Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Mittwoch, 9.12.2015, 20:30 Uhr: Dolomiti Energia Trento – Telekom Baskets Bonn

Am vorletzten Spieltag der Eurocup-Hauptrunde reisen die Telekom Baskets Bonn nach Italien. Beim Tabellenzweiten der Gruppe A brauchen die Rheinländer unbedingt einen Sieg, um weiterhin theoretische Chancen auf den Einzug in die nächste zu haben. Die Gastgeber von Dolomiti Energia Trento sind bereits qualifiziert

 

Der Blick in den Spiegel

„Die Rechnung ist simpel: Wir wollen und müssen gewinnen, um weiterhin in Reichweite der Qualifikation für die zweite Runde zu bleiben“, konstatiert Baskets-Cheftrainer Mathias Fischer. „Dafür ist es wichtig, dass die Intensität an beiden Ende des Feldes mindestens auf dem Level des Oldenburg-Spiels ist – diesmal aber ohne Aussetzer. Trento hat derzeit einen Lauf, weswegen wir absolut ans Limit gehen müssen.“

Mit der Partie in Norditalien schließt sich für die Telekom Baskets gewissermaßen ein Kreis. Das Hinspiel vor rund einem Monat ging vor heimischem Publikum mit 89:96 verloren und stellt den Anfangspunkt der aktuellen Negativserie dar. Zudem verletzte sich seinerzeit der im Sommer aus Ulm auf den Hardtberg gewechselte Isaiah Philmore schwer am Knie – der Power Forward arbeitet derzeit individuell an seiner Rekonvaleszenz und soll in naher Zukunft wieder mit der Mannschaft trainieren.

Damit Bonn (Bilanz: 2-6) noch den Sprung in die zweite Runde des Eurocup schafft, braucht es für die Fischer-Schützlinge unbedingt zwei Siege gegen Trento sowie Nanterre (16.12.). Gleichzeitig sind die Baskets in unterschiedlichen Konstellationen allerdings auf Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen. Leisten sich die Rheinländer in Italien oder zum Hauptrundenabschluss gegen den amtierenden Eurochallenge-Champion eine weitere Niederlage, rückt der für die Qualifikation benötigte vierte Tabellenplatz in unerreichbare Ferne.

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

Telekom Baskets Bonn – EWE Baskets Oldenburg               77:85  (Beko BBL)
Telekom Baskets Bonn – Union Olimpija Ljubljana                88:93  (Eurocup)
BG Göttingen – Telekom Baskets Bonn                                75:68  (Beko BBL)


Der Gegner

Das Team von Dolomiti Energia Trento (6-2) steht bereits sicher in der zweiten Runde des Eurocup. Außer beim internationalen Saisonauftakt in Ljubljana (97:98) sowie daheim gegen Bilbao (75:80) ging die Truppe von Trainer Maurizio Buscaglia stets als Gewinner vom Feld – Jedoch nie mit einer Differenz von fünf oder weniger Zählern.

Mit wettbewerbsübergreifend sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen befindet sich Trento derzeit auf einem absoluten Hoch. Angeführt von dem Trio um den NBA-erfahrenen Julian Wright (16,3 PpS, 6,1 RpS), Davide Pascolo (13,4 PpS, 5,4 RpS) sowie den ehemaligen Braunschweiger Trent Lockett (12,1 PpS) gehören die Azzuri zu den offensiv talentiertesten Mannschaften des gesamten Eurocup-Wettbewerbes. Dies schlägt sich in Form von durchschnittlich 85,8 Zählern nieder – lediglich Galatasaray Istanbul bringt mehr Punkte auf die Anzeigetafel (Gruppe F, 86,1 PpS).


Die letzten drei Begegnungen von Dolomiti Energia Trento:

Banco di Sardegna Sassari – Dolomiti Energia Trento          73:88  (SerieA)
JSF Nanterre – Dolomiti Energia Trento                                79:85  (Eurocup)
Dolomiti Energia Trento – Auxilium Torino                             93:85  (SerieA)





Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Dienstag, 16.12.2015 - 19:30 - Eurocup:

Telekom Baskets Bonn vs. JSF Nanterre - Tickets >>


Sonntag, 20.12.2015 - 17:00 Uhr - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs.  Basketball Löwen Braunschweig - Tickets >>

Sonntag, 27.12.2015 - 17:00 - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs. GIESSEN 46ers - Tickets >>

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger