SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2019/20

Tausche Basketball gegen Golfschläger

Teamevent im Golf-Club Schloss Miel

Nach gut zehn Tagen intensiver Saisonvorbereitung hatten sich Mannschaft und Trainer der Telekom Baskets Bonn einen freien Nachmittag fernab von Parkettboden und Spielzügen verdient: Im Golf-Club Schloss Miel in der Gemeinde Swissttal wartete bei bestem Wetter ein Golf-Crashkurs mit anschließendem Barbecue auf das Baskets-Team.

Martin Breunig überreicht Golf-Coach Juan Peters als Dank für den schönen Nachmittag sein Baskets-Trikot mit der Nummer 12. (Foto: Baskets)

Im Schatten des Schlosses empfing Golf-Profi und -Lehrer Juan Peters den 18 Mann starken Baskets-Tross. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde das Team in zwei Gruppen geteilt. „Ich mache einfach in der Mitte den Cut“, entschied Gerd Hoffman, ebenfalls Golfprofi und -Lehrer im Golf-Club Schloss Miel – und hatte so kurzerhand die zwei Teams in deutsche und internationale Spieler aufgeteilt. „Das war so nicht geplant“, versicherte Cheftrainer Thomas Päch mit einem Lachen. Joshiko Saibou, Brendan Frazier und Co. standen zufälligerweise so nebeneinander, dass auf der einen Seite die Deutschen und auf der anderen die internationalen Spieler übrigblieben.

So stand für Saibou, TJ DiLeo, Yorman Polas Bartolo, Benni Lischka, Martin Breunig, Gabriel de Oliveira und Kilian Binapfl als erstes die Driving Range an, während es für Ben Simons, Bojan Subotic, Branden Frazier, Trey McKinney-Jones und Stephen Zimmerman zum Putt-Training ging. Ergänzt wurden die „Internationals“ durch das Trainer-Duo Päch & O’Shea und Sportmanager Michael Wichterich. Während es auf dem „Grün“ vor allem um Gefühl und sanfte Bewegungen ging, flogen auf der Driving Range schon nach einer kurzen Einführung die Golfbälle. „Bei einem guten Abschlag muss immer etwas Boden mitgenommen werden“, verriet Golflehrer Peters – was von manch einem Spieler auf Kosten des Rasens etwas zu wörtlich genommen wurde.

Während unter anderem Lischka und Binapfl ihre ersten Erfahrungen mit dem Eisen machten, schickte der passionierte Hobby-Golfer DiLeo routiniert einen Ball nach dem nächsten auf die Reise: 150, 175, 200 Meter – so sicher wie sein patentierter Sprungwurf aus der Mitteldistanz. Auch Co-Trainer Chris O’Shea, der wohl aktivste Golfer der Baskets, ließ Golfschwung und Putt einfach aussehen. Nach gut zwei Stunden Golfsport und einem abschließenden Spaziergang durch die Park- und Golfanlage ließen Mannschaft, Trainer und Staff den Abend bei einem Barbecue ausklingen. Neuzugang Ben Simons durfte sich zudem über einen Gutschein über kostenlose Golf-Stunden mit einem Privattrainer freuen – er hatte das Baskets-Interne Mini-Turnier gewonnen und benötigte für seine Putts die wenigstens Schläge.

>> Fotogalerie

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang