SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Valentin Blass wechselt die Rheinseite

Flügelspieler unterschreibt in Rhöndorf

Nach fast vier Jahren im Trikot der Baskets wechselt Valentin Blass die Rheinseite und kehrt zu seinen Anfängen zurück: Der Flügelspieler spielt fortan bei den Dragons Rhöndorf in der ProB (2. Bundesliga).

Erzielte in der vergangenen Regionalliga-Saison 13,3 Punkten, 5,0 Rebounds und 3,2 Assists pro Spiel: Valentin Blass (Foto: Jörg Mäß)

Der 22-Jährige spielte von 2013 bis 2017 für die 2. Herrenmannschaft der Telekom Baskets Bonn in der 1. Regionalliga und war in dieser Zeit auch Teil des Profikaders der Baskets-Bundesligateams. Dort empfahl er sich durch seine im Training gezeigten Leistungen für insgesamt 15 Bundesligaeinsätze.

Von 2011 bis 2014 lief Blass für das Kooperationsteam Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) auf und wurde in seinem letzten NBBL-Jahr zum Allstar gewählt. 

2014 schaffte der gebürtige Münchner zudem das seltene Kunststück, im selben Jahr sowohl in der NBBL, in der 1. Regionalliga als auch in der 1. Bundesliga aufzulaufen.  

Valentin Blass: "Ich kann mit Stolz auf fast vier erfolgreiche Jahre im erweiterten Bundesligakader der Telekom Baskets Bonn zurückschauen. Durch mein Engagement bei den Dragons kann ich mich nun komplett auf eine Mannschaft konzentrieren. Das hilft mir nicht nur sportlich weiter, sondern auch dabei, mein Studium in Köln zu Ende zu führen. Nach offenen Gesprächen mit Bonn bin ich zu der Entscheidung gekommen, meinen Weg in der ProB in Rhöndorf fortzusetzen. Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen, die mir die tolle Zeit bei den Baskets möglich gemacht haben!"

Olaf Stolz, Sportlicher Leiter des Telekom Baskets Bonn e.V., ist sich sicher, dass die ProB nun die passende sportliche Herausforderung für Valentin Blass darstellt: „Für die Dragons zu spielen ist für Valentin gleichzeitig eine Herzensangelegenheit, als auch der nächste konsequente Schritt in seiner Entwicklung. Er hat alle Jugendteams durchlaufen und steht damit exemplarisch für den gemeinsamen Weg unserer Kooperation. Er war absoluter Leistungsträger in der 1. Regionalliga und dies trauen wir ihm auch in der ProB zu.“


Druckansicht zum Seitenanfang