SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

BCL: Das Mittelfeld direkt vor der Nase

Dienstag (9.1.) zu Gast in Nymburk / BBL: Heimspiel gegen Bremerhaven (11.1.)

Das erste internationale Spiel nach dem Jahreswechsel führt die Telekom Baskets zum Tschechischen Meister CEZ Nymburk. Am Dienstag, den 9.1.2018, geht es für Bonn darum, das Momentum aus dem Frankfurt-Sieg (81:76) in die Basketball Champions League zu übertragen und einen entscheidenden Sprung gen Mittelfeld der Gruppe D zu machen.

Auch auswärts wird Konstantin Klein wieder alles tun, um Geno Lawrence zu stoppen. (Foto: Jörn Wolter)

Die Begegnung wird LIVE auf www.livebasketball.tv und www.dazn.com übertragen – der Hochball ist für 18:30 Uhr angesetzt.

Im Hinspiel Ende Oktober mussten sich die Schützlinge von Trainer Predrag Krunic nach Verlängerung knapp mit 87:89 geschlagen geben. Entsprechend geht es für Bonn einerseits um Wiedergutmachung, aber auch um die Wahrung auf die Chance des Playoff-Einzugs in der BCL.


Die Ausgangslage

Mit einer Bilanz von sechs Siegen und drei Niederlagen rangiert CEZ Nymburk aktuell auf den dritten Platz der Gruppe D, Bonn (3-6) bekleidet Rang sieben. Zwischen den Gastgebern und Rheinländern liegen mit Avellino, Aris und Oostende (je 4-5) gleich drei Mannschaften, welche die Baskets in den noch verbleibenden fünf Partien abfangen können.

Nymburk selbst geht ausgeruht und voller Selbstvertrauen in die Begegnung mit den Magentafarbenen. Die Mannschaft von Trainer Oren Amiel führt ungeschlagen (15-0) die heimische Liga an, beim jüngsten 119:92 über BK Olomoucko kamen neun Akteure auf eine Einsatzzeit zwischen 15 und 22 Minuten.


Darauf gilt es zu achten

Im taktischen Konstrukt von Coach Amiel sind die Rollen gut und klar verteilt. Ein gewisser Eugene Lawrence hält im Aufbau die Fänden fest in der Hand (11,1 PpS, 4,0 RpS, 5,4 ApS), kann sich ob der offensiv immer für Ausbrüche nach oben qualifizierten Petr Benda (11,6 PpS, 45,5 Prozent Dreier) und Kendrick Ray (12,1 PpS) jedoch selbst im Angriff zurückhalten.


Aus dem Geschichtsbuch

Das Hinspiel im Telekom Dome bot 45 Minuten spannendsten Basketball. Bis zum Schlusspfiff wechselte die Führung insgesamt 20 Mal, acht Mal hieß es Gleichstand. In der Verlängerung war es Ex-Baskets-Spieler Eugene Lawrence, der das Spiel sieben Sekunden vor Schluss per Korbleger entschied. Bei seiner Rückkehr auf den Hardtberg schrammte der Aufbauspieler mit zwölf Punkten, neun Rebounds und zehn Assists knapp an einem "Triple-Double" vorbei. Auf Bonner Seite machte Nemanja Djurisic mit 19 Punkten und acht Rebounds seine bis dahin beste Partie im Baskets-Trikot. Einen schwachen Tag erwischte Bonn dagegen von der Dreierlinie und traf lediglich 17,9 Prozent (5/28) seiner Distanzwürfe.

Für die Baskets debütierte Lawrence am 1.3.2014 im Rahmen des traditionellen Karnevalsspiels, nachdem er vom BC Hoverla (Ukraine) für den nach Bamberg gewechselten Jared Jordan in den Kader kam. In seinem ersten Spiel markierte er gleich den siegbringenden Dreier zum 80:79-Erfolg. In der Folge verteilte der Spielmacher in der BBL bis Sommer 2016 im Baskets-Dress über 500 Assists.


Der Blick in die Zukunft

Die Partie in Nymburk stellt für die Telekom Baskets Bonn die Halbzeit von drei Partien innerhalb von fünf Tagen dar – zum Auftakt gab es am vergangenen Sonntag einen 81:76-Erfolg bei den FRAPORT SKYLINERS.

Donnerstag, 11.1.2018, 19:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Eisbären Bremerhaven (BBL)

Mit der Partie gegen Bremerhaven beschließen die Baskets Bundesliga-Hinrunde und können darüber hinaus das Ticket für die Pokal-Qualifikation lösen, ehe für TJ DiLeo, Josh Mayo und Julian Gamble der ALLSTAR Day in Göttingen ansteht (13.1.2018). 

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

 

Do. 11. Januar 2018 – 20:30 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven

Mi. 17.01.2018 - 20:00 Uhr - Basketball Championsleague

Telekom Baskets Bonn vs. ARIS Saloniki

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop 
·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen 
·         Eventim-Vorverkaufsstellen 
·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14 
·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt) 
·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome) 
·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn


Druckansicht zum Seitenanfang