausstrahlt und die gegnerische Verteidigung entsprechend weit in die Zone absinken kann, um einfache Zähler am Brett zu verhindern. Nur 7,8 Dreier finden pro Partie den Weg durch die Reuse – keine andere Mannschaft erzielt weniger Treffer aus der Distanz.

Um den drohenden Gang in die ProA abzuwenden, haben die Verantwortlichen mit Silvano Poropat einen Trainer auf die Bank zurückgeholt, der dem Club in der Vergangenheit schon einmal in kniffligen Zeiten unter die Arme gegriffen hat: Silvano Poropat. In einem in der BBL einmaligen Konstrukt steht dem Kroate der vormalige Headcoach Aleksandar Scepanovic als Assistent zur Seite. Poropat ist mit solch kniffligen Aufgaben vertraut, immerhin sprang er 2015/2016 auch auf dem Hardtberg in die Bresche, nachdem die Mannschaft sich durch wettbewerbsübergreifend 14 Niederlagen in Serie in ein Loch spielte.

So arbeitet das Duo daran, aus der durchaus talentierten Truppe eine Einheit zu formen, die noch genügend Siege einfährt, um mindestens Platz 16 zu behaupten. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung konnte vor dem ALLSTAR Day in Form eines 86:83 über Gießen gemacht werden. Dabei überzeugte Center Aleksandar Marelja mit 16 Punkten und sechs Rebounds in Brettnähe, während Aufbau Jovan Novak mit einem „Double-Double“ aus zehn Punkten und elf Assists seine Führungsqualitäten andeutete. Auf Letztgenannten werden die Baskets ein besonders wachsames Auge habe, da der Serbe als primär ballführender Spieler aus dem Pick-and-Roll heraus für sich und seine Nebenleute gute Wurfchancen kreiert.


Gut zu wissen…

Josh Mayo ist der beste Dreierschütze der Liga. Bonns Kapitän hat bereits 76 Würfe von „Downtown“ versenkt, auf Rang zwei folgt Austin Hollins (70, Vechta). Für den MBC traf bislang Jovan Novak am häufigsten aus der Distanz (34).


An diesem Tag in #BasketsHistory

31.3.1996      TG Landshut vs. Telekom Baskets Bonn                   70:71  (Relegation)
31.3.1997      Telekom Baskets Bonn vs. Tatami Rhöndorf             80:76  (BBL-POs)
31.3.2002      s.Oliver Würzburg vs. Telekom Baskets Bonn           83:93  (BBL)
31.3.2004      Telekom Baskets Bonn vs. Artland Dragons              85:81  (BBL)
31.3.2007      ratiopharm Ulm vs. Telekom Baskets Bonn               80:68  (BBL)


Bilanz: Bonn vs. Weißenfels

Siege:              18 (BBL: 18)
Niederlagen:    8 (BBL: 7, Pokal: 1)
in Bonn:           10 Siege, 2 Niederlage
in Weißenfels:  8 Siege, 6 Niederlagen



Die folgenden fünf Spiele:

Sonntag, 31.3.2019, 15:00 Uhr
BBL: Telekom Baskets Bonn – Mitteldeutscher BC
TICKETS >>

Mittwoch, 3.4.2019, 20:30 Uhr
BBL: EWE Baskets Oldenburg – Telekom Baskets Bonn

Sonntag, 7.4.2019, 15:00 Uhr
BBL: Telekom Baskets Bonn – Brose Bamberg
TICKETS >>

Samstag, 13.4.2019, 20:30 Uhr
BBL: Eisbären Bremerhaven – Telekom Baskets Bonn

Sonntag, 21.4.2019, 15:00 Uhr
BBL: medi bayreuth – Telekom Baskets Bonn

 
 

Am 4.4. grillen Baskets-Profis saftige Burger und treffen Fans

Ein einmaliges Erlebnis bietet sich allen Fans der Telekom Baskets am 4. April 2019 ab 20:00 Uhr im Godesburger (Moltkeplatz 2, 53173 Bonn). Gemeinsam mit dem Godesburger-Team werden die Basketball-Bundesligisten ein „Baskets-Menü“ zubereiten, das den ganzen April auf der Godesburger Speisekarte stehen wird.

Doch es gibt noch mehr an diesem Abend. Unter dem Motto „Meet and Eat“ können alle Baskets Fans ihre Idole live und hautnah abseits des Platzes erleben, sich mit ihnen austauschen und Erinnerungsfotos schießen.

Die Telekom Baskets engagieren sich in dem regionalen Netzwerkes bonn-rhein-sieg-fairbindet, das sich für einen inklusiven Arbeitsmarkt stark macht. Sie engagieren sich jedoch nicht nur, sondern wissen auch aus erster Hand, wie gut die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung funktioniert. In der Hallentechnik beschäftigen die Bundesliga-Basketballer einen Mitarbeiter mit einer Behinderung – einen wertvollen Mitarbeiter, den heute keiner aus dem Team mehr missen möchte.


Über den Godesburger:


Im „Godesburger“, Deutschlands erstem inklusiven Better-Burger Restaurant, arbeiten 7 Menschen mit und 5 Menschen ohne Behinderung Seite an Seite. Nicht nur das selbstverständliche inklusive Miteinander, auch die Nachhaltigkeit im Produktbereich sowie ökologische Aspekte liegen dem Better-Burger-Restaurant am Herzen. Der „Godesburger“ ist das Leuchtturmprojekt der Stadt Bonn und wurde 2016 vom „Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW“ mit dem Inklusionspreis NRW ausgezeichnet. Er ist Teil der Initiative bonn-rhein-sieg-fairbindet.

Website Godesburger >>


Über bonn-rhein-sieg-fairbindet:


bonn-rhein-sieg-fairbindet ist eine Netzwerk-Initiative unter der Leitung des Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Die Mitglieder von bonn-rhein-sieg-fairbindet sensibilisieren Unternehmer und Öffentlichkeit an Rhein und Sieg für das Thema „Inklusion am Arbeitsmarkt“. Neben der Bundesstadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis, der IHK Bonn-Rhein-Sieg und der Bundesagentur für Arbeit tragen eine Vielzahl von Unternehmen aus Bonn und Rhein-Sieg den Gedanken „Gemeinsam für einen inklusiven Arbeitsmarkt“ in die Gesellschaft. Das Netzwerk informiert und berät unter anderem über eine Hotline, die Website www.bonn-rheinsieg-fairbindet.de und verschiedene Veranstaltungsformate zu Fragestellungen rund um inklusive Arbeitsplätze. Es übernimmt damit gerade im Zeitalter des Fachkräftemangels eine wichtige Lotsenfunktion sowohl für Arbeitgeber, als auch für Arbeitnehmer mit einer Behinderung. Das Netzwerk rangierte 2018 unter den 20 nominierten von insgesamt 240 Projekten zur Auszeichnung mit dem Inklusionspreis NRW.

Website bonn-rhein-sieg-fairbindet >>

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger