SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

Ein Sieg für die Playoff-Qualifikation

Mittwoch, 25.4.2012, 19:30 Uhr: New Yorker Phantoms Braunschweig - Telekom Baskets Bonn – Baskets FanRadio meldet sich live aus der Volkswagenhalle

Die Rechnung ist simpel: Die Telekom Baskets Bonn können in einem Nachholspiel des 24. Spieltages gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig mit einem Sieg das Tickets für die Playoffs lösen. Bei einer Niederlage käme es am kommenden Samstag gegen die FRAPORT SKYLINERS (20:00 Uhr, Telekom Dome) zu einem echten Endspiel um die Teilnahme an der Postseason.

 

Die Rechnung ist simpel: Die Telekom Baskets Bonn können in einem Nachholspiel des 24. Spieltages gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig mit einem Sieg das Tickets für die Playoffs lösen. Bei einer Niederlage käme es am kommenden Samstag gegen die FRAPORT SKYLINERS (20:00 Uhr, Telekom Dome) zu einem echten Endspiel um die Teilnahme an der Postseason.

 

Aktuell streiten sich mit den Telekom Baskets, Braunschweig und Frankfurt drei Mannschaften um die Tabellenplätze sieben und acht. Vor dem Nachholspiel in der Löwenstadt liest sich die Rangliste der Beko Basketball Bundesliga wie folgt:

 

07 - NYP Braunschweig 34:30 (32 Spiele)

08 - Telekom Baskets Bonn 34:30 (32)

09 - FRAPORT SKYLINERS 34:32 (33)

 

In dieser speziellen Konstellation kann es unter Umständen nach Abschluss der Hauptrunde am kommenden Samstag (28.4.) sogar zu einem Dreiervergleich kommen. Dieser Fall tritt jedoch nur ein, wenn Bonn in Braunschweig gewinnt, sein letztes reguläres Saisonspiel gegen Frankfurt verliert und die Phantoms sich gegen ALBA Berlin durchsetzen. Innerhalb des Dreiervergleiches würde es eine Minitabelle geben, in der ausschließlich die untereinander gespielten Partien gewertet werden. Diese fiele so aus, dass Frankfurt (Bilanz: 3-1) und Bonn (2-2) in den Playoffs stünden, Braunschweig (1-3) in der Endabrechnung lediglich auf Platz neun landet.

 

Bei einer Niederlage in Braunschweig käme auf die Telekom Baskets am kommenden Samstag (28.4.2012, 20:00 Uhr, Telekom Dome) ein echtes Endspiel zu. Dann müsste gegen die FRAPORT SKYLINERS unbedingt ein Sieg her, um den Sprung in die Playoffs zu realisieren.

 

Um die Qualifikation für die Meisterschaftsrunde schon vorher unter Dach und Fach zu bringen, gilt die gesamte Konzentration zunächst der Partie bei den Niedersachsen. Ex-Baskets-Spieler und Phantoms-Coach Sebastian Machowski hat 2011/2012 einen Kader geformt, der besonders in heimischen Gefilden nicht zu unterschätzen ist. In der Volkswagen Halle zu Braunschweig legen die Okerstädter im Schnitt 83,1 PpS auf, während sie ihren Gegner lediglich 76,2 PpS zugestehen. Diese offensive Grundausrichtung führte dazu, dass Machowskis Schützlinge in zehn von 16 Heimspielen als Sieger vom Platz gingen. Interessant ist auch die Tatsache, dass die Phantoms vor eigenem Publikum in engen Partien oft den Kürzeren ziehen: Von vier Begegnungen, die mit fünf oder weniger Punkten entschieden wurden, gingen deren drei an die Konkurrenz.

 

Ungeachtet dessen sind die Baskets gut beraten, defensiv mit hoher Intensität zu Werke zu gehen. In Rich Melzer (11,9 PpS), Kyle Visser (11,3 PpS), Michael Umeh (11,2 PpS) sowie Branko Jorovic (10,5 PpS) stehen Coach Machowski gleich eine ganze Reihe an Spielern zur Verfügung, die einem Spiel offensiv ihren Stempel aufdrücken können. Verzichten muss der Cheftrainer hingegen auf Robert Kulawick, der sich unlängst einen Teilanriss des Innen- und Außenbandes im linken Sprunggelenk zuzog.

 

Die letzten drei Begegnungen der NYP Braunschweig:

 

NYP Braunschweig - EWE Baskets Oldenburg 99:85

Artland Dragons - NYP Braunschweig 101:80

NYP Braunschweig - FC Bayern München 88:91

 

Bei den Telekom Baskets Bonn beschäftigt sich Headcoach Michael Koch überhaupt nicht mit den diversen Konstellationen und Rechenbeispielen hinsichtlich des saisonalen Schlussspurts. „Wir können eh immer nur ein Spiel nach dem anderen spielen. Das war schon gegen Göttingen und Gießen so, das ist jetzt in Braunschweig nicht anders“, so Koch. „Die Phantoms haben eine erfahrene Mannschaft, gegen die wir mit der richtigen Einstellung und dem richtigen Fokus auftreten müssen. Für beide Teams geht es um viel, für Braunschweig sogar um fast alles - da ist der Druck beim Heimteam natürlich größer als bei uns.“

 

 

Baskets FanRadio geht auf Sendung

 

Das wichtige Spiel der Telekom Baskets Bonn bei den New Yorker Phantoms wird vom Baskets FanRadio live im Internet übertragen. Ab 19.15 melden sich die beiden Moderatoren aus der Volkswagenhalle. Zu empfangen ist das Baskets FanRadio unter der Internet-Adresse:

 


Druckansicht zum Seitenanfang