SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

Hinrundenabschluss und Pokal-Qualifikation

Donnerstag, 11.1.2018, 19:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Eisbären Bremerhaven

In einer Nachholpartie des 14. Spieltags der easyCredit BBL wollen die Telekom Baskets Bonn zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Am Donnerstag, den 11.1.2018, gilt es mit einem Sieg über die Eisbären Bremerhaven die hervorragende Heimbilanz auszubauen, aber auch die Qualifikation für den Pokal-Wettbewerb dingfest zu machen – der Hochball im Telekom Dome steigt um 19:00 Uhr.

Die Baskets wollen ihre Heimserie gegen die Eisbären ausbauen. (Foto: Jörn Wolter)

Rund um die Begegnung mit den Nordlichtern werben die Baskets für einen inklusiven Bonner Arbeitsmarkt – und gehen diesbezüglich mit gutem Beispiel voran. Bereits seit Anfang 2017 arbeitet ein Mitarbeiter der GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH (diekonfektionierer) im Rahmen eines betriebsintegrierten Arbeitsplatzes im Team der Haus- und Hallentechnik des Telekom Dome. Aufmerksam wurden die Baskets neben dem Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet, das Arbeitgeber über die Möglichkeit betrieblicher Inklusion berät, auch über den Godesburger, Deutschlands erstes inklusives Burger-Restaurant in Bad Godesberg. „Wir haben dort einen wertvollen Einblick erhalten, wie inklusives Arbeiten funktioniert. Heute können wir von unserer eigenen positiven Erfahrung berichten und jedem Unternehmer empfehlen, sich für inklusives Arbeiten in seinem Unternehmen stark zu machen“, sagt Hans Günter Roesberg, 1. Vorsitzender des Telekom Baskets Bonn e.V. und Leiter der Hallentechnik.


Die Ausgangslage

Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic gehört zu den vor eigenem Publikum stärksten Truppen der gesamten Beletage. Neben Bonn (Bilanz: 6 Siege, 1 Niederlage) gingen lediglich noch Tabellenführer München (7-1) und Meister Bamberg (8-1) erst einmal als Verlierer vom heimischen Parkett. Die Gäste aus Bremerhaven indes weisen die ligaweit zweitschlechtestes Auswärtsbilanz (1-7) vor – nur Schlusslicht Tübingen blieb „on the road“ bis dato ohne Erfolg (0-8).

Mit einem Sieg über die Eisbären würde Bonn nicht nur den aktuell sechsten Tabellenplatz zum Ende der Hinrunde festigen, sondern sich darüber hinaus für die Teilnahme am Pokalwettbewerb qualifizieren. In einem potenziellen Viertelfinale ginge es gegen Bayreuth, welches am Sonntag, den 21.1.2018, im Telekom Dome stattfände – die ursprünglich für diesen Tag angesetzte Partie gegen Tübingen würde neu terminiert.


Darauf gilt es zu achten

Mit drei Siegen aus 16 Spielen rangieren die Gäste von der Küste auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dabei sah es zu Saisonbeginn danach aus, als sollte Bremerhaven eine interessante (lies: positiv beschiedene) Saison bevorstehen. Immerhin setzten die Eisbären am zweiten Spieltag auswärts in Berlin mit einem 66:64-Sieg ein eindrucksvolles Ausrufezeichen – was sich im Nachgang als Strohfeuer entpuppte. Es folgten sieben Niederlagen in Serie und der Absturz in die Niederrungen des Tableaus. Wichtig: Seit Anfang Dezember wurden die Partie gegen die ebenfalls im Tabellenkeller befindlichen Tigers aus Tübingen (95:69) sowie Rockets aus Erfurt (80:74) gewonnen. Die jedoch nie abklingenden Unruhen rund um die sportlich angespannte Lage führte dazu, dass Headcoach und Ex-Baskets Sebastian Machowski den Trainerstuhl räumen musste. Als Nachfolger übernahm Arne Woltmann, der nun in Doppelfuktion als Headcoach und Geschäftsführer fungiert.

Mit Aufbau Jordan Hulls haben die Gäste einen der besseren Strippenzieher der easyCredit BBL in ihren Reihen. Der Amerikaner legt durchschnittlich 13,5 Punkte, 3,4 Rebounds und 4,3 Assists auf. Und so teamdienlich Hulls auch agiert, seine Nebenmänner bewegen den Ball insgesamt zu stockend, um in der Offensive freie Würfe zu kreieren. So ist es kein Wunder, dass Bremerhaven mit 14,6 Assist pro Partie ligaweit die wenigsten direkten Korbvorlagen verteilt. Damit schneiden die Woltmann-Schützlinge sich regelmäßig in eigene Fleisch: Mit 8,7 versenkten Dreiern pro Spiel versenkten die Eisbären die fünftmeisten Würfe von „Downtown“ - kaum auszudenken, wie dieser Wert in die Höhe schnellen würde, wenn die Schützen deutlich mehr „open looks“ bekämen.



Aus dem Geschichtsbuch

Die Eisbären sind auf dem Hardtberg allzeit gerngesehene Gäste – ganz besonders in der jüngeren Vergangenheit. In den letzten vier Saisons gingen die Baskets jeweils siegreich vom Parkett des Telekom Dome.


Bilanz

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven

Siege:              13 (BBL: 13)
Niederlagen:    12 (BBL: 11, Pokal: 1)
in Bonn:           6 Siege, 6 Niederlagen
in B‘haven:      7 Siege, 6 Niederlagen


Der Blick in die Zukunft

Nach dem dritten Spiel in fünf Tagen können die Baskets ihre müden Beine etwas ausruhen – bis auf ein prominentes Trio. Für TJ DiLeo, Josh Mayo und Julian Gamble geht es am Samstag, den 13.1.2018, zum ALLSTAR Day der easyCredit BBL nach Göttingen. DiLeo läuft für das „Team National“ auf, während der Baskets-Capitano das Trikot des „Team International“ überstreift und darüber hinaus am Dreier-Wettbewerb teilnimmt. Gamble ist für den Dunking Contest, den vielleicht spektakulärsten Programmpunkt des jährlichen Bestentreffens, gesetzt.




„Meet & Eat“ mit dem Team im „Godesburger"

Am 18. Januar ab 19.00 Uhr erhält das Küchenteam von Deutschlands erstem inklusiven Burger-Restaurant erneut prominente Verstärkung: Das gesamte Profiteam der Telekom Baskets Bonn wird zu Gast sein und einige Spieler werden  gemeinsam mit dem Godesburger-Team ihre ganz persönlichen Lieblingsburger zubereiten, die danach als Aktionsburger auf der Speisekarte stehen werden.

Im Anschluss haben alle Burger- und Sportfans die Möglichkeit, Autogramme zu erhalten oder Fotos mit Ihren Baskets-Stars zu schießen.

Der Godesburger, mit seinem 50%-igen Anteil an Mitarbeitern mit Behinderung, dient den Telekom Baskets Bonn seit 2016 als Leuchtturmobjekt für eine gelungene betriebliche Inklusion. Heute beschäftigten die Bundesliga-Basketballer einen Mitarbeiter der GVP Gemeinnützigen Werkstätten Bonn GmbH im Bereich der Hallentechnik des Telekom-Domes.

 

„Meet & Eat“ mit den Telekom Baskets im Godesburger 

Wann: 18. Januar 2018 | ab 20.00 Uhr

Wo: Godesburger Restaurant | Moltkeplatz 2 | 53173 Bonn

 

Siehe auch: "Baskets-Engagement für inklusives Arbeiten vorbildlich"




Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

 

Do. 11. Januar 2018 – 19:00 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven

Mi. 17.01.2018 - 20:00 Uhr - Basketball Champions League

Telekom Baskets Bonn vs. ARIS Saloniki

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop 
·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen 
·         Eventim-Vorverkaufsstellen 
·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14 
·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt) 
·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome) 
·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn



Druckansicht zum Seitenanfang