Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Bonn springt durch dritten Erfolg in der Basketball Champions League auf Platz 2

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für die Telekom Baskets Bonn. Am fünften Spieltag der Gruppe D in der Basketball Champions League (BCL) überzeugte das Team von Headcoach Thomas Päch gegen Neptunas Klaipeda aus Litauen auf ganzer Linie. Bonn präsentierte sich vor 2120 Zuschauern gegenüber den schwachen Vorstellungen in Szombathely (BCL) und gegen Bamberg (BBL) wie ausgewechselt und sprang durch den 97:85-Erfolg (29:18, 25:15, 23:27, 20:25) auf Tabellenplatz zwei.

 

Key Facts

  • Gutes Teamplay: Die Baskets verteilen 27 Assists bei 37 getroffenen Feldwürfen
  • Persönliche Bestleistung: Stephen Zimmerman erzielt 19 Punkte und wurde Topscorer
  • Höchste Führung: +25 (43:18), 13. Minute
  • 22:0-Lauf: Bonn setzt von der 9. bis zur 13. Minute viertelübergreifend den Grundstein für den Sieg

 

Spielbericht

Im fünften Basketball Champions League-Spiel setzte Headcoach Thomas Päch auf eine Anfangsformation um Branden Frazier, Trey McKinney-Jones, Yorman Polas Bartolo, Bojan Subotic und Martin Breunig. Nachdem Klaipeda die ersten vier Punkte der Partie erzielen konnte (0:4, 1. Minute), wechselten sich Bojan Subotic und Trey McKinney-Jones mit erfolgreichen Offensivaktionen ab, wodurch Bonn mit einem 8:0-Lauf die Führung im Spiel übernahm (8:4, 3.). Durch aggressive Verteidigung forcierten die Baskets bei den Gästen in dieser Phase bereits drei schnelle Ballverluste. Bis kurz vor der Viertelpause entwickelte sich ein offenes Spiel (21:18, 9.), doch dann zogen die Hausherren mit einem 8:0-Lauf erstmals zweistellig davon (29:18, 10.).

Viertelübergreifend ergab sich so ein dominanter Bonner 22:0-Lauf (43:18, 13.). Der schnelle Ausbau der Führung kam vor allem durch eine wache Verteidigung zustande, die zu vielen erfolgreichen Fastbreaks führte. Bonn markierte bis dato 15 Punkte aus Schnellangriffen, während den Gästen noch kein einziger Fastbreak-Punkt gelang. Klaipeda nahm eine Auszeit und kam mit einem eigenen 7:0-Lauf wieder etwas näher heran (43:25, 15.), doch bis zur Halbzeitpause erhöhten die Baskets den Vorsprung wieder auf 21 Punkte (54:33, 20.). Topscorer Stephen Zimmerman hatte da bereits 13 Punkte auf dem Konto.

Nach dem Seitenwechsel suchte Bonn weiter den direkten Weg zum Korb. Mit sechs Punkten trug Martin Breunig zur weiterhin komfortablen Bonner Führung bei (65:42, 24.). Auch Neptunas kam jedoch zu einigen einfachen Punkten in der Zone und hielt weiter dagegen (69:50, 27.). Yorman Polas Bartolo, an diesem Abend auch offensiv glänzend aufgelegt, traf zwei schön herausgespielte Dreier in Folge zum deutlichen 77:53-Vorsprung (29.), ehe bei den Gästen mit einem weiteren 7:0-Lauf noch einmal Hoffnung aufkeimte (77:60, 30.).

Nach zwei erfolgreichen Dreiern von Osvaldas Olisevicius und Tomas Delininkaitis konnte Klaipeda seinen Rückstand im letzten Abschnitt sogar weiter verkürzen (83:69, 33.), doch Baskets-Kapitän TJ DiLeo hatte die richtige Antwort vom jenseits der 6,75 Meter parat (86:69, 34.). Ein letztes Mal mussten sich die Baskets gegen die tapfer kämpfenden Litauer wehren, als diese den Rückstand fast in den einstelligen Bereich drücken konnten (88:77, 37.). Doch durch fünf Zähler in Folge durch Center Breunig wechselten die Baskets endgültig in die Erfolgsspur (93:77, 38.) und brachten den dritten BCL-Sieg souverän nach Hause.

Durch den 97:85-Sieg gegen den Tabellennachbarn Neptunas Klaipeda klettern die Baskets auf den zweiten Rang in der Champions League-Gruppe D.

 

Stimmen zum Spiel

Andre Williamson (#50 Neptunas Klaipeda):

„Wir haben das Spiel mit zu wenig Intensität gestartet und waren ein wenig von der Pressverteidigung überrascht. Bonns Verteidigung und harte Arbeit am offensiven Brett brachten ihnen die hohe Führung. In der zweiten Halbzeit noch zu antworten, ist dann normalerweise zu spät.“

Tomas Rinkevicius (Headcoach Neptunas Klaipeda):

„Ich denke das Team, was mehr Energie in dieses Spiel gebracht hat, hat gewonnen. Bei den Offensiv-Rebounds und den Fastbreak-Punkten war Bonn heute sehr gut. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns in diesen Punkten dann verbessern, aber da war es schon zu spät, denn unser Rückstand war am Anfang zu hoch. Gratulation an Bonn.“

 

Josiko Saibou (#1 Telekom Baskets Bonn):

„Besonders zu Beginn des Spiels hatten wir sehr gute Intensität im Spiel. Wir haben sehr gut verteidigt und Rebounds geholt, was uns die Führung gebracht hat. Ich denke die Intensität in der ersten Halbzeit war der Schlüssel zum Erfolg für uns.“

Thomas Päch (Headcoach Telekom Baskets Bonn):

„Ich bin sehr stolz auf mein Team und wie sie von Beginn an bereit für dieses Spiel waren. Wir hatten nicht viel Zeit nach dem Spiel gegen Bamberg und ich denke, dass wir besonders in der ersten Halbzeit einen sehr guten Job gemacht haben. In der Verteidigung waren wir sehr wach und fokussiert, haben das Spiel von Beginn an bestimmt und uns dadurch den Vorsprung erarbeitet. In der zweiten Halbzeit wurden wir dann etwas müde, konnten die Führung aber halten und dadurch einen verdienten Sieg einfahren.“

Pressekonferenz >>

 

Highlights >> 

 

Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Saibou (5/1 Dreier), McKinney-Jones (8, 5 Rebounds), Subotic (4), Lischka (6), Frazier (7, 4 Assists), DiLeo (11/1, 8 Assists), Breunig (13, 5 Rebounds), Polas Bartolo (11/3), Simons (13/2), Zimmerman (19, 5 Rebounds), Binapfl (dnp), de Oliveira (dnp), Mboya Kotieno (dnp)

 

Neptunas Klaipeda:

Janavicius (7/2 Dreier), Sedekerskis (12), Delininkaitis (10/2), Slavinskas (1), Olisevivicus (9/3), Galdikas (0), Masiulis (16/1), Jogela (11/1), Gailius (7), Williamson (12) Rebounds), Pazera (dnp), Dorsey (dnp)

Scouting >> 

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Dienstag, 26.11.2019 - 19:00 Uhr - easyCredit BBL
Telekom Baskets Bonn vs. ALBA Berlin - Tickets >>

Mittwoch, 4.12.2019 - 20:00 Uhr - Basketball Champions League 
Telekom Baskets Bonn vs. PAOK Thessaloniki - Tickets >>

 

Jetzt Karten für das MAGENTASPORT BBL POKAL-Vietelfinale sichern

Sonntag, 15.12.2019 - 18:00 Uhr
Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg -  Tickets >>

 

Nie mehr einen Baskets-Termin verpassen!

Alle Spieltermine als Abo aufs Smartphone, Tablet und PC - Mehr >>

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger