SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2019/20

Mit dem Adler auf der Brust

Baskets-Trio betreut Nationalkader des DBB

Wenn in der Bundesliga der Ball ruht, richten sich alle Augen auf die Aktivitäten des Deutschen Basketball Bundes (DBB). Der Fokus ruht dabei auf der im Spätsommer anstehenden Weltmeisterschaft in China (31.8. – 15.9.). Darüber hinaus sind auch der A2-Kader sowie die Nachwuchs-Teams auf internationalem Parkett unterwegs – und erhalten während der Turnier-Vorbereitung personelle Unterstützung aus Reihen der Telekom Baskets Bonn.

Seit über 20 Jahren im Geschäft: Sebastian Andre (Foto: privat)

Das „Dreigestirn“ um Sebastian Andre, Bogdan Suciu und Daniel Seffern kümmert sich sowohl bei diversen Lehrgängen als auch Testspielen im Bereich der Teambetreuung um die A2- als auch U18-Nationalmannschaft. Der Aufgabenbereich konzentriert sich dabei vor allem auf die Organisation und Bereitstellung von Equipment sowie ausreichend Wasser während der Trainingseinheiten, aber beispielsweise auch die Koordination von Zeiten in der Halle und der Schlacht am kalten Büffet.

Sebastian Andre, langjähriger Teambetreuer der Telekom Baskets und dieser Tage primär im Bereich „Merchandising“ sowie „Events“ tätig, hat sich beim A2-Lehrgang in Kienbaum einen ganz persönlichen Traum erfüllen können. „Es gab in den vergangenen Jahren mehrfach anfragen des DBB, diese passten terminlich jedoch leider nicht mit dem Baskets-Kalender zusammen – umso schöner, dass es nun endlich geklappt hat. Der komplette Staff um Bundestrainer Henrik Rödl als auch die Spieler bilden eine tolle Einheit, mit der die Arbeit wahnsinnig viel Spaß gemacht hat.“

Bogdan Suciu war neben der Orga bei der U18-Nationalmannschaft in Funktion des Physiotherapeuten auch für die körperliche Fitness der jungen Talente zuständig. „Oberste Priorität hat die Kommunikation zwischen Spielern, DBB und Clubs, um in kürzester Zeit ein Gefühl für die Bedürfnisse der Athleten zu entwickeln. Im Gegensatz zu den Baskets, die immer im Telekom Dome arbeiten und wo stets die gleichen Bedingungen vorherrschen, ändert sich dies bei Lehrgängen in Kienbaum, Heidelberg oder Turnieren im Ausland natürlich – was die Aufgabe umso spannender macht.“

Daniel Seffern ist derzeit mit der A2-Nationalmannschaft in Frankfurt am Main, wo das Team vom 25. bis 28. Juni trainiert und zwei Testspiele gegen Kroatien absolviert. Dies stellt die finale Maßnahme vor der anstehenden Universade dar, welche im italienischen Neapel stattfindet (30.6. – 15. Juli).

Auch Suciu ist bereits wieder auf dem Sprung zu seinem nächsten Einsatz bei den „Adlerträgern“ der U18, die vom 26. bis 30. Juni erneut in Kienbaum (nahe Berlin) gastieren. Es folgen weitere Maßnahmen in Heidelberg und Logrono (Spanien), um dem Team den Feinschliff für die Europameisterschaft im griechischen Volos (25.7. – 5.8.) zu verpassen.


Druckansicht zum Seitenanfang