SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

1. Regio: Englische Woche für 2. Herren

Baskets treffen auswärts auf Grevenbroich

Vier Tage nach der Auftaktniederlage in der Regionalliga-Saison 2017/2018 wartet für das junge, neuformierte Team der nächste Härtetest. Am Mittwoch, dem 20.09.17, trifft die 2. Herrenmannschaft der Baskets auswärts auf den Vorjahres-Vierten Grevenbroich Elephants.

Fügte sich trotz wenig Eingewöhnungszeit gut in sein neues Team ein: US-Amerikaner K.J. Sherrill. (Foto: Jörg Mäß)

Viel Zeit blieb nicht zwischen den beiden Spielen. Zeit, welche die Mannschaft von Trainer Savo Milovic jedoch braucht, um zueinander zu finden. Bei der Niederlage gegen Herten zeigte sich die im Schnitt gerade einmal 20 Jahre junge Mannschaft engagiert und ließ auch nach hohem Rückstand die Köpfe nicht hängen.

Einen guten Einstand fand indes Neuzugang K.J. Sherrill. Der einzige internationale Spieler der Baskets war erst am Mittwoch offiziell von den Dragons Rhöndorf nach Bonn gewechselt, präsentierte sich jedoch von Beginn an als ständig anspielbereiter Aktivposten und beendete das Spiel mit 11 Punkten und 6 Rebounds in 24 Minuten Einsatzzeit. „In seinem ersten Einsatz hat sich K.J. noch besser als erhofft präsentiert. Er hat schnell unsere Systeme gelernt, hat eine durchweg positive Einstellung gezeigt und unsere Youngster unterstützt. Auch unsere 2000er Jahrgänge haben ihre Spielzeit nutzen können und gezeigt, dass sie ein wichtiger Teil des Teams sein können“, schildert Trainer Savo Milovic seine ersten Eindrücke.

Auch Neuzugang Christoph Molitor habe die Fähigkeiten gezeigt, zusammen mit dem Gerüst der vergangen Saison zum Leistungsträger werden zu können.

Weiterhin verzichten müssen die Baskets auf ihren Neuzugang Max Heimerzheim. Der ehemalige Center des NBBL-Teams der Giants Leverkusen verletzte sich im Training am Sprunggelenk und wird voraussichtlich noch vier Wochen ausfallen. Somit kommt es umso mehr darauf an, K.J. Sherrill beim Rebound zu unterstützen, sagt Milovic:

„Unabhängig von der Position muss jeder beim Rebound mithelfen und ausboxen. Wir haben in der zweiten Halbzeit gegen Herten gesehen, dass wir in der Lage sind, den Rebound zu kontrollieren. Das müssen wir nun von Anfang an schaffen.“

Grevenbroich konnte sein erstes Saisonspiel gegen Salzkotten gewinnen, hatte aber in der Saisonvorbereitung mit eigenen Problemen zu kämpfen: So überlegte es sich der US-Amerikaner Charles Marquardt trotz eines unterschriebenen Vertrags dann doch anders und blieb lieber in der Heimat. Als Ersatz zauberte der Vorort Düsseldorfs dann den Regionalliga-erprobten Garrel Martin aus dem Hut, der in der vergangenen Saison für die WWU Baskets Münster auflief und dort zu einem der offensiv stärksten internationalen Spielern der Liga aufstieg. Unterstützt wird er unter anderem von vier weiteren internationalen Spielern.

Gemessen an den verschiedenen Ansprüchen beider Teams gehöre das Auswärtsspiel in Grevenbroich zu einem der „einfachsten Spiele der Saison, da wir als Außenseiter bei einem Top-Team in einer tollen Atmosphäre mit vielen Zuschauern antreten“, blickt der Baskets-Trainer voraus und fügt an: „Aber solche Spiele machen Spaß und sind besonders motivierend!“

Spielbeginn in der Groß-Sporthalle Gustorf ist um 20 Uhr. 


Druckansicht zum Seitenanfang