SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Basketshalle wird forciert

Bonner Rundschau vom 14.05.05

BONN. Nach dem sportlichen Scheitern der Mannschaft vor den Play-offs kommt diese Nachricht gerade recht, um die Fan-Gemeinde der Telekom Baskets wieder optimistischer in die Zukunft blicken zu lassen: Der Projektbeirat für die Errichtung der Basketshalle hat in seiner gestrigen Sitzung einen Zeitplan festgelegt, nach dem die Offenlegung des notwendigen Bebauungsplanes auf dem Brüser Berg (neben der Autobahnabfahrt Hardtberg) noch vor der Sommerpause im Stadtrat beschlossen werden soll.

Um dieses "ehrgeizige Ziel" - so der Beiratsvorsitzende Dieter Steffens (CDU) - zu erreichen, soll es in der Woche vor der Ratssitzung am 30. Juni eine gemeinsame Sitzung der zu beteiligenden Ratsausschüsse geben (Sport, Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie, Planung, Verkehr und Denkmalschutz sowie Bezirksvertretung Hardtberg).

 

Der Projektbeirat, in dem gestern Vertreter der Ratsfraktionen, des Vorhabenträgers Lidl, der Baskets und der Stadtverwaltung berieten, befasste sich auch mit zwei Planungsvarianten für das Grundstück. Das Gremium sprach sich dabei für eine Verkehrserschließung in Form eines großen "U" zur Julius-Leber-Straße hin aus.

 

In einer ersten Reaktion sprach Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich davon, dass das Projekt "vor dem Durchbruch" stehe. Einen Zeitplan für Grundsteinlegung und Eröffnung wollte er aber nicht nennen. Jetzt müsse der Klub vor allem bestrebt sein, die notwendige Kreditaufnahme so gering wie möglich zu gestalten. (MK)


Druckansicht zum Seitenanfang