SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

1. Damen gewinnt Generalprobe für die Saison 2017/2018

Test gegen BBC Horchheim

Für das neuformierte Team der 1. Damen stand am vergangenen Samstag der letzte Test vor der kommende Woche beginnenden Saison an. Dazu hatte man sich den BBC Horchheim nach Bonn eingeladen. Die Koblenzerinnen spielen ebenfalls in der Regionalliga, allerdings in der Regionalliga Südwest.

Foto: Jörg Mäß

Für einige der Bonnerinnen ging es noch darum sich einen Platz im Team zu erkämpfen und entsprechend motiviert ging das Team in die Begegnung. Zunächst wollte der Ball jedoch nicht in den Korb und so erzielten die Gäste durch Katrin Goronzy die ersten Punkte der Partie. Es dauerte bis zur fünften Spielminute ehe die Hausherrinnen ihre immer wieder gut herausgespielten Wurfgelegenheiten nutzen konnten und durch L’Oreale Gambel mit 7:6 die Führung übernahmen und bis zum Ende der Partie auch nicht wieder hergaben.

Vor allem in der Verteidigung wussten die Spielerinnen von Trainer Nico Schröder zu überzeugen. Sie zwangen die Koblenzerinnen immer wieder zu schwierigen Würfen und sammelten dann konsequent die Fehlwürfe ein. Aus diesen Rebounds versuchte das Team zunächst ein schnelles Fastbreakspiel einzuleiten. Neben dem Schnellangriff wollte man aber auch das Spiel im Halbfeld üben und so verzögerte man zum Teil bewusst den Angriff um sich eben auf dieses zu konzentrieren. So zeigte die Anzeigetafel einen 30:22 Halbzeitstand für Bonn.

„Im Setplay lief noch lange nicht alles so wie wir es uns wünschen, da stimmen die Abläufe noch nicht und einfach Wurfgelegenheiten werden noch nicht immer erkannt. Aber das war auch noch nicht zu erwarten, mit L’Oreale Gambel ist der Kader erst am Freitag komplettiert worden. Alle Spielerinnen hatten in den Ferien einige Wochen frei und waren nicht beim Training, so dass wir uns im taktischen Bereich noch nicht komplett auf einander abstimmen konnten. Aber ich muss sagen wir sind schon weiter als ich es mir erhofft habe und da muss man den Damen ein großes Kompliment machen. Sie sind alle motiviert, haben meine Grundidee verstanden und setzten sie um.“ Faste der Trainer nach der Partie zusammen. Dies konnten die ca.: 25 Zuschauer auch in der zweiten Halbzeit deutlich erkennen. Der Ball lief schnell und vor allem kontrolliert durch die Bonner Reihen. Immer wieder konnten das Spielgerät zur freien Mitspielerin gepasst werden und die Rheinländerinnen setzten sich Punkt um Punkt ab.

Immer öfter wussten sich die Gäste nur mit Fouls zu helfen um diesen Lauf zu stoppen, doch das permanente Freiwurftraining der letzten Wochen zahlte sich nun aus und auch hier sammelten die Bonnerinnen weiterhin Punkt für Punkt. Das es am Ende ein deutlicher 64:44 wurde ist zum einen der kurzen Bank der Gäste aber auch der Laufbereitschaft über 40 Minuten der Baskets zu verdanken, die auch in der Schlussminute noch um jeden Ball kämpften und keinen verlorengaben, wenn der Schiedsrichter nicht unterbrach.

„Heute war für uns der letzte Test, vor der nächste Woche mit dem Pokalspiel in Düsseldorf beginnenden Saison. Es ist natürlich immer wichtig solche Spiele zu gewinnen, aber viel mehr als über den Erfolg freue ich mich, dass mich einige Spielerinnen überraschten und nochmals eine Leistungssteigerung zeigen konnten. Allen voran Tamina Müller, sie hat trotz ihres jungen Alters extrem abgeklärt agiert und konnte besonders in der Verteidigung dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Aber wie bereits erwähnt alle Spielerinnen haben heute eine gute Leistung gezeigt und wir haben diesen Erfolg als Mannschaft eingefahren.


Druckansicht zum Seitenanfang