Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

BG Göttingen - Telekom Baskets Bonn: 80:77

Auch eine persönliche BBL-Bestleistung von Ben Simons (26 Punkte, 6/6 Dreier) konnte nicht verhindern, dass die Telekom Baskets Bonn am 12. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga mit 80:77 (24:18, 19:24, 14:12, 23:23) gegen BG Göttingen verloren haben und somit weiterhin ohne Auswärtssieg bleiben. Trey McKinney-Jones (krank) konnte nicht eingesetzt werden. Durch die Niederlage rutscht Bonn auf Tabellenplatz 15 ab. Am 26.12.19 (15 Uhr) empfangen die Baskets Aufsteiger Hamburg Towers zum Weihnachtsspiel im Telekom Dome.

 

Key facts

  • Simons hot, der Rest not: Ben Simons traf 6/6 Dreier, der Rest des Teams zusammen nur 3/14 Distanzwürfe
  • Am Brett unterlegen: Die Baskets verloren das Reboundduell mit 34:31 und erlaubten Göttingen 12 Offensiv-Rebounds, sechs davon gingen auf das Konto von Center Dennis Kramer
  • Crunch-Time-Probleme: Anderthalb Minuten vor Spielende lagen die Baskets mit 73:76 vorn, ehe Göttingen das Spiel mit einem 7:1-Lauf beendete
  • Vorlagengeber: TJ DiLeo stellte mit neun Assists eine neue Saisonbestleistung auf und schrammte dabei knapp an seiner BBL-Karrierebestleistung von zehn Vorlagen vorbei.

 

Spielbericht

Über den Start der Baskets konnten sich die gut 50 mitgereisten Bonner Fans freuen: Schnell lag ihre Mannschaft zu Gast in Göttingen mit 0:7 vor (2. Minute). In der Zone hatten Martin Breunig und Yorman Polas Bartolo viel Freiraum, ehe Ben Simons von außen seinen ersten von insgesamt sechs Dreiern versenkte. Im Angriff fand das Team von Headcoach Thomas Päch schnell seinen Rhythmus, traf die ersten vier Würfe, hatte jedoch in der Defense noch Luft nach oben. (10:16, 5.). Besonders Göttingens David Kramer (Sohn von Baskets-Legende Arvid Kramer) konnten die Baskets kaum vom Brett fernhalten, sodass der Center mit einem Dunking einen 9:2-Lauf zur ersten Führung der BG abschloss (19:18, 9.). Bonns anfängliche Treffsicherheit war dahin: Bis zum Viertelende trafen die Gäste nur noch magere zwei ihrer zehn Versuche (24.18, 10.).

Im zweiten Viertel suchten die Telekom Baskets ihren roten Faden – Ben Simons fand ihn: Der Bonner Scharfschütze war in diesem Spielabschnitt „on fire“, traf vier von vier Dreipunktewürfe, und hielt so sein Team eigenhändig im Spiel (29:24, 15.). Doch ein Simons in Bestform reichte nicht aus, um die Führung zu übernehmen, da Bonn in der Defense zu viele einfache Punkte in der Zone gestattete. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause (43:42, 20.).

Nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Baskets einen schwachen Start ins dritte Viertel, da sie große Probleme mit der hohen Energie der „Veilchen“ hatten. So traf Dominic Lockhart in der 25. Minute von außen zur ersten zweistelligen Führung Göttingens (55:45, 25.) und beendete somit einen 12:3-Lauf der lilafarbenen. Doch bis zum Schlussviertel rappelten sich Breunig und Co. noch einmal auf und verkürzten mit einem 9:2-Lauf auf 57:54 (30.)

Den Schwung nahmen die Rheinländer mit ins vierte Viertel, in dem der starke DiLeo (9 Punkte, 8 Assists) und Teamkollege Subotic schnell die Führung für ihre Farben zurückeroberten (57:58, 32.). Auch Bonns Bester Simons war wieder zur Stelle und erzielte acht Punkte in Serie (65:66, 34.). Die Zuschauer bekamen nun einen echten Krimi zu sehen, in dem die Führung fast in jedem Angriff wechselte und Göttingens Kyan Anderson und Simons die Hauptrollen spielten (71:72, 37.).

Anderthalb Minuten vor Schluss brachte dann Polas Bartolo seine Mannschaft in eine gute Ausgangslage und traf in der Zone zum 73:76 (39.). Doch in der Folge sollte den Baskets nur noch wenig gelingen: Wichtige Ballbesitze wurden leichtfertig vergeben, im Angriff rieben sie sich an der stabilen Göttinger Defense auf, während Anderson 45 Sekunden vor Spielende aus der Ecke zur BG-Führung traf (78:76, 40.). Im Gegenzug hatte Branden Frazier 9,5 Sekunden vor Ende an der Freiwurflinie die Chance zum Ausgleich, traf jedoch nur einen von zwei Bonuswürfen. Bonn musste foulen, doch Anderson zeigte keine Nerven und besiegelte von der Linie die 80:77-Niederlage.  

 

Stimmen zum Spiel

Thomas Päch (Headcoach Telekom Baskets Bonn):

"Es war ein sehr umkämpftes und sehr hartes Spiel. Am Schluss hatten wir die besseren Möglichkeiten auf unserer Seite, aber Göttingen hat die Big Plays gemacht. Ein Grund dafür war Alex Ruoff. Meine Mannschaft arbeitet hart an sich, aber wir mussten heute auf den erkrankten Trey McKinney-Jones verzichten. Joshiko Saibou und Yorman Polas Bartolo waren auch krank – ihre Energie hat uns gefehlt."

 

Johan Rojakkers (Headcoach BG Göttingen):

"Ich bin sehr zufrieden. Wir sind etwas zu ruhig ins Spiel gestartet, mit zu wenig Intensität. Wir haben dann die richtige Intensität gefunden, die man in der easyCredit BBL braucht, um Spiele zu gewinnen. Am Ende haben wir die Big Plays gemacht. Die Stimmung in der Halle hat uns einen Schub gegeben, es war sehr laut. So kennt man die Sparkassen-Arena."

 

Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Simons (26 Punkte/6 Dreier), Frazier (13/1), Breunig (10), DiLeo (9, 9 Assists), Polas Bartolo (9/1), Subotic (8/1), Binapfl (2), Saibou (0), Lichka (0), Zimmerman (0), De Oliveira (dnp)

 

BG Göttingen:

Anderson (32/5), Kramer (15, 10 Rebounds), Ruoff (9/1), Allen (8), Lockhart (5/1), Andric (4), Osetkowski (4), Lasisi (3/1), Omuvwie (0), Mönninghoff (0), Hundt (0)

 

Heimspieltermin gegen Braunschweig steht fest

Das Nachholspiel des 5. Spieltags gegen die Basketball Löwen Braunschweig wird am Freitag, dem 10.01.2020, um 19 Uhr im Telekom Dome ausgetragen. 

Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen, unter der Ticket-Hotline 0228 50 20 14 und im Baskets Ticketshop unter www.baskets.de/tickets

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn 

Donnerstag, 26.12.2019 - 15:00 Uhr - easyCredit Basketball Bundesliga  
Telekom Baskets Bonn vs. Hamburg Towers - Tickets >>

Freitag, 10.01.2020 - 19:00 Uhr - easyCredit Basketball Bundesliga  
Telekom Baskets Bonn vs. Basketball Löwen Braunschweig - Tickets >>

Mittwoch, 15.01.2020 - 20:00 Uhr - Basketball Champions League 
Telekom Baskets Bonn vs. Falco Szombathely - Tickets >>

 

Baskets Alaaf: Feier mit uns die größte Karnevalsparty in Bonn!

Samstag, 22.02.2020 - 20:30 Uhr
Telekom Baskets Bonn vs. JobStairs GIESSEN 46ers -  Tickets >>

 

Nie mehr einen Baskets-Termin verpassen!

Alle Spieltermine als Abo aufs Smartphone, Tablet und PC - Mehr Infos >>

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger