Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Dienstag, 10.11.2015, 20:30 Uhr: JSF Nanterre – Telekom Baskets Bonn

Auf zuletzt drei Heimspiele in Serie folgt für die Telekom nun ein „Dreierpack“ in fremden Hallen. Den Auftakt gibt die Eurocup-Partie bei JSF Nanterre, dem amtierenden Eurochallenge-Meister. Der Sieger – beide Teams weisen eine Bilanz von je zwei Siegen und zwei Niederlagen vor – macht in der ausgeglichenen Gruppe A einen wichtigen Schritt gen Einzug in die zweite Runde.

Das letzte Spiel der Eurocup-Hinrunde wird live auf bei KölnTV gezeigt. Die Übertragung beginnt um 20:15 Uhr.

Nach dem Besuch des Pariser Vororts geht es für die Baskets am kommenden Sonnabend (14.11.) in der Bundesliga zu medi bayreuth, ehe mittwochs (18.11.) bei den EWE Baskets Oldenburg die Eurocup-Rückrunde eingeläutet wird.


Der Blick in den Spiegel

„Um im Eurocup eine Chance auf den Einzug in die zweite Runde zu haben, müssen wir auswärts den ein oder anderen Sieg einfahren. Besonders, da wir zuletzt vor eigenem Publikum einiges haben liegen lassen“, befindet Baskets-Headcoach Mathias Fischer. „Nanterre ist eine sehr athletische Mannschaft, die wir mit unserer tiefen Rotation kontrollieren müssen. Gleichzeitig wollen wir die körperliche Härte an den Tag legen, mit der wir uns in den Spielen gegen Berlin und Trento konfrontiert gesehen haben.“

Der Ansatz muss sein, als Einheit aufzutreten, in der Verteidigung hart durchzugreifen und in der Bewegung nach vorn den Ball schnell laufen zu lassen. Mit durchschnittlich 18,8 gespielten Assists verteilen die Baskets die sechstmeisten Vorlagen aller am Eurocup teilnehmenden Mannschaften. Mehr als die Hälfte (9,8 ApS) aller verwerteten Pässe gehen dabei aufs Konto von Eugene Lawrence – lediglich DJ Cooper von Krasny Oktyabr Volgograd findet seine Nebenleute häufiger (10,0 ApS). Die Gastgeber aus Nanterre definieren sich deutlich öfter über Einzelaktionen (14,0 ApS, Rang 29).

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

Telekom Baskets Bonn – ALBA BERLIN                                   57:77              (Beko BBL)
Telekom Baskets Bonn – Dolomiti Energia Trento                  89:96              (Eurocup)
Telekom Baskets Bonn – s.Oliver Baskets Würzburg            103:79             (Beko BBL)


Der Gegner

JSF Nanterre hat in jüngster Vergangenheit nicht nur auf nationaler Ebene für Aufsehen gesorgt. Nach der Zweitligameisterschaft im Jahre 2011 dauerte es gerade einmal zwei weitere Spielzeiten, ehe sich das ehrgeizige Programm die ProA-Krone aufsetzte. Anno 2014 folgte zudem der Pokalgewinn, doch damit nicht genug. Mit Ex-Baskets Kyle Weems als elementare Stütze schob sich die Truppe von Trainer Pascal Donadieu in der Eurochallenge-Saison 2014/2015 bis ins Finale, wo in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie die Konkurrenz von Trabzonspor Basketbol mit 64:63 niedergerungen wurde.

In die aktuelle ProA-Spielzeit ist Nanterre mit nur drei Siegen aus sieben Begegnungen etwas holprig gestartet. International sah es dank Auftakterfolgen gegen Bilbao (76:73) und Ljubljana (85:72) zunächst danach aus, als sollten die Franzosen ihrer Favoritenrolle in der Gruppe A gerecht werden. Rückschläge in Trento (55:70) sowie Oldenburg (81:84) relativierten dieses Bild jedoch zuletzt. Umso motivierter wird die JSF-Équipe sein, im Eurocup wieder ein Zeichen zu setzen. Dabei ruhen die Hoffnungen vornehmlich auf Mouhammadou Jaiteh als auch TJ Campbell. Ersterer gilt mit seinen erst 20 Jahren als eines der größten und athletischsten Talente auf den großen Positionen und schrammt mit 12,5 Punkten sowie 9,5 Rebounds pro Spiel nur knapp ein einem durchschnittlichen Double-Double vorbei. Campbell hingegen ist nicht nur als Strippenzieher (5,3 ApS), sondern regelmäßig auch als Punktelieferant (11,8 PpS) gefragt.

Die letzten drei Begegnungen von JSF Nanterre:

JSF Nanterre – SPO Rouen Basket                           76:57              (ProA)
EWE Baskets Oldenburg – JSF Nanterre                  84:81              (Eurocup)
Paris-Levallois – JSF Nanterre                                  61:58              (ProA)





Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

 

Sonntag, 22.11.2015 - 18:00 - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs. FRAPORT SKYLINERS - Tickets >>


Mittwoch, 02.12.2015 - 19:30 Uhr - Eurocup:

Telekom Baskets Bonn vs.  Union Olimpija Ljubljana - Tickets >>


Sonntag, 06.12.2015 - 17:00 - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg - Tickets >>

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger