SucheSuche

46ers zum Start der 45. Bundesligasaison

Live-Übertragung auf SPORT1 Koch: Müssen mit der nötigen Aggressivität auftreten.

Die Telekom Baskets Bonn starten mit einem Auswärtsspiel bei den LTi GIESSEN 46ers (Samstag, 2. Oktober, 17:05 Uhr) in die Saison 2010/2011. Die Partie ist als erstes Fernsehspiel der kommenden Spielzeit in der Beko Basketball Bundesliga angesetzt SPORT1 überträgt ab 17:00 Uhr aus der Sporthalle Gießen-Ost. Dann geht es für die Mannschaft von Cheftrainer Michael Koch nach einer langen Vorbereitung endlich um die Jagd nach Meisterschaftspunkten im 15. Jahr der Bonner Erstligazugehörigkeit.

 

Die Teams kennen sich bereits vom in Lich ausgetragenen SWG-Cup, an welchen die Baskets im Rahmen ihrer Vorbereitung teilnahmen. Seinerzeit gewannen die Rheinländer deutlich mit 96:58. Seither hat 46ers-Coach Vladimir Bogojevic seinen Kader durch die Verpflichtung von Chase Griffin (ehemals Phoenix Hagen) auf den kleinen Positionen verstärkt, bei Bonn ist mit Mark Tyndale ebenfalls ein Akteur hinzu gekommen.

 

Um der Mannschaft den bestmöglichen Schliff vor dem ersten Saisonspiel zu verpassen, hat Coach Koch mit seinen Schützlingen unter der Woche im Trainingslager in Rotenburg/Fulda nochmals intensiv gearbeitet. Das erste Spiel einer jeden Saison ist immer schwer, besonders auswärts, weiß der Cheftrainer. Wir haben aber viele Spieler, die die Liga bereits kennen und wissen was auf sie zukommt. Der Anfang der Woche verpflichtete Mark Tyndale wird Schritt für Schritt an die Mannschaft herangeführt und hat in den ersten Tagen bereits gute Ansätze gezeigt. Koch: Er ist von sich aus auf mich zugekommen und hat gefragt, wie er mir und dem Team zum jetzigen Zeitpunkt helfen kann das ist ein gutes Zeichen. Mit seinem Willen zu verteidigen, zum Rebound zu gehen und im Angriff den Ball laufen zu lassen kann er uns bereits viel geben.

 

Für den Auftakt in Mittelhessen setzt der Headcoach darauf, dass die während der Vorbereitung gezeigte Intensität in der Verteidigung gehalten wird. Wir müssen mit der nötigen Aggressivität auftreten, um aus einer stabilen Defense heraus unsere Schnelligkeit ausspielen zu können, gibt Koch die Marschroute vor. Gerade auswärts ist es unheimlich schwer zu gewinnen, wenn die Heimmannschaft 80 oder mehr Punkte macht das wollen wir verhindern.

 

Bis auf Patrick Flomo (Knie) und Vincent Yarbrough (Fuß) stehen Michael Koch alle Spieler zur Verfügung, auch Youngster Fabian Thülig, der per Doppellizenz am Sonntag zudem für die Dragons Rhöndorf (3. Oktober, 18:00 Uhr, Sporthalle Menzenberg) in der ProA gegen die Craislheim Merlins aufläuft.

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang