SucheSuche

Wut im Bauch vs. offensives Bauchgefühl

BG Göttingen kommt mit Rückkehrer Bailey und Sleeper Waleskowski Koch: Unkonventioneller Stil ist eine Herausforderung. Ausschnitte des Spiels in der ARD Sportschau und in WDR Sport aktuell

Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage für das erste Heimspiel der Saison 2010/2011 nicht sein: Die Telekom Baskets Bonn mussten am ersten Spieltag eine selbstverschuldete 70:75-Niederlage in Gießen hinnehmen, die BG Göttingen hingegen bekam beim 70:46-Sieg in Trier nur mäßig Gegenwehr zur spüren. Somit ist klar, dass die Zuschauer am Samstag, den 9. Oktober 2010, im Bonner Telekom Dome ab 14:30 Uhr ein Basketballfest erwartet denn ein Team hat ordentlich Wut im Bauch, das andere bringt viel Schwung mit.

 

Die Gäste aus Niedersachsen haben im Sommer einen personellen Umbruch erfahren und einen Großteil der Leistungsträger von 2009/2010 verloren. Doch Coach John Patrick hat einmal mehr gut rekrutiert und einen Kader zusammen gestellt, der die Liga aufmischen wird. Neu im Aufgebot der Veilchen sind die Guards Louis Dale und Trenton Meacham, die Patricks schnellen Spielstil perfekt verkörpern. Die größte Freude dürfte Coach und lilafarbener Anhängerschaft aber die Rückkehr von Kyle Bailey gemacht haben, der nach einem Abstecher gen Ludwigsburg an seine alte Wirkungsstätte zurückfand. Bailey spielte schon zu Zweitligazeiten unter Coach Patrick und darf zu Recht als dessen verlängerter Arm auf dem Feld betrachtet werden.

 

So dominant im System der BG Göttingen die kleinen Spieler auch erscheinen mögen, der Erfolg steht und fällt mit der beweglichen langen Garde. Nach dem Defensiv-Rebound schalten die Big Men mit Volldampf auf Angriff um und vollstrecken oft mit der zweiten Welle. Einen Innenspieler, der genau diese Eigenschaften mitbringt, hat Coach Patrick in Adam Waleskowski gefunden. Der 2,03m-Mann spielte bereits zwischen 2005 und 2007 für den damaligen Süd-Zweitligist Ehingen. In seiner ersten Saison für die Steeples legte er im Schnitt ein Double-Double (19,4 PpS, 11,3 RpS) auf, in der zweiten immer noch durchschnittlich beeindruckende 18.1 Punkte und 9,8 Rebounds pro Partie. Danach verschwand Waleskowski vom deutschen Radar und spielte im europäischen Ausland. Patrick, der ihn schon nach seinen starken Zweitliga-Auftritten verpflichten wollte, musste insgesamt drei Jahre warten, ehe er den Power Forward endlich nach Göttingen locken konnte und bekam es in Trier prompt mit zwölf Punkten und acht Rebounds zurück gezahlt.

 

Für die Telekom Baskets Bonn heißt es, nach dem Patzer in Gießen mit dem Publikum im Rücken den Kopf frei zu bekommen und sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Auf der einen Seite spielen wir im Telekom Dome natürlich nochmals besser, auf der anderen Seite ist der unkonventionelle, schnelle Stil Göttingens eine absolute Herausforderung für uns, konstatiert Baskets-Trainer Michael Koch. Die Niederlage bei den 46ers war für uns ein Warnschuss, den die Mannschaft das war durch die Stimmung nach dem Spiel gut zu erkennen sehr ernst genommen hat. Das Ziel der Baskets ist es, die Partie über die Verteidigung zu kontrollieren und das Tempo zu bestimmen. Koch: Wir haben auch in Gießen nicht schlecht verteidigt, hatten aber vorne unseren Rhythmus verloren. Gegen Göttingens aggressive Defense ist es wichtig, dass wir den Ball sauber laufen lassen. Um dann den hochprozentigen Abschluss zu haben, denn die BG ist als starke Reboundmannschaft bekannt. Genau für diesen Fall hat Coach Koch Spieler verpflichtet, die ebenfalls von den Außenpositionen den Weg ans Brett gehen und den Baskets zweite Wurfchancen erarbeiten.

 

Das erste Heimspiel der Telekom Baskets Bonn in der Beko BBL-Saison 2010/2011 beginnt am Samstag, 09.10.2010, um 14.30 Uhr. Die Begegnung wurde auf diese Zeit verlegt, weil die ARD-Sportschau im Ersten (18.00 bis 18.55 Uhr) sowie das WDR-Fernsehen in Sport aktuell von 17.20 bis 17.50 Uhr ausführlich aus dem Telekom Dome berichten wird.

 

Tickets für die Heimpremiere gibt es noch überall im Vorverkauf an allen Eventim-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.telekom-baskets-bonn.de und ab 13.00 Uhr an der Tageskasse des Telekom Dome.

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang