Mit neuem Gesicht / Ludwigsburg zu Gast im Telekom Dome

Sonntag, 22.03.2015, 17:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – MHP RIESEN Ludwigsburg

Am kommenden Sonntag, den 22.3.2015, empfangen die Telekom Baskets Bonn am 27. Spieltag der Beko BBL-Saison 2014/2015 mit den MHP RIESEN Ludwigsburg einen Verein, der als Tabellenneunter momentan mitten im Kampf um den Einzug in die Playoffs steckt. Die Gastgeber wollen sich dabei für die 81:88-Pleite aus dem Hinspiel revanchieren.

Steve Wachalski und Co. mussten sich im Hinspiel mit 81:88 geschlagen geben. (Foto: Ludwigsburg)

Vor der Beko-BBL-Begegnung findet bereits um 13:30 Uhr ein echter Basketball-Leckerbissen auf dem Hardtberg statt. In den NBBL-Playoffs kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Team Bonn/Rhöndorf und dem amtierenden U19-Meister von ALBA Berlin. Die Partie findet im Ausbildungszentrum des Telekom Domes statt – der Eintritt ist frei.

Das erste Aufeinandertreffen von Bonn und Ludwigsburg in der laufenden Erstligaspielzeit liegt schon mehr als fünf Monate zurück. Die Baskets eröffneten die Saison seinerzeit auswärts mit einer 81:88-Niederlage auf dem Ludwigsburger Parkett. In der engen Partie lag die Bonner Mannschaft zur Halbzeit leicht in Führung, konnte dem offensiven Druck der Barockstädter und ihrer starken Wurfquote auch noch im dritten Viertel standhalten, doch die letzten zehn Minuten des Spiels gaben sie mit 20:31 klar ab. Vor allem Neuzugang Kerron Johnson - der kurzfristig vor Saisonbeginn als Ersatz für den verletzten Michael Stockton auf die Position des Starting Point Guard gerutscht war -  wusste Bonn nicht genug entgegen zu setzen: der 24-jährige US-Amerikaner kam am Ende des Abends auf 38 Punkte und vier Assists. Ryan Brooks wehrte sich zwar mit 19 Punkten und Eugene Lawrence legte ganze zehn Vorlagen auf, der verletzungsbedingte Ausfall von Tadas Klimavicius und Andrej Mangold machte den schwäbischen Run am Ende des Spiels jedoch zu einfach.

Das Gesicht der MHP RIESEN hat sich seitdem mehreren Operationen unterzogen. Matthew Bryan-Amaning verließ den Verein. Der Ex-Bonner Folarin Campbell kam, verletzte sich fast sofort und muss aktuell langfristig aussetzen. Jon Brockman stieß zum Kader, genau wie D.J. Kennedy im Dezember 2014, wobei sich Letzterer prompt zum Topscorer der Liga aufschwang (19,0 PpS, 6,1 RpS). Die jüngste Neuverpflichtung, Zach Morley, wird gegen Bonn erst sein zweites Spiel absolvieren. Aushängeschild  Coby Karl hat sich jüngst zurück in die USA verabschiedet, um ein Engagement in der D-League wahrzunehmen.

Diese Generalüberholung bescherte den Ludwigsburgern sieben Siege aus den letzten zehn Spielen und damit den neunten Tabellenplatz. Sie bedeutet aber auch, dass die Telekom Baskets im heimischen Dome auf ein völlig anderes Team stoßen werden und das Ergebnis des Hinspiels kaum Bedeutung hat. Die Rheinländer dürsten danach ihre Siegesserie nach der deutlichen Niederlage in Bamberg (68:89) wieder aufzunehmen.


Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:


Brose Baskets – Telekom Baskets Bonn          89:68
Telekom Baskets Bonn – FRAPORT Skyliners    76:70
Telekom Baskets Bonn – BG Göttingen            92:83 (Pokalqualifikation)

Die letzten drei Begegnungen der MHP RIESEN Ludwigsburg:


MHP RIESEN Ludwigsburg – ratiopharm ulm    79:87
MHP RIESEN Ludwigsburg – medi bayreuth     93:67
Phoenix Hagen – MHP RIESEN Ludwigsburg    79:95


Mit elf Siegen aus den letzten 14 Spielen konnten die Bundesstädter das direkte Duell mit ratiopharm ulm um den vierten Tabellenplatz zuletzt enger denn je gestalten. Für ein erfolgreiches Auftreten am Sonntag gegen die MHP RIESEN kann der Konkurrent Ulm sogar als gutes Beispiel für eine mögliche Bonner Spielstrategie dienen. Die Ulmer gewannen am vergangenen Spieltag gegen Ludwigsburg, nachdem sie in den ersten Minuten einen wahren Blitzstart hinlegten (23:9). Die Neckarstädter erholten sich davon nur schwer, schafften während des Spiels nur zweimal den Ausgleich und unterlagen am Ende mit 79:87. „Wir haben beide Spiele – unser eigenes in Bamberg und das von Ludwigsburg gegen Ulm – genau analysiert und während der Woche konzentriert gearbeitet“, konstatiert Baskets-Coach Mathias Fischer. „Es wird darauf ankommen, dass wir physisch präsent sind und unsere tiefe Bank nutzen, um an beiden Enden des Feldes permanent hohen Druck auszuüben.“

Tickets für das Spiel der Baskets gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg gibt es noch überall im Vorverkauf. Die Tageskasse am Telekom Dome wird ab 15:30 Uhr geöffnet sein.

 

15 Minuten früher auf die Plätze

Der Fanclub bittet alle Fans beim Spiel am Sonntag gegen Ludwigsburg schon 15 Minuten vor Spielbeginn auf den Plätzen zu sein. Geplant ist eine ganz besondere Überraschung zum 20. Geburtstag der Baskets, bei der jeder Zuschauer gebraucht wird. Mehr wird nicht verraten...



Bilanz


Telekom Baskets Bonn - MHP RIESEN Ludwigsburg


Siege:                       15
Niederlagen:            12
in Bonn:                    9 Siege, 4 Niederlagen
in Ludwigsburg:        6 Siege, 8 Niederlagen


Die nächsten drei Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

So, 22. März 2015 - 17:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Mo, 6. April 2015 – 17:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg

So, 19. April 2015 – 17:00 – Beko BBL

Telekom Baskets Bonn vs. WALTER Tigers Tübingen

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es

  • an allen Zweigstellen des General-Anzeiger

  • im Baskets Fanshop im Hause Carthaus Bonn (Remigiusstr. 16, Bonn-Innenstadt)

  • in der Baskets Sportfabrik am Telekom Dome (Basketsring 1, 53123 Bonn)

  • im Online-Ticketshop unter www.baskets.de/ticketshop

  • an der Abendkasse bei den Heimspielen der Telekom Baskets Bonn

  • an allen Eventim Vorverkaufsstellen

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

 

 


zum Seitenanfang