SucheSuche

In Gießen Playoff-Punkte sammeln

Samstag, 21.4.2012, 20:00 Uhr: LTi GIESSEN 46ers - Telekom Baskets Bonn

Im Schlussspurt geht es am Wochenende für die Baskets zunächst zu den LTi GIESSEN 46ers, ehe anschließend das große Finale gegen die direkte Konkurrenz im Rennen um die Playoffs eingeleitet wird - in einem Nachholspiel des 24 Spieltags tritt die Mannschaft von Michael Koch noch in Braunschweig (25.4.) an, ehe zum Hauptrundenschluss die FRAPORT SKYLINERS (28.4.) zu Besuch im Telekom Dome sind.

Die LTi GIESSEN 46ers kämpfen aktuell noch um den sportlichen Verbleib in der Beko Basketball Bundesliga. Die Mittelhessen rangieren in der Tabelle auf dem 15. Platz, punktgleich mit EnBW Ludwigsburg sowie Phoenix Hagen. Nach einem weitestgehend soliden Saisonverlauf wurde die Truppe von Cheftrainer Björn Harmsen durch zuletzt zwei Siegen bei elf Niederlagen in die Niederrungen der Rangliste gespült. Am Vertrauen der Verantwortlichen in Gießen gegenüber dem Coach tat dies jedoch keinen Abbruch. Harmsen verlängerte unlängst seinen Vertrag bei den 46ers um zwei weitere Spielzeiten bis 2014.

 

Der Gießener Kader selbst besticht durch einige sehr erfahrene Akteure, die individuell als auch im mannschaftlichen Verbund zu glänzen wissen. Mit Barry Stewart (13,7 PpS) steht ein Guard an der teaminternen Korbjägerliste, der zudem einen Ruf als ausgezeichneter Verteidiger genießt. Dahinter folgt Elvir Ovcina (11,7 PpS, 6,6 RpS), der trotz seiner 35 Jahre immer noch zu den besten und vielseitigsten Pivoten der Liga gehört - was sich nicht nur an seinem offensiven Output, sondern auch an dem Auge für den freien Mitspieler festmachen lässt (2,2 ApS). Neben dem regelmäßig zweistellig punktenden Duo setzen sowohl Wayne Bernard (9,2 PpS) als auch Koko Archibong (8,5 PpS, 4,5 RpS) regelmäßig wichtige Akzente.

 

Die letzten drei Begegnungen der LTi GIESSEN 46ers:

 

s.Oliver Baskets - LTi GIESSEN 46ers 68:57

LTi GIESSEN 46ers - TBB Trier 80:66

ALBA Berlin - LTi GIESSEN 46ers 80:67

 

Für die Telekom Baskets Bonn, die das gewinnen konnten, ist die Partie in Gießen der Auftakt zu einer „englischen Woche“, an deren Ende feststehen wird, ob es die Rheinländer zum 14. Mal in 16 Erstligajahren in die Playoffs schaffen. Sportlich haben es die Schützlinge von Trainer Michael Koch selbst in der Hand, denn neben den 46ers spielen sie noch gegen die direkte Konkurrenz aus Braunschweig (25.4.) und Frankfurt (28.4.). Den Kampf um die letzten beiden Playoff-Tickets komplettieren die Teams der Eisbären Bremerhaven und die EWE Baskets Oldenburg.

 

Aktuell stellt sich die Tabelle der Beko Basketball Bundesliga wie folgt dar:

 

07 - FRAPORT SKYLINERS 34:30 (32 Spiele)

08 - NYP Braunschweig 32:30 (31)

09 - Telekom Baskets Bonn 32:30 (31)

10 - Eisbären Bremerhaven 32:32 (32)

11 - EWE Baskets Oldenburg 30:34 (32)

 

 

Wie spannend es auf den letzten Metern der regulären Spielzeit ist, wird durch einen Blick auf die noch ausstehenden Ansetzungen der fünf Teams deutlich.

 

Telekom Baskets Bonn - LTi GIESSEN 46ers

NYP Braunschweig - Telekom Baskets Bonn

Telekom Baskets Bonn - FRAPORT SKYLINERS

 

FRAPORT SKYLINERS - WALTER Tigers Tübingen

Telekom Baskets Bonn - FRAPORT SKYLINERS

 

NYP Braunschweig - EWE Baskets Oldenburg

NYP Braunschweig - Telekom Baskets Bonn

ALBA Berlin - NYP Braunschweig

 

Eisbären Bremerhaven - Artland Dragons

FC Bayern München - Eisbären Bremerhaven

 

EWE Baskets Oldenburg - NYP Braunschweig

EnBW Ludwigsburg - EWE Baskets Oldenburg

 

Da es in der Abschlusstabelle, ja nach Verlauf der noch zu absolvierenden Spiele, zu einem direkten Vergleich kommen kann, lohnt es sich, die bereits bestrittenen Partien der fünf genannten Mannschaften ins Auge zu fassen.

 

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang