Keine Zuschauer beim Pokalauftakt?

Schlechte Aussichten für Fans im Telekom Dome

Die Zeichen für Zuschauer beim ersten Pflichtspiel der Saison stehen schlecht. Wenn die Telekom Baskets Bonn im Rahmen des MagentaSport BBL-Pokals am Samstag, 17.10.2020, auf die EWE Baskets aus Oldenburg treffen, werden wahrscheinlich keine Fans im Telekom Dome erlaubt sein.

Geplant war, am Freitag, 09.10.2020, zunächst mit einem Vorkaufsrecht für Dauerkartenbesitzer zu starten. Die derzeitige Infektionsentwicklung in Bonn und der Region lässt es jedoch nicht zu, mit gutem Gewissen in den Vorverkauf für die Pokalspiele am 17. und 24./25. Oktober zu gehen.

In den vergangenen 7 Tagen sind in Bonn 114 Neuinfektionen registriert worden; dies entspricht 34,55 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand: 09.10.2020). Einen Tag zuvor war die Grenze von 35 Fällen erstmals seit dem Frühjahr überschritten worden.

Zur Erinnerung: Die Anlage XV (Bundesweite Teamsportveranstaltungen) zur CoronaSchVO NRW besagt, wenn die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in der Kommune des Austragungsortes am Tag vor der Veranstaltung 35 oder mehr beträgt und das Infektionsgeschehen nicht klar eingrenzbar ist, sind Zuschauer ausgeschlossen.

"Es macht momentan wenig Sinn, Tickets zu verkaufen, die dann mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder rückabgewickelt werden müssen. Die derzeitige Entwicklung der Infektionen gibt leider wenig Anlass zur Hoffnung, dass sich die Lage in den nächsten Wochen wieder bessern wird", erklärt BonBas-Prokurist Michael Mager. Sollte sich die Situation wieder entspannen, werde man flexibel reagieren.

 

 

 

 


zum Seitenanfang