SucheSuche

1. Regio: Über die Defense zur Offense finden

Baskets empfangen sieglose BG Dorsten

Am 8. Spieltag der 1. Regionalliga West treffen die Telekom Baskets Bonn 2 am Samstag, den 21.10.17, im Ausbildungszentrum des Telekom Dome auf die noch sieglose BG Dorsten. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Nach dem ersten Saisonsieg folgte die bitterste Niederlage der laufenden Spielzeit. Gegen Kamp-Lintfort verloren die Baskets mit 25 Punkten Unterschied und zeigten sowohl offensiv als auch defensiv nicht das, was sich Trainer Savo Milovic von seiner jungen Mannschaft erhoffte. Doch anstatt Trübsal zu blasen, wurde die Woche intensiv genutzt, um vor allem das defensive Spiel zu verbessern.

„Die Einstellung im Training hat sich geändert. Wir legen den Fokus mehr auf unsere Defensive. Es hat sich gezeigt, dass wir in allen Spielen, in denen wir defensiv besser waren, auch deutlich mehr Punkte erzielt haben. Der Input von meinem Co-Trainer Julius Thomas, der die defensiven Drills im Training geleitet hat, war dabei sehr hilfreich“, sagt Milovic

Die Mannschaft müsse sich durch gute Verteidigungsarbeit Selbstbewusstsein für den Angriff erarbeiten. Das sei schwer, wenn man immer wieder den Ball aus dem Netz fischen müsse, so der Coach weiter. 

Hilfreich war zusätzlich, dass die Mannschaft nun erstmals mit 12 Spielern trainieren konnte. Max Heimerzheim, der nach überstandener Knöchelverletzung zu einem überraschenden Kurzeinsatz gegen Kamp-Lintfort kam, nimmt wieder vollständig am Mannschaftstraining teil, Lotola Otshumbe wird zu seinem ersten Einsatz kommen und auch Julian Jasinski wird vor seinem Bundesligaspiel gegen den Mitteldeutschen Basketball Club für die 2. Herren auflaufen.

BG Dorsten sucht indes noch immer nach dem ersten Erfolgserlebnis und hat turbulente Tage hinter sich: In der vergangen Woche erklärte Sportmanager Thomas Herrmann seinen Rücktritt, da die Vorstellungen der Kaderzusammenstellung zwischen ihm und dem Dorstener Vorstand zu weit auseinander gingen. Zusätzlich wurde der bulgarische Spieler Stanislav Slaveykov ebenso nach Hause geschickt, wie sein Nachfolger Jakub Kasa. Als Ersatz wurde unter anderem der Liga-erfahrene US-Amerikaner Marcus Ligons verpflichtet, womit Dorsten nun über zwei Nicht-EU-Spieler verfügt, von denen jedoch nur einer eingesetzt werden darf. Ligons brachte sich in seinem ersten Einsatz gegen Salzkotten mit 14 Punkten gut ein, konnte jedoch nicht die siebte Niederlage im siebten Spiel verhindern.

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang