SucheSuche

Ready for takeoff!

Ryan Brooks nimmt am Dunk-Contest des Beko BBL ALLSTAR Day teil

Die Telekom Baskets Bonn schicken einen vierten Spieler zum anstehenden Beko BBL ALLSTAR Day (18. Januar 2014 im Telekom Dome). Als weithin bekannter Vielflieger nimmt Ryan Brooks am allseits beliebten Dunk-Contest teil. Mitte des Monats wurden bereits Jared Jordan, Benas Veikalas und Tony Gaffney von den Fans in die Startformation des „Team International“ gewählt.

Einer der Vielflieger der Beko BBL: Ryan Brooks (Foto: Jörn Wolter)

Das Feld der sprunggewaltigen Akteure beim Beko BBL ALLSTAR Day besteht aus fünf Profis und einem noch zu findenden Qualifikanten - dieser wird in einem Vorausscheid ermittelt. Das im Oberhaus bestens bekannte Quintett rekrutiert sich neben Brooks zudem aus Rashad Bishop (Vechta), Brian Harper (Bremerhaven), Ramon Galloway (Frankfurt) sowie Will Clyburn (Ulm).

Bereits bei seinen ersten beiden Beko BBL-Stationen in Gießen und Frankfurt verdiente sich Brooks aufgrund seines explosiven Antritts und seiner teils spektakulären Abschlüssen den Spitznamen „Ryan Air“. Von den Flugeinlagen konnte sich auch schon das Publikum der Telekom Baskets Bonn überzeugen, dank der Teilnahme am Eurocup machte sich der 25-Jährige darüber hinaus im europäischen Ausland einen Namen.

Meist als „Energizer“ von der Bank kommend hat sich Brooks bei den Rheinländern schnell zu einer tragenden Stütze im Angriff als auch defensivem Anker etabliert. Mit 13,9 Zählern und 2,1 verteilten Assists pro Begegnung rangiert er in teamintern in beiden Kategorien auf dem zweiten Rang - hinter den ALLSTARS Benas Veikalas (17,1 PpS) und Jared Jordan (7,4 ApS).

Mit Blick auf den Beko BBL ALLSTAR Day heißt es nun: Guten Flug!


Pressemitteilung der Beko BBL:


Das Beko BBL-Dunk-Quintett: Bishop, Brooks, Clyburn, Galloway und Harper

Beko BBL ALLSTAR Day: Können die Profis die Serie der Amateure beenden? / Teilnehmer am Dreier-Wettbewerb stehen nach Abschluss der Hinrunde fest

Justin „Jus Fly“ Darlington hatte das Publikum in Nürnberg verzaubert! Was der Amateur aus Kanada beim Dunking-Contest dargeboten hatte, war scheinbar nicht mit den Gesetzen der Schwerkraft in Einklang zu bringen. Seine „Flugeinlagen“ waren phänomenal und atemberaubend – das Publikum johlte, die Jury war begeistert. Am Ende der Darlington’schen „Flugshow“ kam das Expertengremium nicht umhin, den „Underdog“ zum Sieger zu küren – es war der dritte Triumph eines Amateurs in Folge.

Ob die Serie auch in Bonn fortbestehen wird, hängt nicht zuletzt davon ab, wie kreativ die fünf Beko BBL-Profis zu Werke gehen. Dass Rashad Bishop (RASTA Vechta), Ryan Brooks (Telekom Baskets Bonn), Will Clyburn (ratiopharm ulm), Ramon Galloway (FRAPORT SKYLINERS) und Brian Harper (Eisbären Bremerhaven) durchaus in der Lage sind, das Spielgerät auf möglichst spektakuläre Art und Weise durch die Reuse zu stopfen, haben sie in zahlreichen Beko BBL-Begegnungen unter Beweis gestellt – oder aber beim Beko BBL ALLSTAR Day: Harper nimmt nach 2013 zum zweiten Mal an diesem Programmpunkt teil.

Für das Quintett und den Amateur geht es nicht nur ums Prestige, sondern auch um ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro für den Sieger. Zusätzlich erhält der Gewinner einen wertvollen Koffer des Beko BBL-Partners RIMOWA und ein Produkt vom Namensgeber und Hauptsponsor BEKO.

Rashad Bishop (RASTA Vechta)
Small Forward, 1,98 Meter, 25.03.1988, USA

Ryan Brooks (Telekom Baskets Bonn)
Shooting Guard, 1,93 Meter, 12.04.1988, USA

Will Clyburn (ratiopharm ulm)
Small Forward, 2,01 Meter, 17.05.1990, USA

Ramon Galloway (FRAPORT SKYLINERS)
Shooting Guard, 1,90 Meter, 10.02.1991, USA

Brian Harper (Eisbären Bremerhaven)
Power Forward, 2,06 Meter, 19.07.1985, USA

Die letzten noch offenen Personalfragen für den Beko BBL ALLSTAR Day klären sich mit dem Abschluss der Hinrunde (4./5. Januar). Diejenigen Akteure, die in der Kategorie „Three Point Field Goal Percentage“ (mindestens 20 Treffer) die besten fünf Plätze einnehmen, vertreten ihren Klub beim Drei-Punkte-Contest. Zusammen mit dem noch zu ermittelnden Herausforderer, ein Amateur, geht es dann am frühen Abend um das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, einen wertvollen Koffer von RIMOWA und ein Produkt aus dem Hause BEKO.


Druckansicht zum Seitenanfang