SucheSuche

Die „Katze“ hat Jordan und Philmore im Gepäck

Sonntag, 9.10.2016, 18:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – WALTER Tigers Tübingen

Zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison 2016/2017 empfangen die Telekom Baskets Bonn die WALTER Tigers Tübingen auf dem Hardtberg. Beide Mannschaften streben am 4. Spieltag ihren jeweils zweiten Sieg an, wodurch die Begegnung zusätzliche Spannung erhält. Für die Basis der gehobenen Vorfreude sorgt die Tatsache, dass Gästetrainer Tyron „The Cat“ McCoy mit Jared Jordan und Isaiah Philmore zwei Ex-Baskets im Kader hat.

Will mit den Baskets daheim weiter ungeschlagen bleiben: Konstantin Klein (Foto: Jörn Wolter)

Bei den Telekom Baskets Bonn jagt eine Herausforderung die nächste. Auf die überraschende Trainer-Rochade zwei Tage vor dem Saisonauftakt bei ALBA Berlin folgte im Heimspiel gegen Frankfurt zwar der erste Sieg, aber auch der Ausfall von Ken Horton. Nach eingehenden Untersuchungen wurde bei dem Power Forward ein Teilanriss des Innenbandes im linken Knie diagnostiziert – dadurch fällt der Amerikaner mindestens zwei Wochen aus.

Gegen die Tigers wird umso mehr das teamdienliche Spiel gefragt sein, das die Baskets in den bisherigen Begegnungen ausgezeichnet hat. Mit einer Trefferquote aus dem Feld von durchschnittlich 49,0 Prozent rangiert Bonn im ligaweiten Vergleich auf dem sechsten Rang (Tübingen: 71,0 Prozent, 14.).

Gleichzeitig geht es für die Krunic-Schützlinge darum, eine bestehende Serie auszubauen. Immerhin konnten die letzten drei Heimspiele gegen die Schwaben im Telekom Dome allesamt gewonnen werden. Die letzte Niederlage auf dem Hardtberg datiert mittlerweile auf den 27.12.2012 – ein gewisser Jared Jordan konnte seinerzeit trotz eines „Double-Doubles“ aus elf Zählern und elf Assists die knappe 94:96-Pleite nicht verhindern.

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

MHP RIESEN Ludwigsburg – Telekom Baskets Bonn           82:68
Telekom Baskets Bonn – FRAPORT SKYLINERS                   74:60
ALBA Berlin – Telekom Baskets Bonn                                  96:89


Das Bild, welches sich beim Blick auf die aktuelle Tabelle abzeichnet, ist noch leicht verschwommen. Immerhin sind erst drei Partien absolviert. Viele Teams haben sich noch nicht endgültig gefunden, arbeiten noch an der Feinabstimmung, müssen erst ihren eigenen Rhythmus aufnehmen. Zu eben jenen Mannschaften zählen sicherlich auch die WALTER Tigers Tübingen, mit einer Bilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen auf den Hardtberg kommen. Wussten die Schwaben bei ihrem Heimdebüt gegen Gießen zu überzeugen (78:66), so wurden sie auswärts in Bremerhaven eiskalt auf dem falschen Fuß erwischt (84:92) und holten sich in Bamberg eine ordentliche Reibe ab (45:85) - doch kein Grund zur Sorge.

Headcoach Tyron McCoy ist eine ausgeschlafene Katze, die in der Liga schon viel gesehen hat. Das größte Pfund, mit dem der Übungsleiter wuchern kann, ist zweifelsfrei die ihm gegebene Zeit. Nahm er in der vergangenen Saison nach dem Rücktritt seines Vorgängers Igor Perovic noch als „Feuerwehrmann“ auf dem Trainerstuhl der Tigers Platz, kann er den Kader jetzt komplett nach seinen Wünschen und Vorstellungen formen.

Eine zentrale Rolle nimmt dabei ein Point Guard ein, der im Telekom Dome bestens bekannt ist. „Jared ist zweifelsfrei der beste Passgeber, den die Liga in den letzten zehn Jahren gesehen hat“, urteilt der Übungsleiter über den kleinen Magier auf der Eins. Jared Jordan glänzt dabei nicht nur wie gewohnt als Vorbereiter (7,5 ApS), sondern scheint die für in seinem Naturell ungewohnte Rolle als Scorer gut anzunehmen (14,0 PpS). Den zweitbesten Punktesammler der Gäste mimt mit Isaiah Philmore ein weiterer ehemaliger Bonner (11,3 PpS), dicht gefolgt von Sprungwunder Garlon Green (10,0 PpS). Mit Gary McGhee und Barry Stewart haben sich zudem zwei Akteure in Tübingen angesiedelt, die in der Vergangenheit bereits Bundesliga-Erfahrung gesammelt haben und dem Kader damit ein gesundes Maß an Stabilität geben sollen.

Die letzten drei Begegnungen der WALTER Tigers Tübingen:

Brose Bamberg – WALTER Tigers Tübingen                           85:45
WALTER Tigers Tübingen – GIESSEN 46ers                           78:66
Eisbären Bremerhaven – WALTER Tigers Tübingen               92:84


Bilanz

Telekom Baskets Bonn vs. WALTER Tigers Tübingen

Siege:                 19 (BBL: 18, Pokal: 1)
Niederlagen:       9 (BBL: 8, Pokal: 1)
in Bonn:              11 Siege, 3 Niederlagen
in Tübingen:        8 Siege, 6 Niederlagen


Tickets für Heimspiele im FIBA Europe Cup im Vorverkauf

Ende Oktober steigen die Telekom Baskets Bonn in den internationalen Spielbetrieb ein, wo die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic auf Belfius Mons Hainaut (Belgien) sowie die Södertälje Kings (Schweden) trifft. Ab sofort sind die Tickets für die Heimspiele im Telekom Dome an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie die Onlineshop erhältlich.

Spielplan Gruppe C – FIBA Europe Cup

Di, 25.10.2016, 19:30 Uhr:             Telekom Baskets Bonn – Södertälje Kings
Mi, 2.11.2016, 19:30 Uhr:               Telekom Baskets Bonn – Belfius Mons Hainaut
Mi, 16.11.2016, n.n.:                       Södertälje Kings – Telekom Baskets Bonn*
Di, 22.11.2016, 19:30 Uhr:             Belfius Mons Hainaut – Telekom Baskets Bonn

(* Änderungen vorbehalten)

Im FIBA Europe Cup wird zunächst eine Hin- und eine Rückrunde gespielt, an deren Ende sich die beiden bestplatzierten Mannschaften für die nächste Runde qualifizieren. Die Telekom Baskets Bonn beginnen den internationalen Wettbewerb mit zwei Heimspielen, ehe es „on the road“ gen Schweden und Belgien geht.

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

easyCredit BBL
So. 09. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. WALTER Tigers Tübingen

easyCredit BBL
So. 23. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Phoenix Hagen

FIBA Europe Cup
Di. 25. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Södertälje Kings

 

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang