SucheSuche

Team Bonn/Rhöndorf: Niederlagen in Ulm und Südhessen

NBBL-Team verliert in Ulm 82:68 / JBBL-Team verliert beim Team Südhessen 69:57

Das NBBL-Team Bonn/Rhöndorf musste gegen ratiopharm ulm eine empfindliche Niederlage einstecken. Mit 82:68 (21:12, 11:26, 23:17, 27:13) verlor die U19-Kooperationsmannschaft beim direkten Tabellennachbarn ratiopharm ulm. Das JBBL-Team Bonn/Rhöndorf hat auch das zweite Spiel der Hauptrunde verloren. Beim 69:57 (23:9, 25:16, 11:11, 10:21) war für die Mannschaft von Headcoach Savo Milovic beim Team Südhessen nichts zu holen.

Auch 26 Punkte von Robin Danes konnten die Niederlage des Bonn/Rhöndorfer NBBL-Teams gegen Ulm nicht verhindern. (Foto: Jörg Mäß)

NBBL bei ratiopharm ulm

Das Team Bonn/Rhöndorf war mit dem Ziel nach Ulm gereist, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren und sich den zweiten Platz in der Südwest-Gruppe der Hauptrunde B zu erkämpfen. Doch nach dem ersten Viertel sah alles nach einem Ulmer Heimsieg aus (21:12).

Im zweiten Abschnitt kämpfte sich das Team von Trainer Philipp Stachula aber eindrucksvoll zurück und übernahm bereits zur Mitte des zweiten Viertels eine Fünf-Punkte-Führung (28:33, 16.). Bis zur Pause konnte dieser Vorsprung gehalten werden.

Nach dem Seitenwechsel ergab sich ein Duell auf Augenhöhe, nach 30 Minuten war das Spiel komplett ausgeglichen (53:53, 30.). In das letzte Viertel starteten die Hausherren besser (61:57, 33.) und erarbeiteten sich schnell eine zweistellige Führung (74:60, 37.). In den letzten Minuten konnte das Team Bonn/Rhöndorf den Rückstand dann nicht mehr aufholen und verlor schlussendlich 82:68

Am zweiten Advent empfängt die U19-Kooperationsmannschaft in der Sporthalle am Menzenberg den USC Heidelberg.

Stimme zum Spiel

Philipp Stachula (Headcoach NBBL-Team Bonn/Rhöndorf):

„Wir sind nur schwer ins Spiel gekommen, konnten uns dann aber mit einem sehr guten zweiten Viertel dank aggressivem Teamspiel die Führung erobern. In der zweiten Hälfte war es weiterhin ein intensives Spiel und am Ende haben wir leider zu viele einfache Würfe liegen gelassen. Die Jungs arbeiten aggressiv in der Verteidigung aber im Angriff müssen wir mit mehr Selbstvertrauen agieren. Ein Dankeschön geht an den verdienten Sieger Ulm, die uns für die Rückfahrt mit Lunch-Paketen versorgt haben.“

Punkteverteilung: Danes (26), Özmeral (14), Lukosius (8), Müller (4), von Seckendorff (4), Crnovrsanin (3), Wiegard (3), Schneider (2), Neuenhofer (2), Pervan (2), Straub, Fresen

Scouting >>>

 

JBBL beim Team Südhessen

Vor allem offensiv war im Spiel der Bonn/Rhöndorfer von Beginn an der Wurm drin. Die früh absinkenden Gastgeber machten die Zone dicht und unterbanden klug das Spiel über Center Justus Bersem, der, wenn er doch einmal den Ball in die Finger bekam, konsequent gedoppelt wurde. Dadurch ergaben sich für die Bonn/Rhöndorfer zwar zahlreiche offene Würfe von außen, aber der Südhessener Korb schien besonders im ersten Viertel wie vernagelt. Nur neun Punkte erzielten die Milovic-Schützlinge in den ersten zehn Minuten.

Im zweiten Spielabschnitt das selbe Bild: Während die Hausherren immer wieder zu gut herausgespielten Abschlüssen am Brett und aus der Mitteldistanz kamen, suchten die Gäste weiterhin erfolglos ihr Heil aus der Distanz (Wurfquote Dreier insgesamt: 2/22, 9,1 Prozent). So war das Spiel zur Pause praktisch bereits entschieden (48:25, 20. Minute).

Im dritten Viertel schalteten die Südhessen dann einen Gang zurück, ohne dass die Bonn/Rhöndorfer daraus Kapital hätten schlagen können. Erst im letzten Spielabschnitt gelang es den Gästen, Justus Bersem besser ins Spiel zu bringen und das Ergebnis mit 69:57 versöhnlicher zu gestalten.

Am kommenden Sonntag steht das erste Heimspiel für das Team Bonn/Rhöndorf in der JBBL-Hauptrunde an, wenn die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers in der Sporthalle am Menzenberg zu Gast sind.

Punkteverteilung: Nellessen (15), Bersem (14, 14 Rebounds), Linden (8), Ahmerkamp (4), Karama (3), Völzgen (3), Götz (2), Weitz (2), Emen (2), Birk (2)

Scouting >>>


Druckansicht zum Seitenanfang