SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

JBBL: Neuer Kader, alter Ehrgeiz

Team Bonn/Rhöndorf macht sich für 2011/2012 fit

Nach der Saison ist vor der Saison ... das gilt auch für das Team Bonn/Rhöndorf in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL). Nach den offenen Try-Outs im Mai steht Headcoach Jost Meiworm mit dem vorläufigen Kader schon wieder in der Halle und bereitet sich langsam aber sicher auf die Spielzeit 2011/2012 vor. Dabei lässt es der Trainer zunächst ruhig angehen und legt viel Wert auf die basketballerische Grundschule seiner Schützlinge.

Immerhin sind die Youngster der Jahrgänge 1996 bis 1998 noch lange keine fertigen Spieler. „Genau aus diesem Grund arbeiten wir viel an den Basics“, erläutert Meiworm. „Zudem lege ich Wert darauf, dass sich die Jungs besser kennenlernen und eine echte Team-Atmosphäre aufbauen.“ Vom Kader des Vorjahres sind nur zwei Jungsspunde übrig geblieben, der zuletzt dominierende Jahrgang 1995 hat sich in Richtung Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) verabschiedet. Meiworm: „Auf der einen Seite bedeutet dies natürlich einen gewissen Neuanfang, andererseits ist dies mit Chancen für jeden einzelnen Spieler verbunden“, blickt Meiworm den anstehenden Aufgaben freudig entgegen.

 

Im Training wird aktuell hauptsächlich an den Grundstrukturen des Jugendbasketballs gearbeitet, großartige taktische Schmankerl sind überhaupt kein Thema. „Wir machen einige Sachen im Eins-gegen-Eins oder auch Drei-gegen-Drei“, so Coach Meiworm. „Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf grundsätzlichen Vorgehensweisen in Offense und Defense, sie den Jungs später in Fleisch und Blut übergehen sollen.“

 

Wie viel in den ersten Wochen schon hängen geblieben ist, soll sich am ersten Juli-Wochenende in Leverkusen zeigen. Der rheinische Nachbar und diesjährige TOP4-Teilnehmer hat zu einem kleinen Turnier geladen, bei dem zwei weitere JBBL-Teams erwartet werden. Für das neuformierte Team Bonn/Rhöndorf ist es ein guter Test, um anschließend mit noch mehr Ehrgeiz in die Vorbereitung zu gehen.


Druckansicht zum Seitenanfang