Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Eurocup: Abschluss gegen italienischen Tabellenführer

Mittwoch, 17.12.2014, 19:30 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Grissin Bon Reggio Emilia

15.12.2014
Kurz vor Weihnachten steht den Telekom Baskets Bonn zum Abschluss der Eurocup-Saison 2014/2015 noch einmal der Vergleich mit einem internationalen Hochkaräter ins Haus. Mit Grissin Bon Reggio Emilia kommt der amtierende Eurochallenge-Champion und aktuelle Tabellenführer der italienischen SerieA auf den Hardtberg. Bei dieser Gelegenheit wird es leider kein Wiedersehen mit Ex-Baskets Rimantas Kaukenas geben.

Der Litauer laboriert derzeit an einer Bauchmuskelverletzung und wird den Trip ins Rheinland voraussichtlich nicht mit antreten, teilte der Club auf Anfrage am Montagmittag mit. Kaukenas hatte wettbewerbsübergreifend bereits die letzten sechs Partien ausgesetzt. In der Spielzeit 2003/2004 war er Teil jener Telekom Baskets-Mannschaft, die nach Abschluss der Hauptrunde den 2. Platz belegt hatte und mit reichlich Momentum im Rücken in die Playoffs gestartet war. In der ersten Runde wurde Trier mit 3-1 ausgeschaltet, ehe es im Halbfinale gegen den späteren Meister aus Frankfurt über die volle Distanz von fünf Spielen ging. Der heute 37-Jährige markierte in der Postseason beeindruckende 18,8 Zähler pro Partie und war neben Aleksandar Nadjfeji der einzige Bonner Akteur, der in jeder Playoff-Begegnung zweistellig punktete.

So konzentrieren sich vor dem anstehenden Eurocup-Abschluss die defensiven Gedankengänge von Cheftrainer Mathias Fischer um andere individuelle Hochkaräter, die zusammengenommen ein schlagkräftiges Kollektiv bilden. „Reggio Emilia verfügt über einen tiefen und sehr talentierten Kader, der mit gleichermaßen routinierten als auch jungen, vielversprechenden Spielern gespickt ist“, konstatiert der Bonner Headcoach. „Sie verfügen über unheimlich viel Schlagkraft auf den kleinen Positionen, was uns defensiv alles abverlangen wird und einer der Hauptgründe für die tolle Platzierung in der italienischen Liga ist. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um als Team weiter zu wachsen und uns mit einem leidenschaftlichen Auftritt aus dem Eurocup zu verabschieden.“

Die Schützlinge von Trainer Massimiliano Menetti rangieren mit einer Bilanz von acht Siegen und zwei Niederlagen an der Tabellenspitze der SerieA – punktgleich mit Euroleague-Größe Mailand. Im Eurocup verteilt sich die offensive Last der Azzuri auf viele verschiedene Schultern, zumal sich die Rotation im Backcourt nach der Rückkehr von Drake Diener (14,0 PpS, 4,0 ApS) nochmals erweitert hat. Zu den arrivierten Kräften zählen weiterhin Andrea Cinciarini (10,9 PpS, 5,8 ApS) sowie Jungstar Federico Mussini (7,6 PpS), der die italienische U18-Nationalmannschaft im Frühjahr zum Gewinn des „Albert-Schweitzer-Turniers“ führte.

Tickets für das Eurocup-Heimspiel am Mittwochabend gibt noch an allen Vorverkaufsstellen, im Online-Shop unter www.baskets.de/ticketshop oder der Baskets Ticket-Hotline 0228 50 20 14. Die Abendkasse öffnet um 18:00 Uhr.


Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

Mitteldeutscher BC – Telekom Baskets Bonn            96:99  (Beko BBL)
Paris Levallois – Telekom Baskets Bonn                   87:80  (Eurocup)
Telekom Baskets Bonn – Phoenix Hagen                  80:92  (Beko BBL)

Die letzten drei Begegnungen von Grissin Bon Reggio Emilia:

Umana Reyer Venezia – Grissin Bon Reggio Emilia    59:68  (SerieA)
Grissin Bon Reggio Emilia – CAI Zaragoza                  75:87  (Eurocup)
Grissin Bon Reggio Emilia – Upea Capo D’Orlando     77:65  (SerieA)


Welches Tempo die Partie haben wird, lässt sich im Vorfeld ziemlich deutlich vorhersagen. Sowohl die Telekom Baskets Bonn als auch Grissin Bon Reggio Emilia drücken mit Vorliebe von jenseits der 6,75 Meter-Linie ab. Die Italiener nehmen im Eurocup nach Virtus Rom (29,6)  die zweitmeisten Dreierversuche aller 36 am Wettbewerb teilnehmenden Mannschaften (27,6). Bonn reiht sich in dieser schießwütigen Phalanx auf Platz vier ein (26,3).


Schweigeminute für Ruslan Gagloyev


Unmittelbar vor dem Tipoff wird es eine Schweigeminute für den am Montag verstorbenen Ruslan Gagloyev geben. Der erst 17-jährige Center von ZSKA Moskau brach bei einer Trainingseinheit plötzlich zusammen, auch unmittelbare medizinische Hilfe konnte das Talent nicht mehr retten. „Er war eine großartige Persönlichkeit, ein hart arbeitender Junge, der bei all seinen Mitspielern und Trainern beliebt gewesen ist“, formulierte ZSKA-Präsident Yuri Yurkov in einer ersten Stellungnahme.


Die nächsten drei Heimspiele der Telekom Baskets Bonn


Mi, 17. Dezember 2014 – 19:30 – Eurocup

Telekom Baskets Bonn vs. Grissin Bon Reggio Emilia


So, 21. Dezember 2014 – 17:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven


So, 28. Dezember 2014 – 18:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. Basketball Löwen Braunschweig



Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es

  • an allen Zweigstellen des General-Anzeiger
  • im Baskets Fanshop im Hause Carthaus Bonn (Remigiusstr. 16, Bonn-Innenstadt)
  • in der Baskets Sportfabrik am Telekom Dome (Basketsring 1, 53123 Bonn)
  • im Online-Ticketshop unter www.baskets.de/ticketshop
  • an der Abendkasse bei den Heimspielen der Telekom Baskets Bonn
  • an allen Eventim Vorverkaufsstellen
  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14
 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger