SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2019/20

Der Hardtberg setzt weiterhin auf Predrag Krunic

Baskets verlängern mit dem Cheftrainer um ein Jahr mit Option bis 2020

Der Taktgeber bleibt an Bord: Auch in der kommenden Saison 2018/19 wird Predrag Krunic bei den Telekom Baskets weiter als Headcoach an der Seitenlinie stehen. Der Kontrakt des 51-Jährigen verlängert sich automatisch um eine weitere Spielzeit, wenn Bonn die Playoffs 2019 erreicht.

Geht 2018/2019 in seine insgesamt zehnte Saison auf dem Hardtberg: Predrag Krunic (Foto: Jörn Wolter)

„Die Entscheidung hat sich mit den Platzierungen in der vergangenen und dieser Saison, die ja die direkte Qualifikation für die Championsleague bedeutet, quasi von selbst aufgestellt“, sagt Wolfgang Wiedlich. Der Baskets-Präsident betont aber auch „die hervorragende Teamchemie in den letzten beiden Krunic-Spielzeiten, in denen einige Akteure nicht entlassen, sondern von ihm psychologisch wieder auf Kurs gebracht wurden“. Sportmanager Michael Wichterich: „Predrag lebt den Spielern das vor, was sich Bonn von seinem Team wünscht.“

Krunic geht damit 2018/19 in seine insgesamt zehnte Spielzeit auf dem Hardtberg. Nach seinem ersten Engagement (1998 bis 2005) sprang der Bosnier vor zwei Jahren kurzfristig als Headcoach ein, als Silvano Poropat drei Tage vor dem Saisonstart krankheitsbedingt sein Amt niederlegen musste. Seitdem führte Krunic das Baskets-Team trotz ständig stärker werdender sportlicher Konkurrenz jedes Jahr in die BBL-Playoffs und erreichte erstmals in der Vereinsgeschichte ein internationales Halbfinale (2017, FIBA Europe Cup).

„Predrag Krunic hat die beiden letzten Jahre mit seiner positiven Energie und seiner professionellen Einstellung für und mit den Baskets sehr gute Arbeit geleistet und maßgeblich dazu beigetragen, dass wir wieder in der oberen BBL-Hälfte unterwegs sind“, sagt Wichterich. „Ich freue mich, dass Coach Predrag auch weiterhin den Baskets-Takt angeben wird.“

Krunic: „Ich freue mich sehr darüber, dass ich auch in der kommenden Saison als Trainer der Telekom Baskets Bonn an der Seitenlinie stehe“, sagt er. „Meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl in Bonn, daher bedeutet es uns viel, in einem tollen und ungewöhnlichen Club sowie in einer schönen Stadt leben und arbeiten zu können.“

Der Vater von drei Töchtern heuerte erstmals 1998 in der Funktion des Co-Trainers bei den Telekom Baskets an. Der Verein machte Krunic, nachdem 2001 der legendäre Headcoach Bruno Socé die Baskets nach sechs Jahren Tätigkeit verließ, zum jüngsten Cheftrainer in der BBL, der in der Folge die Baskets auf Platz eins und damit zum besten Hauptrundenergebnis der Vereinsgeschichte (2002/03) führte. In der denkwürdigen Finalserie 2009 gegen Oldenburg verwehrte er den Baskets als Cheftrainer der „Donnervögel“ die in greifbare Nähe gerückte Meisterschaft (70:71 im 5. Spiel). Über Stationen im Inland (Bayreuth, Weißenfels) sowie in Polen (Wloclawek) gelangte Krunic schließlich drei Tage vor dem Start in die Saison 2016/17 zurück nach Bonn.


Profil

Name: Predrag Krunic
Geburtstag: 27.11.1967

Stationen:
seit 2016:       Telekom Baskets Bonn
2015 – 2016: Mitteldeutscher BC
2014 – 2015: Anwil Wloclawek
2012 – 2013: BBC Bayreuth
2007 – 2012: EWE Baskets Oldenburg
1998 – 2005: Telekom Baskets Bonn
1994 – 1998: Zermun Belgrad


Druckansicht zum Seitenanfang