SucheSuche

Bonn geht in die 18. Europapokal-Saison

Telekom Baskets vertreten ihr Land im FIBA Europe Cup 2016/2017

Auch in der Spielzeit 2016/2017 präsentieren sich die Telekom Baskets Bonn wieder auf europäischem Parkett. Das Team von Headcoach Silvano Poropat geht in seiner mittlerweile 18. Europapokal-Saison im FIBA Europe Cup an den Start.

Der Wettbewerb des europäischen Basketballverbands FIBA Europe besteht aus insgesamt 40 Teams, die in zehn Gruppen mit je vier Mannschaften in zwei Konferenzen (West und Ost) um den Einzug in die zweite Runde kämpfen.
Die Baskets sind für den FIBA Europe Cup gesetzt und spielen in der Conference 1 (West), zu der noch folgende Teams gehören:

Elan Chalon (FRA), Nanterre 92 (FRA), BCM Gravelines-Dunkerque (FRA), Pau-Orthez (FRA), Antwerps Giants (BEL), Mons-Hainaut (BEL), Alba Fehervar (HUN), Limburg United (BEL) und Oberwart (AUT).

Zu diesen Clubs gesellen sich am 28. September und 5. Oktober 2016 weitere zehn Teams, die ihre Qualifikationsspiele für die FIBA Champions League nicht gewinnen konnten. Die Erst- und Zweitplatzierten einer jeden Gruppe sowie die zwei besten Drittplatzierten erreichen die zweite Gruppenphase mit insgesamt 24 Teams in sechs Gruppen. Danach geht es mit KO-Runden – beginnend mit dem Achtelfinale – weiter.

Baskets Sportmanager Michael Wichterich: „Wir sind froh uns auch in diesem Jahr wieder international messen zu können. Und der Europe Cup ist entgegen anfänglicher Mutmaßungen richtig gut besetzt. Die zweite Runde zu erreichen wird nicht einfach, aber das ist unser Ziel.“

Ausgezeichnete Erinnerungen an den FIBA Europe Cup sollte Baskets-Neuzugang Johannes Richter haben. In der vergangenen Saison holte der Bonner Center mit seinem damaligen Team, den FRAPORT SKYLINERS, den Titel nach Deutschland.

Der erste Spieltag im FIBA Europe Cup wird am 19. Oktober 2016 ausgetragen. Weitere Infos über Gruppengegner, Ticketpreise, Dauerkarten-Angebote etc. folgen in den nächsten Wochen.

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang