Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Baskets siegen gegen Ulm und Rhöndorf

Erfolgreiches Wochenende beim Gezeiten Haus Cup in Bad Honnef

Mit zwei Siegen im Gepäck verlassen die Telekom Baskets Bonn den diesjährigen Gezeiten Haus Cup bei Kooperationspartner Dragons Rhöndorf.


Spielbericht gegen ratiopharm ulm - 03.09.2016

Vorn mit Feuer, hinten mit Beton 

Telekom Baskets Bonn – ratiopharm ulm 78:74 (31:19, 18:19, 21:23, 8:13)

Mit einem Sieg sind die Telekom Baskets Bonn in den diesjährigen Gezeiten Haus Cup gestartet. Die Mannschaft von Trainer Silvano Poropat kam am Fuß des Drachenfels zu einem 78:74 (31:19, 18:19, 21:23, 8:13) über ratiopharm ulm. Die Rheinländer überzeugten dabei einerseits durch ihre hohe Trefferquote von außen (11/20 Dreier), aber auch durch ein hohes Maß an defensiver Intensität.

Die Baskets erwischten einen Start nach Maß in die Partie und überrumpelten die Schwaben mit gleich sieben Dreiern allein im ersten Viertel – bei lediglich acht Versuchen. Ulm hingegen bekam beim Gang nach vorn zunächst wenig Rhythmus aufs Parkett, weswegen die Rheinländer früh eine zweistellige Führung etablierten (31:19, 10. Minute). Im zweiten Viertel stellten die „Spatzen“ defensiv um, agierten entlang des Perimeters deutlich wacher, wodurch der Rückstand drohte zusammen zu schmelzen. Kurz vor der Pause schaffte Bonn es jedoch, den Vorsprung wieder in den zweistelligen zu heben (49:38, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel fanden die Poropat-Schützlinge zurück zu ihrem mannschaftsdienlichen Spiel, ließen den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen und fanden die offenen Schützen. In welche Richtung die Partie gehen sollte, deutete sich Ende des dritten Abschnitts an, als Braydon Hobbs nach einem Steal von dem im nacheilenden Ryan Thompson brachialst ans Brett geblockt wurde (70:61). In den finalen zehn Minuten konzentrierten sich beide Seiten primär auf die Arbeit in der eigenen Hälfte. Mit einem 10:4-Lauf kam Ulm auf Tuchfühlung heran (74:71, 38. Minute), vermochte die Begegnung jedoch nicht komplett zu seinen Gunsten zu kippen. Auf der Zielgerade musste der amtierende BBL-Vizemeister taktisch foulen, doch Bonn zeigte sich an der Freiwurflinie zu abgezockt, um die Partie noch aus der Hand zu geben.

 
Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Klein (7/2 Dreier), Barovic (7), Richter (0), Gamble (16), DiLeo (10/2), Koch (5/1), Polas Bartolo (2), Mayo (11/3), Horton (10/2, 6 Rebounds)

ratiopharm ulm:

Günther (10, 8 Assists), Babb (11/2), Butler (11/1), Morgan (14/2), Ferner (4), Tadda (3), Hobbs (5), Ohlbrecht (12), Neumann (2), Krämer (2)


Spielbericht gegen Dragons Rhöndorf - 04.09.2016

Souveräner Abschluss des zweitätigen Stresstests 

Dragons Rhöndorf – Telekom Baskets Bonn 54:79 (14:18, 17:22, 17:26, 6:13)

Im Duell der Kooperationspartner nahmen die Telekom Baskets Bonn die Rolle des Favoriten gerne an und setzten sich gegen die Dragons Rhöndorf erwartungsgemäß durch. Beim 79:54 (18:14, 22:17, 26:17, 13:6)-Erfolg achtete Headcoach Silvano Poropat im zweiten Spiel binnen 18 Stunden vor allem auf eine ausgeglichene Minutenverteilung.

Die Gastgeber vom Fuß des Drachenfels erwischten den besseren Start und warteten mit einer frechen wie kaltschnäuzigen Vorstellung auf. Bonn brauchte ein paar Minuten mehr, ehe sich ein klar erkennbarer Rhythmus einstellte, was sich sofort auf der Anzeigetafel bemerkbar machte (14:18, 10. Minute). Der Baskets-Fokus lag dabei – wie schon am Vortag – auf der Verteidigung. Bereits zur Pause hatten die Bundesstädter acht gegnerische Ballverluste erzwungen, wobei deren sieben in Form von Steals den eigenen Fastbreak befeuerten (31:40, 20. Minute).

Im dritten Abschnitt machte sich die kürzere Bank Rhöndorfs sowie die konditionelle Belastung allmählich bemerkbar. Die Poropat-Schützlinge nutzten diesen Umstand zu ihren Gunsten aus und hoben den Vorsprung endgültig in den zweistelligen Bereich (48:66, 30. Minute). Auf der Zielgeraden blieben die Baskets defensiv am Drücker, was dazu führte, dass Rhöndorf rund sieben Minuten ohne Korberfolg blieb. Am Ende gab es noch die ein oder andere Flugeinlage von Florian Koch und Yorman Polas Bartolo, was die mitgereisten Baskets-Anhänger mit reichlich Applaus bedachten.

 
Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Klein (9/1 Dreier, 5 Assists, 6 Steals), Barovic (10, 2 Blocks), Thompson (dnp), Richter (9/1), DiLeo (4, 4 Assists, 4 Steals), Koch (8/1), Polas Bartolo (8, 2 Blocks), Mayo (12/3, 5 Assists), Horton (9/3)

Dragons Rhöndorf:

Nelson (13/1), Frankl-Maus (8/2), Michel (5/1), Geretzki (0), Trawick (6/1), Lucier (18/2), Reusch (0), Wendeler (4), Tratnjek (0), Lindner (dnp), Fouhy (dnp)

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Kranz Parkhotel Cup 2016
Sa. 10. September 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Darussafaka Istanbul

easyCredit BBL
Fr. 30. September 2016

Telekom Baskets Bonn vs. FRAPORT Skyliners

easyCredit BBL
So. 09. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. WALTER Tigers Tübingen

 

 

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger