Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Freitag, 30.9.2016, 19:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – FRAPORT SKYLINERS

Am 2. Spieltag der noch jungen easyCredit BBL-Saison 2016/2017 laufen die Telekom Baskets Bonn erstmals vor heimischem Publikum auf. Wenn die FRAPORT SKYLINERS ihre Visitenkarte im Telekom Dome abgeben (Freitag, 30.9.2016, 19:00 Uhr - live auf TelekomBasketball), kommt es zum Treffen mit alten Bekannten. Die prominentesten Gesichter finden sich in der jeweiligen Coaching Box wieder: Auf der einen Seite Predrag Krunic (Bonn), auf der anderen Klaus Perwas (Frankfurt).

Für Krunic ist es das erste Heimspiel als Baskets-Cheftrainer seit dem 1.5.2005, als Bonn ein 101:84 über Würzburg gelang. Gleichwohl hat er in der Vergangenheit bereits auf der Bank des Gastgebers im Telekom Dome gesessen: Beim „Spiel der Legenden“ im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Telekom Baskets Bonn.

Bei Frankfurt steht aktuell Klaus Perwas an der Seitenlinie, welcher den nach einer Rücken-OP rekonvaleszenten Gordon Herbert vertritt. In Bonn zu aktiven Zeiten als der „Feldherr“ bekannt, gehörte der ehemalige Nationalspieler zu dem Baskets-Team, das 1996 ungeschlagen die Meisterschaft in der 2. Liga Nord einfuhr und 1997 als Aufsteiger direkt bis ins BBL-Finale vorstieß. Während der Saison 2000/2001 fungierten Perwas und Krunic als Co-Trainer-Duo an der Seite von Bruno Socé.


Der Gegner: FRAPORT SKYLINERS

Es ist ein im Sport übliches und gängiges - und bei Fans verhasstes - Phänomen, dass Spieler nach einer starken Saison von lukrativen Angeboten erschlagen werden und den vielzitierten „nächsten Schritt auf der Karriereleiter“ angehen. So geschehen im jüngst zurückliegenden Sommer bei den FRAPORT SKYLINERS. In der Bundesliga konnten die Mittelhessen die Hauptrunde auf dem dritten Tabellenplatz abschließen und stießen bis ins Halbfinale vor. In solchen Gefilden war Frankfurt zuletzt 2010/2011 unterwegs. Doch „on top“ pflügten sich die Schützlinge von Trainerfuchs Gordon Herbert durch den FIBA Europe Cup, an dessen Ende die Bankenstädter als strahlende Sieger hervorgingen.

Die Folge: Nationalspieler wie Johannes Voigtmann (Vitoria, Spanien) und Danilo Barthel (München) wurden von großen Clubs abgeworben, Konstantin Klein und Johannes Richter folgten der A3 gen Norden und bogen auf den Hardtberg ab. Doch neben dem deutschen Quartett verließ mit Jordan Theodore (Bandirma, Türkei) zudem ein MVP-Anwärter der vergangenen Saison den Verein.

Ein Problem? Nein! Denn Frankfurt wusste von Anfang an, dass dieser Tag kommen würde und hat mit seinem Programm bereits mehr Talente angelockt, als ein Trainer gleichzeitig einsetzen kann. Mit Daniel Mayr (´95), Mahir Agva (´96), Garai Zeeb und Niklas Kiel (beide ´97) sowie Isaac Bonga (´99) steht schon jetzt die potenzielle deutsche Starting Five der Zukunft bereit, sich in der Bundesliga die Hörner abzustoßen. Wo es im Oberhaus sicher das ein oder andere Mal noch Lehrgeld zu zahlen gilt - siehe das 55:84 bei Meister Bamberg - und das Selbstvertrauen leidet, kommt der Unterbau in der ProB für die Youngster gerade recht. Dort sind die Jungspunde ausnahmslos als Leistungsträger vorgesehen.

Tickets für das erste Heimspiel der Baskets in der easyCredit Basketball Bundesliga gibt es noch überall im Vorverkauf und am Spieltag an der Abendkasse ab 17:30 Uhr.


Bereits am kommenden Sonntag, den 2.10.2016, geht es für die Telekom Baskets Bonn in der Bundesliga mit einem Auswärtsspiel weiter. Dann gastieren die Rheinländer bei den MHP RIESEN Ludwigsburg – der Hochball ist für 18:00 Uhr angesetzt.

Die Begegnung wird live auf Telekom Entertain und www.TelekomBasketball.de übertragen.


Bilanz

Telekom Baskets Bonn – FRAPORT SKYLINERS

Siege:                 23 (BBL: 22, Pokal: 1)
Niederlagen:       23 (BBL: 22, Pokal: 1)
in Bonn:              14 Siege, 8 Niederlagen
in Frankfurt:         9 Siege, 15 Niederlagen  



Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

easyCredit BBL
Fr. 30. September 2016

Telekom Baskets Bonn vs. FRAPORT Skyliners

easyCredit BBL
So. 09. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. WALTER Tigers Tübingen

easyCredit BBL
So. 23. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Phoenix Hagen

Alle drei Spiele gibt es auch im attraktiven Starter-Paket. Drei Spiele schauen - nur zwei bezahlen! Mehr >>

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn

 

 

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger