SucheSuche

Zweite Runde gegen Oldenburg

Baskets empfangen den Tabellensiebten

Drei Tage nach der Niederlage gegen Hamburg folgt für die Telekom Baskets Bonn bereits das nächste Heimspiel: Am 5. Spieltag der easyCredit BBL empfängt die Mannschaft von Trainer Igor Jovovic am Sonntag, dem 6.12.2020, die EWE Baskets Oldenburg im Telekom Dome, die Revanche für die hohe Pokalniederlage nehmen wollen. Spielbeginn ist 15 Uhr, Magenta Sport und Sport1 übertragen live.

Energisch zupacken: Das müssen am Sonntag James Thompson IV und die Telekom Baskets Bonn. (Foto: Wolter)

Im Pokalauftakt am 17.10.2020 ließ Bonn Oldenburg keine Chance, erzwang 17 Ballverluste und siegte deutlich mit 90:76. Dabei avancierte Center Leon Kratzer mit 21 Punkten und sieben Rebounds zum Top-Performer des Spiels. Nach einer weiteren Niederlage gegen Braunschweig schieden die Niedersachsen sogar aus dem Pokal aus. Seitdem verbuchte die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic in der Bundesliga einen 111:83-Kantersieg gegen Braunschweig, eine knappe 86:89-Niederlage gegen Berlin und einen ungefährdeten 86:69-Heimsieg gegen Frankfurt.

Auch der Ex-Bonner Martin Breunig scheint sich nach Anpassungsschwierigkeiten in der neuen Heimat gefunden zu haben und erzielte bislang 10,3 Punkte und 6,3 Rebounds pro Spiel. Mit Rasid Mahalbasic, Rickey Paulding, Braydon Hobbs und Karsten Tadda steht ihm unter anderem eine beeindruckende Ansammlung an Liga-Veteranen zur Seite. Topscorer des Teams ist Shooting Guard Keith Hornsby, der von der Bank kommend 16,3 Punkte erzielt.

"Nach unserem Spiel gegen Hamburg haben wir einiges unter Beweis zu stellen“, erklärt Baskets-Sportmanager Michael Wichterich. „Wir müssen uns als Mannschaft deutlich entschlossener und disziplinierter zeigen, um den Kampf anzunehmen, der uns am Sonntag bevorsteht.“ Oldenburg sei personell exzellent aufgestellt und habe inzwischen seinen Rhythmus gefunden, so Wichterich weiter.

Die von Wichterich geforderte Entschlossenheit muss sich vor allem beim Rebounding manifestieren: Aktuell rangieren die Baskets in dieser Disziplin auf Platz 16 – Gegner Oldenburg ist derweil das viertbeste Rebound-Team der Liga. Auch die erzielten Punkte pro Spiel lassen erkennen, wer am Sonntag als Favorit ins Rennen geht: Erzielten die Baskets im Pokal noch knapp 88 Punkte pro Spiel, ist der Punkteschnitt in der Bundesliga auf 74 gesunken. Oldenburg konnte seine Punkteausbeute dagegen von durchschnittlich 82 im Pokal auf gut 94 in der BBL erhöhen.  

 

Auf der Suche nach der richtigen Aufstellung

In bislang sieben Pflichtspielen schickte Headcoach Igor Jovovic fünf verschiedene Startformationen aufs Feld. Die Starting-Five um TJ DiLeo, Chris Babb, Deividas Gailius, Benni Lischka und Leon Kratzer begann in allen drei Pokalspielen, anschließend wechselten nacheinander Xavier Pollard, Strahinja Micovic, Josh Hagins und zuletzt James Thompson IV zusammen mit Micovic in die "erste Fünf". Shooting Guard Babb ist die einzige Konstante, die in allen Spielen (Pokal & Bundesliga) von Anfang an spielte. 

 

HERZBLUT-Tickets helfen bei Geisterspielen

Ab sofort sind im Baskets-Online-Shop die neuen HERZBLUT-Tickets erhältlich. Die symbolischen Eintrittskarten helfen den Telekom Baskets Bonn, die durch die Geisterspiele verursachten fehlenden Ticketeinnahmen zu kompensieren. Alle Infos >>>

 

Übertragung

Das Spiel wird live auf Sport1 und Magenta Sport übertragen. 

 

Highlights des Pokalspiels

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang