SucheSuche

NBBL: Ungeschlagen durch die Qualifikation

Team Bonn/Rhöndorf sichert Startrecht für Saison 2016/2017

Fünf Spiele an zwei Wochenenden inklusive Auswärtstour nach München und „Heimspiel“ im Ausbildungszentrum des Telekom Dome. Das Team Bonn/Rhöndorf hat ein das straffe Programm in der Sommerpause souverän gemeistert und sich in der Qualifikation der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) schadlos gehalten. Die Spielgemeinschaft sicherte sich mit der handvoll Siege das sportliche Anwartschaftsrecht für die Saison 2016/2017 in Deutschlands höchster Jugendspielklasse.

Fels in der Brandung: Nationalspieler Alex Möller (Foto: Jörn Wolter)

Die Schützlinge des Trainergespanns um Christian Mehrens, Eiko Potthast sowie Alex Sauer belohnten sich damit für in eine kurze Vorbereitung investierte Arbeit. Für das Team Bonn/Rhöndorf ist die NBBL-Spielzeit 2016/2017 die elfte in Serie auf U19-Level seit Installation der Liga anno 2006.

„Gegen Kronberg haben wir wahnsinnig viel Kraft investieren müssen, was uns in der Annahme bestätigt hat, dass der MTV der härteste Konkurrent um die Qualifikation ist“, berichtet Mehrens. „Aufgrund einiger personeller Ausfälle mussten wir sonntags gegen Bayreuth nochmals alles geben, um nicht in einen potenziellen Dreiervergleich zu rutschen. Die Jungs haben sich gerade am Ende der Partie sehr abgeklärt präsentiert und haben ihre Vorteile am Brett konsequent ausgenutzt.“

Am ersten Turniertag hatte das Team Bonn/Rhöndorf zunächst den MTV Kronberg mit 78:65 bezwungen, ehe auch in der insgesamt vierten Qualifikations-Partie gegen den TS Jahn München die „weiße Weste“ bewahrt wurde (61:51). Trotz der blitzsauberen Bilanz konnten sich die Rheinländer in der abschließenden Begegnung gegen Bayreuth nicht ausruhen, da eine Niederlage zum Dreiervergleich mit dem BBC sowie Kronberg geführt hätte. Bei einer Differenz von 14 oder mehr Zählern wäre Bonn/Rhöndorf gar auf Rang drei abgerutscht – nur die beiden bestplatzierten Mannschaften lösten das Ticket zur Teilnahme an der Saison 2016/2017.



Mit Blick auf die zurückliegenden zehn Spielzeiten stellt der diesjährige Gang in die Qualifikation eine Ausnahme dar. In den Saison 2006/2007 sowie 2007/2008 drang das Team Bonn/Rhöndorf gar bis zum TOP4 um die Deutsche U19-Meisterschaften vor.


Punkteverteilung

Team Bonn/Rhöndorf:

Engel (17 vs. Kronberg/5 vs. Trier/2 vs. Bayreuth), Cheng (dnp/0/2),  Staab (0/6/dnp), Klesper (15/0/8), Dahl (0/6/0), Spychalski (3/dnp/14), Karp (0/14/7), Thiel (7/1/dnp), Fouhy (2/1/5), Uzelac (14/dnp/18), Fresen (5/4/8), Geretzki (6/5/dnp), Möller (9/19/13), Lojpur (dnp/0/dnp)


Ergebnisübersicht

NBBL-Qualifikation Bonn (Ausbildungszentrum des Telekom Dome)

Samstag, 25.6.2016

11:00 Uhr:          Team Bonn/Rhöndorf – MTV Kronberg                    78:65
13:30 Uhr:          DJK/MJC Trier – BBC Bayreuth                                40:66
16:00 Uhr:          TS Jahn München – Team Bonn/Rhöndorf               51:61
18:30 Uhr:          BBC Bayreuth – BIS Baskets Speyer                      62:54

Sonntag, 26.6.2016

10:00 Uhr:          DJK/MJC Trier – TS Jahn München                         49:69
12:30 Uhr:          BIS Baskets Speyer – MTV Kronberg                     66:80
15:00 Uhr:          BBC Bayreuth – Team Bonn/Rhöndorf                   73:77


NBBL-Qualifikation München

Samstag, 18.6.2016

11:00 Uhr:          TS Jahn München – BBC Bayreuth                       53:63
13:30 Uhr:          BIS Baskets Speyer – Team Bonn/Rhöndorf        39:79
16:00 Uhr:          MTV Kronberg – DJK/MJC Trier                             78:51
18:30 Uhr:          TS Jahn München – BIS Baskets Speyer              49:79

Sonntag, 19.6.2016

10:00 Uhr:          Team Bonn/Rhöndorf – DJK/MJC Trier                  70:50
12:30 Uhr:          BBC Bayreuth – MTV Kronberg                             73:86
15:00 Uhr:          DJK/MJC Trier – BIS Baskets Speyer                     43:67
17:30 Uhr:          MTV Kronberg – TS Jahn München                      100:55

 

Fotogalerie >>

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang