SucheSuche

#BasketsAlaaf ... dä Prinz spillt Ball

Team der Telekom Baskets Bonn auf dem Rosenmontagszug

Rund 250.000 Närrinnen und Narren am Straßenrand. Eine schier unendlich lange Wagen-Kolonne. Und die Telekom Baskets Bonn mittendrin. So erhielt der traditionelle Rosenmontagszug einen sportlichen Touch, bei dem die Spieler jede Menge Spaß hatten und diesen - aber auch reichlich Kamelle - mit den begeisterten Jecken teilten.

(Foto: Ralf Jannke)

Beinahe hätte es jedoch gar keinen Baskets-Wagen gegeben. Am Vorabend ereilte die Verantwortlichen die Nachricht, dass die Deichsel des festlich geschmückten Anhängers kaputt sei und zudem der als Zugmaschine eingeplante Traktor einen Defekt habe. Also wurde kurzerhand improvisiert und dank der tatkräftigen Unterstützung der AKP Bad Godesberg ein Ersatz-Wagen gefunden. In einer Nachschicht brachten unzählige Freiwillige das Gefährt auf Hochglanz und montierten darüber hinaus noch die großformatigen Schilder mit Teamnamen und Club-Logo.

Pünktlich zur Aufstellung der Wagenkolonne am Montagmorgen machten die letzten Wolken am Himmel Platz für besten Sonnenschein, der die ohnehin schon heiteren Gemüter weiter erhellte. Unter die jecken Begleiter des Baskets-Trosses mischten sich auch die Gewinner der Verlosung eines Platzes auf dem Wagen, der durch „Big Brother“ bekannt gewordene Alex Jolig sowie seine Frau Britt.

Auf dem Weg in Richtung Innenstadt machten Benas Veikalas und Co. früh klar, dass sie nach der kräftezehrenden Karnevals-Partie gegen die Eisbären Bremerhaven noch genügend Reserven hatten, um auch die hinteren Reihen mit Kamelle zu versorgen. Jamel McLean liess es sich nicht nehmen, auf direkte Tuchfühlung mit den Närrinnen und Narren zu gehen und begleitete den Zug eine zeitlang gemeinsam mit dem Baskets Danceteam zu Fuß.

Bei der Schleife entlang des Rathauses trafen die Telekom Baskets auf alte Bekannte und Freunde des Bonner Basketballs, Prinz Simon I. sowie Bonna Verena I., die gemeinsam mit Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch dem bunten Treiben beiwohnten. Die jecken Regenten waren schon am Samstagabend zu Gast im Telekom Dome und hatten sich als heimliche Fans entpuppt, weswegen sie sich besonders über die ihnen vom Baskets-Wagen aus zugepassten Basketbälle sichtlich freuten.

 

(Foto: Sebastian Derix)


Druckansicht zum Seitenanfang