Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Dienstag, 9.12.2014, 20:30 Uhr: Paris Levallois – Telekom Baskets Bonn

Bonn, 08.12.2014
Der Vorteil an „englischen Wochen“ ist, dass Siege nicht zu ausgiebig gefeiert und Niederlagen schnell abgehakt werden. Immerhin steht den Telekom Baskets Bonn im Eurocup ein ultimative Schlüsselspiel bevor, wenn es am Dienstag, den 9.12.2014, um 20:30 Uhr bei Paris Levallois um den Einzug in die nächste Runde geht. Das Hinspiel konnte die Truppe von Cheftrainer Mathias Fischer mit 81:78 für sich entscheiden.

Erst am Wochenende mussten die Fischer-Schützlinge eine bittere 80:92-Pleite gegen Phoenix Hagen – die wettbewerbsübergreifend sechste in sieben Spielen – hinnehmen. „Vor allem im dritten Viertel haben wir uns individuell sowie mannschaftlich zu viele Patzer geleistet, die wir hinten raus nicht kompensieren konnten“, urteilte Fischer im Anschluss und legte den Finger in die 20 Ballverluste große Wunde. „Das darf uns gegen Paris nicht noch einmal passieren. Die Franzosen sind ungemein athletisch und werden das mindestens genauso drastisch bestrafen, wie es Hagen getan hat.“ In der Vorbereitung auf die Eurocup-Partie ist ein detaillierter Blick aufs Hinspiel sinnvoll, in welchem Bonn nur zehn Ballverluste unterliefen (Paris: 16) und damit den Grundstein für den 81:78-Erfolg legten.

Auch die Gastgeber machten zuletzt eine schwere Phase durch. Nach vier Niederlagen in Folge konnte sich die Mannschaft von Trainer Gregor Beugnot am Wochenende im nationalen Ligabetrieb mit einem 74:65 über Le Mans rehabilitieren. Dabei meldete sich besonders das Trio eindrucksvoll zurück, auf welches Paris absolut angewiesen ist, wenn es im Eurocup eine Runde weiter gehen soll – aktuell rangieren die Hauptstädter gemeinsam mit Bonn und CAI Zaragoza (je drei Siege, fünf Niederlagen) in der Gruppe A auf Augenhöhe.

Blake Schilb gehört zu den besten Allroundern im europäischen Wettbewerb. Der Forward zeichnet durchschnittlich für 13,9 Punkte, 3,3 Rebounds sowie 3,4 Assists verantwortlich. Hinzu kommt mit Mike Green ein weiterer Amerikaner, der zweistellig punktet (10,5 PpS) und im Eurocup die viertmeisten Assists verteilt (6,5 ApS). Komplettiert wird das Pariser „Dreigestirn“ durch den ehemaligen Bundesliga-Akteur Sharrod Ford, der in Brettnähe in Form von 12,8 PpS und 8,9 RpS sein Unwesen treibt – nur Bambergs Trevor Mbakwe sammelt pro Begegnung mehr Abpraller ein (9,5 RpS).


Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

Telekom Baskets Bonn – Phoenix Hagen 80:92 (Beko BBL)
CAI Zaragoza – Telekom Baskets Bonn 90:75 (Eurocup)
FC Bayern München – Telekom Baskets Bonn 112:107 (Beko BBL)

Die letzten drei Begegnungen von Paris Levallois:

Paris Levallois – Le Mans Sarthe Basket 74:65 (ProA)
Paris Levallois – Brose Baskets 56:67 (Eurocup)
SPO Rouen Basket – Paris Levallois 64:58 (ProA)


Um weiterhin Chancen auf ein Erreichen der Runde der Last32 im Eurocup zu haben, brauchen die Baskets unbedingt einen Sieg in der französischen Hauptstadt. Bei einer zeitgleichen Niederlage von Grissin Bon Reggio Emilia bei CAI Zaragoza wäre den Rheinländern ein Weiterkommen nicht mehr zu nehmen. Kehrt Bonn mit einer Niederlage bei weniger als drei Zählern Differenz im Gepäck zurück, braucht es am letzten Spieltag reichlich Schützenhilfe von der Konkurrenz, um weiterhin im europäischen Wettbewerb zu bleiben.


Die nächsten drei Heimspiele der Telekom Baskets Bonn


Mi, 17. Dezember 2014 – 19:30 – Eurocup

Telekom Baskets Bonn vs. Grissin Bon Reggio Emilia


So, 21. Dezember 2014 – 17:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven


So, 28. Dezember 2014 – 18:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. Basketball Löwen Braunschweig



Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es

  • an allen Zweigstellen des General-Anzeiger
  • im Baskets Fanshop im Hause Carthaus Bonn (Remigiusstr. 16, Bonn-Innenstadt)
  • in der Baskets Sportfabrik am Telekom Dome (Basketsring 1, 53123 Bonn)
  • im Online-Ticketshop unter www.baskets.de/ticketshop
  • an der Abendkasse bei den Heimspielen der Telekom Baskets Bonn
  • an allen Eventim Vorverkaufsstellen
  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14
 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger