SucheSuche

e.V.-Schau: Lewis trifft den Game Winner!

Baskets schlagen Aufsteiger Leverkusen mit 76:75

Den Abstieg aus der 2. Regionalliga hatten sie schon verhindert, mit einem Sieg in letzter Sekunde gegen den zukünftigen Aufsteiger TSV Bayer 04 Leverkusen haben die Telekom Baskets Bonn 2 zudem am Freitag, dem 12.4.2019, einen umjubelten Saisonabschluss gefeiert! Jeremy Lewis, der Bonn in der Rückrunde verstärkte, traf den entscheidenden Wurf und erzielte 35 Punkte. // Alle weiteren e.V.-Ergebnisse in der Übersicht

vlnr: Julius Thomas (Co-Trainer), Max Heimerzheim, Noah Völzgen, Robin Dahl, Thomas Wieder, Igor Uzelac, Basti Winterhalter, Pascal Gediga, Jonas Falkenstein, Christian Mehrens (Trainer), Silas Engel, Michael Schneider (Physio), Jeremy Lewis

Trotz einiger Ballverluste, die mehr auf mangelnde Konzentration als auf Leverkusens Defense zurückzuführen waren, starteten die Baskets gut in das erste Viertel und lagen nach vier Minuten mit 10:6 in Führung. Dann begannen die Gäste jedoch, aus den Bonner Fehlern Kapital zu schlagen und übernahmen mit einem 14:0-Lauf die Kontrolle und die Führung des Spiels (10:20, 9. Minute), ehe es beim Stand von 14:22 (10. Minute) ins zweite Viertel ging.

Dort bot sich den Zuschauern im Baskets-Ausbildungszentrum ein ähnliches Bild: Leverkusen machte weniger Fehler, spielte effizienter und hielt die Mannschaft von Trainer Christian Mehrens stets auf Distanz (25:32, 16. Minute). Aufbauspieler Jeremy Lewis hielt seine Mannschaft mit neun Zählern im Rennen und traf mit Ablauf der Uhr einen Dreipunktewurf zum 35:40-Halbzeitstand (20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel demonstrierte Lewis neben seinen Scoring-Qualitäten auch sein gutes Auge und legte immer wieder für seine Mitspieler auf. Davon profitierte nicht nur Center Basti Winterhalter, der im dritten Viertel acht seiner insgesamt 14 Punkte erzielte, sondern auch sein Back-Up Max Heimerzheim, der fünf Sekunde vor Ende des Spielabschnittes per Korbleger die vermeintliche Führung zurückeroberte (61:60). Doch zu früh gefreut: Leverkusen nutzte die verbleibenden Sekunden und traf mit der Sirene einen Dreier aus gut neun Metern Entfernung (61:63, 30. Minute).

In den letzten zehn Minuten entwickelte sich dadurch eine kampfbetonte, enge Partie. Bonn spielte besonders in der Verteidigung mit hoher Intensität und machte so dem zukünftigen Aufsteiger das Leben schwer. 30 Sekunden vor Spielende führten die Baskets hauchdünn mit 74:73, verschliefen jedoch im Gegenzug einen Einwurf-Spielzug, der zu einem freien Korbleger der Gäste führte (75:76. 40. Minute). Die Hausherren hatten nun nur noch 15 Sekunden Zeit, um das Ruder herumzureißen: Der Ball wanderte zu Point Guard Lewis, der aber arg bedrängt den Ball fast verlor und wieder abgeben musste. Der US-Amerikaner kam jedoch direkt im Anschluss erneut in Ballbesitz, zog über die Grundlinie in Richtung Korb, und traf, halb springend, halb fallend und mit viel Kontakt den Buzzer Beater zum 76:75-Sieg!

 

Übrigens: Mit dem Sieg konnten sich die Baskets den inoffiziellen Titel des Rückrundenmeisters sichern, schlossen sie doch die letzten elf Saisonspiele mit einer Bilanz von neun Siegen und zwei Niederlagen ab (Hinrunde: 2:9). Am Ende landete die 2. Herren auf dem 7. Tabellenplatz (von 12) der 2. Regionalliga.

Punkteverteilung

Igor Uzelac (6 Punkte/1 Dreier), Jonas Falkenstein (4 Punkte), Noah Völzgen (4), Jeremy Lewis (35/4), Pascal Gediga (4), Max Heimerzheim (4), Robin Dahl (4), Thomas Wieder (0), Basti Winterhalter (14)

 

Die weiteren Ergebnisse in der Übersicht

Samstag, 13.04.2019:

Telekom Baskets Bonn 3 - Troisdorfer LG: 60:59 (Oberliga 1)

 

Sonntag, 14.04.2019:

BG Mondorf-Sieglar - Telekom Baskets Bonn U10.3: 0:20 (Kreisliga)

Telekom Baskets Bonn 2. Damen - Deutzer TV: 49:61 (Landesliga 1)

Telekom Baskets Bonn 5 - Brander TV Aachen: 77:72 (Landesliga 01)

Hürther BC - Telekom Baskets Bonn 4: 84:79 (Landesliga 01)

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang