SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

Es ist noch nicht vorbei!

Dienstag, 15.5.2012, 19:00 Uhr: 4. Viertelfinalspiel Telekom Baskets Bonn - Brose Baskets

Die Telekom Baskets Bonn haben es selbst in der Hand. Sie wollen in der „Best-of-five“-Serie gegen die Brose Baskets den Ausgleich und damit ein entscheidendes fünftes Spiel erzwingen. Das letzte Viertelfinalheimspiel der Rheinländer steigt am Dienstag, 15.05.2012, um 19:00 Uhr im Telekom Dome. Die Partie wird live von Radio Bonn/Rhein-Sieg ab 18:30 Uhr begleitet.

 

Die Telekom Baskets Bonn haben es selbst in der Hand. Sie wollen in der „Best-of-five“-Serie gegen die Brose Baskets den Ausgleich und damit ein entscheidendes fünftes Spiel erzwingen. Das letzte Viertelfinalheimspiel der Rheinländer steigt am Dienstag, 15.05.2012, um 19:00 Uhr im Telekom Dome. Die Partie wird live von Radio Bonn/Rhein-Sieg ab 18:30 Uhr begleitet.

 

Vor der Begegnung und während der Halbzeitpause werden Spenden zu Gunsten des „Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.“ gesammelt. Unter dem Motto „Ein Euro pro Fan“ gehen Spielerfrauen der Telekom Baskets Bonn und Mitglieder des Fanclubs durch die Halle, um die Zuschauer für das Thema Krebserkrankungen zu sensibilisieren. Bereits im April hatten die Profis den Erlös der Versteigerung ihrer FIBA EuroChallenge-Trikots an den Förderkreis gespendet.

 

Auf dem Feld streben die Baskets danach, in der Viertelfinalserie gegen den Deutschen Meister den 2:2-Ausgleich zu erzielen. Dazu müssen die Hausherren vor allem in der eigenen Hälfte eine deutliche Steigerung zu Spiel 3 zeigen. In den ersten beiden Partien erlaubten die Schützlinge von Michael Koch den Franken magere 70,5 PpS, ehe Bamberg am vergangenen Samstag offensiv „heiß lief“ und satte 102 Zähler auflegte. Hauptgrund dafür war eine unwahrscheinlich hohe Trefferquote aus der Distanz - nicht weniger als 15 von 20 Dreierversuchen (75 Prozent) fielen durch die Bonner Reuse. „Es war ein Spiel, wie wir es unter gar keinen Umständen haben wollten“, gab Coach Koch anschließend zu Protokoll. „Wir müssen in Spiel 4 dafür sorgen, dass Bamberg wieder mehr für seine Würfe arbeiten muss und bei diesen permanent gestört wird.“

 

Es bleibt abzuwarten, welche Kniffe sich die Trainer vor dem vierten Aufeinandertreffen in weniger als zwei Wochen einfallen lassen, um den Gegner aus dem Konzept zu bringen. Eine erste Maßnahme von Koch war die Änderung der Startaufstellung, in welcher am Samstag statt Chris Ensminger mit Talor Battle ein weiterer Guard stand. „Wir haben das Tempo hoch halten wollen, was uns zweifelsfrei gelungen ist“, so Koch. Mit Ausnahme der 103:107-Niederlage nach zweifacher Verlängerung beim FC Bayern München waren die 92 Bonner Zähler die höchste gegnerische Punktzahl, die der Meister in dieser Saison hinnehmen musste. „Defensiv bin ich mit unserem Spiel nicht zufrieden“, musste demnach auch Coach Fleming eingestehen.

 

In beiden Auswärtsspielen zeigten die Baskets eine tolle Moral und trotz der überragenden Offensivleistung des Deutschen Meisters steckte das Team von Mike Koch nie auf und kämpfte bis zur letzten Sekunde. Genau daran will das Bonner Team am Dienstagabend mit den eigenen Fans im Rücken anknüpfen. „Wir werden nicht noch einmal so schlecht werfen, wie noch in Spiel 2“, verspricht Simonas Serapinas. „Mit unseren Fans im Rücken wollen wir Spiel 5 in Bamberg erzwingen. Dann ist alles möglich“.

 

Radio Bonn/Rhein-Sieg begleitet das Spiel in einer Sondersendung von 18:30 bis 22:00 Uhr.

 

Die Viertelfinal-Termine in der Übersicht:

 

Spiel 1: Brose Baskets - Telekom Baskets Bonn 74:75

Spiel 2: Telekom Baskets Bonn - Brose Baskets 53:67

Spiel 3: Brose Baskets - Telekom Baskets Bonn 102:92

Spiel 4: Dienstag, 15.5.2012, 19:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn - Brose Baskets

Spiel 5: Donnerstag, 17.5.2012 *

(*falls nötig)

 

Tickets gibt es an allen Eventim-Vorverkaufsstellen in Bonn, der Region und ganz Deutschland, per Telefon über die Ticket Hotline 01805 – 992219 (0,14 €/Min. aus d. dt. Festnetz. Mobil ggf. abweichend!) und rund um die Uhr im Baskets-Online-Ticketshop über das Internet:

 

 

[marker Anreise]Parken und Anreise Telekom Dome[/marker]

 

Da das vierte Viertelfinalspiel gegen die Brose Baskets aus Bamberg an einem Werktag stattfindet, möchten wir an dieser Stelle einige Hinweise zum Thema Parken und Anreise geben.

 

Anreise mit dem PKW:

 

[listenpunkt]Bitte nutzen Sie auch die Parkplätze rund um die Hardtberghalle. Beim letzten Spiel gegen Bamberg waren dort noch die meisten Parkplätze frei. Der Telekom Dome ist nur ein Fußmarsch von fünf Minuten entfernt.[/listenpunkt]

 

[listenpunkt]Dauerkartenbesitzer können nach wie vor auf dem Parkplatz des Verteidigungsministeriums (Zufahrt Pascalstr.) kostenfrei parken. Bitte halten Sie bei der Einfahrt Ihre Dauerkarte und Personalausweis bereit.[/listenpunkt]

 

[listenpunkt]Wer über die Autobahn A565 anreist, muss nicht die – besonders im Berufsverkehr – stark befahrene Ausfahrt Hardtberg nutzen, sondern kann auch über die Ausfahrt Duisdorf/Lengsdorf aus Richtung Duisdorf über die Julius-Leber-Str. anfahren. Man umfährt so die Nadelöhre Kreisel am Konrad-Adenauer-Damm und Kreisel am Basketsring.[/listenpunkt]

 

[listenpunkt]Fahren Sie rechtzeitig los und denken Sie daran, dass es durch den Berufsverkehr etwas länger dauern kann. Spielbeginn ist 19.00 Uhr.

[/listenpunkt]

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Es gibt mehrere Buslinien, die genutzt werden können.

 

Hinfahrt:

 

1. Schnellbus SB69 vom Hauptbahnhof zum Basketsring (bis 19.00 Uhr)

2. Buslinie 608 (zum Basketsring)

3. Buslinie 843 (hält an Haltestelle Hardtberg-Schulzentrum – 5 Minuten Fußweg bis Telekom Dome)

 

Rückfahrt:

 

1. Buslinie 608 (ab Haltestelle Basketsring)

2. Buslinie 609 (ab Haltestelle Hardtberg-Schulzentrum)

3. Buslinie 643 (ab Haltestelle Hardtberg-Schulzentrum)

 

Fahrplanauskunft:


Druckansicht zum Seitenanfang