SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Kostja Mushidi verlässt Bonn/Rhöndorfer Programm

Angebote aus dem In- und Ausland / Größter Erfolg: JBBL TOP4 2014

Das in Kooperation geführte Nachwuchsprogramm der Telekom Baskets Bonn und Dragons Rhöndorf wird in Zukunft auf Kostja Mushidi verzichten. Den von Seiten der Verantwortlichen entwickelten, ganzheitlichen Fahrplan für die kommenden Jahre schlug der 17-jährige Juniorennationalspieler aus.

(Foto: Jörn Wolter)

„Wir hätten Kostja gern im Programm behalten und ihn sowohl in der ProA als auch der NBBL in einer verantwortungsvollen Rolle gesehen“, so Boris Kaminski, Cheftrainer der Dragons Rhöndorf. „Unsere Maßgabe war, dass er parallel zum Basketball eine Ausbildung absolviert, um eine berufliche Absicherung zu haben. Er hat uns zu verstehen gegeben, dass er jetzt Profi werden möchte – dies lässt sich nicht mit unseren Ansätzen verbinden. Wir werden einem 17-Jährigen keinen Profi-Vertrag geben.“

Mushidi spielte in der abgelaufenen Saison 2014/2015 für das Team Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL), wo er mit 20,2 Punkten, 7,2 Rebounds und 2,2 Assists pro Begegnung zu den absoluten Leistungsträgern gehörte. Zudem stand er für die Dragons auf dem ProB-Parkett, wo er bei über 14 Minuten Einsatzzeit auf durchschnittlich 2,9 Zähler und 1,2 Rebounds kam. Unlängst nahm der 1,96 Meter-Athlet am renommierten „Basketball Without Borders“-Camp der NBA auf Gran Canaria teil. Den größten mannschaftlichen Erfolg feierte Mushidi im Frühjahr 2014, als das Team Bonn/Rhöndorf bis ins JBBL TOP4 vorstieß.


Druckansicht zum Seitenanfang