Telekom Baskets Bonn Logo  
  FIBA Europe CupeasyCredit BBL

Newsletter

 

Mittwoch, 7.10.2015, 20:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Mitteldeutscher BC

Nach der 89:91-Niederlage bei den Crailsheim Merlins steht den Telekom Baskets Bonn das erste Heimspiel der noch jungen Bundesliga-Saison 2015/2016 bevor. Am kommenden Mittwoch, den 7.10.2015, empfangen die Schützlinge von Trainer Mathias Fischer den Mitteldeutschen BC auf dem Hardtberg – Tipoff ist um 20:00 Uhr.

Mit dem Starter-Paket (3 Spiele schauen, nur zwei bezahlen) als auch dem Baskets ErstiTicket für Erstsemester bietet das Ticket Office pünktlich zum Start der neuen Spielzeit attraktive Angebote an.


Der Blick in den Spiegel

„Die Merlins waren die bessere Mannschaft und haben damit auch verdient gewonnen. Wir haben einige Fehler gemacht, die wir uns nicht erneut leisten dürfen“, konstatiert Headcoach Mathias Fischer nach dem verkorsten Saisonauftakt. „Nun fiebern wir dem ersten Heimspiel entgegen. Wir wollen auch dieses Jahr den Telekom Dome zu einer Feste machen. Dazu müssen wir defensiv dominant auftreten und uns nach jedem Ball werfen – das sind wir vor allem unseren Fans schuldig.“

Die Partie gegen den Mitteldeutschen BC markiert den Auftakt zu einer Phase, in der Bonn vier von fünf Begegnungen im Telekom Dome absolviert. Neben Weißenfels sind zudem die EWE Baskets Oldenburg (Eurocup, 14.10.), die Eisbären Bremerhaven (Beko BBL, 18.10.) und Bilbao Basket (Eurocup, 20.10.) während der kommenden Wochen im Rheinland zu Gast.


Der Gegner

Mit dem Mitteldeutschen BC gastiert ein Team auf dem Hardtberg, welches seit jeher gern in Bonn gesehen ist. Dies hat einerseits mit dem ehrlichen Arbeiter-Basketball zu tun, den die „Wölfe“ Jahr um Jahr aufs Parkett bringen, aber sicherlich auch überwiegend mit den Ergebnissen der direkten Aufeinandertreffen. Seit der ersten Begegnung in der Saison 1999/2000 ist es den Telekom Baskets gelungen, neun der zehn absolvierten Heimspiele gegen den MBC zu gewinnen. Die einzige Niederlage vor eigenem Publikum datiert auf den 16.10.2009 zurück, als Chris Ensminger (20 Punkte, 11 Rebounds) und Co. eine 71:91-Pleite kassierten. Umgekehrt deutlich ging es beim bis dato letzten Treffen im vergangenen Frühjahr zu, als Bonn die Schützlinge von Trainer Silvano Poropat mit 96:66 aus dem Telekom Dome schoss - gleichzeitig der höchste jemals erzielte Baskets-Sieg über den MBC. Angelo Caloiaro (23 Punkte) sowie Tadas Klimavicius (13 Punkte, 8 Rebounds) dominierten in Brettnähe und legten damit den Grundstein zum Erfolg.

Die Gäste haben sich im Sommer gezielt verstärkt und gelten als heißer Kandidat, der im Kampf um die Playoff-Ränge durchaus ein Wörtchen mitzureden weiß. Festzumachen ist dies an erster Stelle an Coach Poropat, der seit jeher ein gutes Händchen dabei bewiesen hat, die individuellen Stärken seiner Spieler in ein schlagkräftiges Ganzes zu formen. Mit Frantz Massenat steht weiterhin ein Allrounder im Kader, der 2015/2016 aber noch mehr zur Führungspersönlichkeit reifen muss, wenn Weißenfels tatsächlich zu den Top8 gehören will. Der Guard deutete vergangene Saison mit durchschnittlich 10,1 Punkten und 3,9 Assists sein Potenzial an. Ansonsten wird es überaus spannend sein, ob Poropat das zweifelsfrei vorhandene Talent seiner deutschen Jungspunde wachkitzeln kann. Mit Sören Fritze (Jahrgang 1994) heuerte ein ehemaliger NBBL-MVP bei den „Wölfen“ an, Robert Zinn (´95) gilt nach wie vor als kühler Stratege, der für den Durchbruch im Männerbasketball jedoch körperlich noch zulegen muss.

 

Aus dem Zahlenwald

Übrigens ist das erste Heimspiel einer jeden Saison auch in der 21. Spielzeit seit Vereinsgründung im Jahr 1995 etwas Besonderes. Vor allem, da Pennenfeldhalle, Hardtberghalle und Telekom Dome sich in 80 Prozent der Fälle als unbezwingbar erwiesen haben (Bilanz: 16-4). Während der letzten zwei Jahrzehnte legten die Telekom Baskets beim ersten Punktspiel mit den heimischen Fans im Rücken durchschnittlich 84,9 Zähler auf, gleichzeitig wurde der Gegner bei mageren 75,3 Punkten gehalten.

Tickets für das erste Heimspiel der Saison gibt es noch überall im Vorverkauf und an der Abendkasse des Telekom Dome ab 19:00 Uhr.

 

Hallenöffnung 60 Minuten vor Spielbeginn

Ab der Saison 2015/2016 hat sich die Öffnungszeit des Telekom Dome um 30 Minuten geändert. Die Türen öffnen sich jetzt 60 Minuten vor Spielbeginn. Am Mittwoch also um 19:00 Uhr.


BasketsShuttle im Einsatz

Erstmals fahren vor dem Heimspiel gegen den MBC die BasketsShuttle nonstop und kostenlos vom Bonner Hauptbahnhof zum Telekom Dome und nach dem Spiel wieder zurück. Alles Einzelheiten zu diesem Service gibt es hier >>



Bilanz

Telekom Baskets Bonn – Mitteldeutscher BC

Siege:              16 (BBL: 16)
Niederlagen:    5 (BBL: 4, Pokal: 1)
in Bonn:           9 Siege, 1 Niederlage
in Weißenfels: 7 Siege, 4 Niederlagen


…und dann:

Beko BBL: Sonntag, 11.10.2015, 15:00 Uhr:
FC Bayern München – Telekom Baskets Bonn

Eurocup: Mittwoch, 14.10.2015, 19:30 Uhr:
Telekom Baskets Bonn – EWE Baskets Oldenburg (>>> Tickets)

Beko BBL: Sonntag, 18.10.2015, 17:00 Uhr:
Telekom Baskets Bonn – Eisbären Bremerhaven (>>> Tickets)



TelekomBasketball - Alle Spiele live!

Alle Spiele der Beko BBL LIVE und on Demand, in bester HD-Qualität, Spielhighlights, Nachberichterstattungen, aktuelle News aus der Liga, Live-Statistiken, Spielervergleich und vieles mehr auf www.telelekombasketball.de.

 

Herausgeber:
Telekom Baskets Bonn
Basketsring 1
53123 Bonn

Tel. +49 (0)228-259020
Fax +49 (0)228-2590222
E-Mail info@telekom-baskets-bonn.de

Folge den Telekom Baskets Bonn auf:

FacebookTwitterYoutubeInstagram
SpaldingTelekomGeneral-Anzeiger